Augmented Reality ist ‘ne feine Sache – in den Tablets und Smartphones nutzen wir die Cam auf der Rückseite, um der Kamera-Realität einige zusätzliche Infos zu entlocken. Dieser kleine Umweg ist notwendig, um uns auf unseren Displays diese technische Spielerei zu ermöglichen. Microsoft hat nun Patente für mobile Devices eingereicht, die diesen Umweg umgehen und direkt auf transparente Displays setzen.

microsoftdisplay 550x331 Transparente Displays: Microsoft beantragt Patent

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, muss das Gerät nicht zwangsläufig eine Tastatur besitzen. Denkbar wäre auch ein übergroßes Touchpad oder auch einfach ein zweites Display. Ebenso wäre es denkbar, dieses Display auch in Tablets und Smartphones zu verbauen.

augmented reality ultrabook microsoft patent siedler von catan 550x424 Transparente Displays: Microsoft beantragt Patent

In diesem Beispiel seht ihr, wie das Gerät uns bei einem Brettspiel (Siedler von Catan?) zur Hilfe stehen könnte, in dem es mögliche Züge vorschlägt. Ebenso wie Samsung, die in Sachen Displays schon sehr spannende Prototypen vorstellen konnten und Google, die mit ihrer Brille auf ein transparentes Display setzen, will auch Microsoft hier nicht den Anschluss verpassen. Mit dem Einreichen der Patente macht das Unternehmen schon mal einen Schritt in Richtung Zukunft und ich bin gespannt, welche Geräte wir demnächst nicht nur von Microsoft zu sehen bekommen, die sich dieser oder ähnlicher Technologien bedienen.

Quelle: Patentbolt via ZDnet

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Mricrosoft stellt Patentantrag auf transparente Touch-Displays | Das Freizeichen