Beim IDF in Beijing hat Engadget das Gerät in die Hände bekommen, welches wir unter dem Namen Toshiba Portege Z10t bereits bei der FCC gesehen haben. Es handelt sich hier um ein Ultrabook mit abnehmbaren Tablet-Teil.

Toshiba Portege Z10t im Hands-on [Fotos]

Wir wunderten uns seinerzeit schon darüber, wieso unter den Namen “Portege” nun auch Tablets vermarkt werden sollen, hatten aber schon die Idee, dass es sich hier um einen Hybriden handeln würde. Das bestätigt sich nun auch, es ist also in der Tat ein Ultrabook – eben mit abnehmbarem Display.

Viel mehr hat man auch den Jungs von Engadget noch nicht verraten, aber es soll wohl im zweiten Quartal verfügbar sein und einen Prozessor der Ivy Bridge-Reihe beherbergen. Allerdings können wir auf das Äußere schauen und sehen da ein recht schlankes Design mit einem ungewöhnlich auffälligen Scharnier, an dem das Tablet eingerastet wird. Es ist größer, als wir es von anderen Hybriden kennen, immerhin kann man aber auch hier den Windows-Button auf dem Tablet gut erreichen, wenn es eingeklinkt ist.

Wie von Toshiba gewohnt, spendiert man seinem Gerät auch hier wieder eine Reihe Anschlüsse. So finden sich am Tablet-Teil sowohl USB 3.0 Port, a micro-HDMI und auch Platz für eine SD-Karte. Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet und verfügt natürlich über ein Trackpad und macht auch einen sehr dünnen Eindruck. Hier sind ein paar erste Bilder des Geräts:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Toshiba Portege Z10t: Windows 8 ultrabook with a detachable tablet - Liliputing

  2. Pingback: Toshiba Portege Z10t: Windows 8 ultrabook with a detachable tablet | vyagers