Die ehemalige Nokia-Luxusmarke macht inzwischen allein weiter und hat mit dem Vertu Ti nun ihr erstes eigenständig entwickeltes Edel-Smartphone vorgestellt, mit dem man sich von Symbian verabschiedet und auf Android umstellt. Dies gelingt bei dem 7900 Euro teuren Luxus-Klumpen auch ganz gut, auch wenn die verwendete Hardware im Vergleich zu aktuellen High-End-Smartphones nicht ganz mithalten kann.

Vertu Ti – Erstes Luxus-Smartphone von Vertu mit Android ab 7900 Euro *UPDATE: Hands-on-Video & mehr*

Das Vertu Ti hat ein mit 3,7 Zoll Diagonale recht kleines Display, das mit 800×480 Pixeln auflöst. Die Basis bildet ein Qualcomm Snapdragon S4 Pro SoC mit 1,7 GHz und zwei Rechenkernen, der zusammen mit 1 GB RAM und 64 GB internem Flash-Speicher verbaut wird. Außerdem sind eine 8-Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitz und eine 1,3-MP-Cam, A-GPS, Bluetooth 4.0, N-WLAN, HSPA+ bis 42 MBit/s und NFC an Bord. Der Akku ist mit 1250mAh allerdings wohl recht knapp bemessen, wer sich das Ti also leisten will, sollte schonmal das Mitführen eines Ladegeräts einplanen. Als weitere Merkmale seines Luxus-Smartphones nennt Vertu eine Display-Abdeckung aus Sapphir-Glas und spezielle Bang&Olufsen-Lautsprecher.

Das neue Vertu Ti läuft mit der nicht mehr aktuellen Android-Version 4.0.4 “Ice Cream Sandwich” und hat Vertu-eigene Software an Bord. Das Gerät wird vom Hersteller in vier verschiedenen Varianten mit jeweils gleichem Innenleben, aber unterschiedlichen Applikationen am Gehäuse bzw. unterschiedlichen Gehäusematerialien angeboten. So ist die Variante aus gebürstetem bzw. poliertem Titan mit schwarzer Keramik und schwarzem Leder lediglich das günstigste Modell mit seinen 7900 Euro. Für 9500 Euro gibt es nämlich auch noch ein Modell mit “PVD-Titan”. Hinzu kommen Varianten mit Aligatorhaut oder 18-Karat-Rotgold für die deutlich höhere Preise fällig werden, zu denen Vertu allerdings keine Angaben macht. Je nach verwendetem Material schwankt das Gewicht des 12,8 Millimeter dicken Vertu Ti zwischen 181 und 201 Gramm.

UPDATE: Cnet hat das neue Vertu Ti bereits vor die Kamera bekommen und ebenso wie die BBC ein Interview mit dem Chef von Vertu geführt, in dem er einige Details zu dem bis zu 20.000 Euro teuren Smartphone verrät und erklärt, warum man sich für Android entschieden hat, nachdem sich Vertu von Nokia gelöst hat. Das mittlere Video stammt von Vertu selbst und gibt nicht nur einige weitere Infos zu dem Gerät preis, sondern erlaubt sogar einen kurzen Blick auf die per Hand erfolgende Fertigung in England:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Seppy

    Da sag mal noch einer iphones sind überteuert.

  • http://www.facebook.com/philippgombert1 Philipp Gombert

    Ich habe selten ein hässlicheres Smartphone gesehen…

  • http://twitter.com/Falcon2045 Severin Lochinger

    Und es ist immer noch hässlich bei komplett veralteter Technik. Wer soll sowas bitte kaufen!?
    Wenn ich das Geld habe, dann kauf ich mir mein Wunsch-Telefon und lass ein eigenes Gehäuse dafür anfertigen…

  • gate057

    Vertu ist für eine andere Käuferschicht die nicht schauen was für eine Technik drin steckt oder wie alt das OS ist… Ich bin mir zu 100% sicher das es sich in seinen Umfeld wofür es gedacht ist sich gut Verkaufen wird und wenn sie mittlere oder sogar hohe 5-Stellige Verkaufszahlen einbringt, ist man sehr gut gefahren…

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100001438560925 Martin Endres

    Bei so schnell besser werdender Technik ist es doch sinnlos in einen solchen Edelbolzen zu investieren, innerhalb 2 Jahre bekommt man doch heutzutage doppelt so schnellen Prozessor, doppelte Auflösung der Kamera, des Displays, bessere Akkulaufzeit… Vielleicht wird es aber Optionen geben, das man das Display, Motherboard, Akku und die Kamera gegen bessere Komponenten auswechseln lassen kann und das teure Gehäuse erhalten bleibt.
    Wenn ich so viel Geld für ein Smartphone hätte, würde ich mir dann halt ein Topsmartphone kaufen und eine handgefertigte Ledertasche, Sleeve, was auch immer. Und noch ein paar Ultrabooks, ein paar Tablets, nen Beamer, ne Soundanlage. Jedenfalls kein Edelsmartphone zum Kleinwagenpreis!

    • mike49

      Die Vertu-Zielgruppe treibt sich auch ganz sicher nicht in Tech-Blogs rum und legt Wert auf neuste High-End Komponenten.

      Wir reden hier über Leute, die gar nicht merken, ob Sie jetzt 500 oder 10.000 Euro für ein Handy ausgegeben haben. Dafür gibt es bei Vertu Prestige und Dienstleistungen wie z.B. Concierge-Service, die man woanders eben nicht bekommt.

      Wer irgendwelche Komponenten oder den Preis eines Vertu kritisiert hat das Konzept einfach nicht verstanden und gehört ganz sicher nicht zur Zielgruppe.

      • http://twitter.com/Falcon2045 Severin Lochinger

        Concierge-Service kann sich die angestrebte Klientel aber auch separat leisten, das ist kein wirkliches Verkaufsargument für das Vertu. Preis spielt ja da eh keine Rolle.

        Verkaufen wird es sich trotzdem, das steht außer Frage, denn es gibt nichts unlogischeres als den Markt für Luxusgüter.

        • eddy131

          Es geht mehr darum was besonderes zu haben.
          (fast) 1.000€ teures iPhone/S3/whatever hat mitlerweile jeder zweite Schüler in der Grundschule (nur leicht übertrieben)
          Und Vertu steht für teuer & exklusiv. Daher kaufen sich Leute das. Nach dem Motto “Ich kann’s mir leisten.”
          Und der extra Service ist denke ich schon ein Kaufgrund. Dann braucht man sich darum nicht mehr zu kümmern. Und das ist es manch einem Wert.
          Und ob häßlich oder nicht entscheidet glücklicherweise noch jeder für sich selbst ;)

  • Pingback: Vertu Ti – Das soll ein Luxus-Smartphone sein? | Androider

  • Pingback: Vertu macht es offiziell: Luxus-Smartphone Vertu Ti ab 7.900 Euro | anDROID NEWS & TV

  • http://twitter.com/karlimann karlimann

    naja, nicht umsonst hat Nokia Vertu abgestoßen.

    • mike49

      Genau, die haben ja eindrucksvoll bewiesen, dass sie auch ganz alleine (beinahe) Pleite gehen können während Vertu gutes Geld verdient ;-)

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Vertu Ti – Das soll ein Luxus-Smartphone sein? | Androider

  2. Pingback: Vertu macht es offiziell: Luxus-Smartphone Vertu Ti ab 7.900 Euro | anDROID NEWS & TV