Was für eine Geschäftsidee: Mehrfach  wurde gemeldet, dass beim Verkaufsstart der neuen Apple iPhones Obdachlose angeheuert wurden, um sich in die Schlangen vor dem jeweiligen Apple Store einzureihen. Das führte mitunter zu Tumulten und sogar zu Verhaftungen.

Tumulte vor Apple Store: Obdachlose zum iPhone-Kaufen angeheuert

Ich verstehe diesen Hype irgendwie immer noch nicht: Sollte ich je den Wunsch hegen, mir ein iPhone kaufen zu wollen, würde ich wohl schlicht online bestellen, statt mich stundenlang vor einem Geschäft niederzulassen. Der Hype um die iDevices scheint aber ungebrochen zu sein, denn auch dieses Mal wurden weltweit lange Schlagen vor den Apple Stores vermeldet.

Dabei muss es in den USA mitunter sehr rüpelhaft zugegangen sein, was weniger an den Geräten liegt, sondern eher an den Reservierungen in den jeweiligen Schlangen. Unter anderem aus Pasadena wird berichtet, dass ein Mann gleich haufenweise Obdachlose “beschäftigt” habe, die dort für ihn in der Schlange stehen sollten. Für 40 Dollar haben sich die etwa 70-80 Obdachlosen, die sich der Mann in Los Angeles zusammengesucht hatte, die Nacht um die Ohren geschlagen. Er wollte die iPhones dann später mit ordentlichem Gewinn in Ländern weiter verkaufen, in denen das iPhone 5S noch nicht zu haben ist. Wer sich in so eine Schlange einreiht, darf maximal zwei Geräte erwerben.

Weil es zu Streitigkeiten bezüglich der Bezahlung kam, musste die Polizei bei einer Schlägerei einschreiten und zwei der Beteiligten auch vorläufig festnehmen. Rein rechtlich ist es wohl legitim, Obdachlose für so einen Job anzuheuern. Menschlich gesehen hoffe ich allerdings, dass der “Geschäftsmann” bei der Rangelei vor dem Apple Store ordentlich den Hintern versohlt bekommen hat. Was haltet ihr von solchen Aktionen? Ich finde es armselig und hoffe, dass ich hier nun niemanden auf eine “Spitzenidee” gebracht habe anlässlich zukünftiger Produkteinführungen Apples.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Kacho_ON

    Das finde ich in ordnung, warum sollten Obdachlose nicht etwas dazu verdienen. Hoffe die sehen aber ein das sie die iPhones selbst verkaufen um mehr gewinn zu machen.

  • http://www.jakiku.com/de/ jakiku

    Ich finde das voll in Ordnung, wenn sie mal eben 40$ dafür bekommen. Könnten sogar mehr sein. Verwerflich ist es eher, die Leute aus der Reihe zu zerren, nur weil sie obdachlos sind.

    • simons700

      Für 40$ würde ich mich eher in die Schlange stellen als für die Möglichkeit 700€ für ein 720p Smarphone ausgeben zu drüfen!

  • Kevin Jonathan Zwick

    Die artikel von Sascha sind meistens gut, aber deine sind meistens einfach nur s******!

    • pegelf

      Was genau hast du gegen den Artikel? Wenn du seinen Artikel nicht magst darfst du das natürlich ungehindert sagen, aber mit Begründung und Verbesserungsvorschlägen wirkt so etwas grundsätzlich besser als ohne.

      Okay, in diesem Artikel stimme ich ausnahmsweise mal nicht mit seiner Meinung überein. Aber das kann auch nicht immer der Fall sein. Ich mag die Artikel trotzdem gerne und lese vor allem seine eigene Meinung gerne, was ja auch der Sinn eines Blogs ist.

      • Kevin Jonathan Zwick

        Ok, nicht Alle seine Artikel sind scheiße, aber in der Regel recherchiert er nicht gründlich genug! Deshalb.

  • Jonas_D

    First world problems…

Trackbacks & Pingbacks