anDROID NEWS & TV möchte euch an dieser Stelle und mit freundlicher Unterstützung von mobilegeeks.de, unser wöchentlich produziertes Sendeformat anDROID weekly vorstellen.

Wie gewohnt präsentieren wir euch heute und im 14-tägigen Rhythmus,  anDROID weekly in der NEWS-Edition.
MaTT stellt euch kurz und knapp die Highlights der vergangenen Woche aus der Welt des anDROID Smartphone und Tablet vor.

Diese Woche (43.KW) mit folgenden Themen:

  1. Motorola braucht noch Zeit
  2. 10 Zoll Nexus Tablet immer wahrscheinlicher
  3. Quad Core Power im Vergleich
  4. HTC startet HTC Sense Nachfolger
  5. iPad mini schlägt sie alle
  6. Gewinnspiel (Gewinn ein i.onik Tablet)

Und nächste Woche gibt es dann wieder anDROID weekly in der POP-Edition mit Janine.
Wir freuen uns über eure Meinungen in den Kommentaren und wünschen euch eine ereignisreiche Woche.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • MasterPhW

    “4. HTC startet HTC Sense Nachfolger”ist ja richtig schlecht beschrieben.
    HTC Get Started: Nachfolger von HTCSense.com gestartet oder so, wäre weitaus sinnvoller gewesen, denn so klingt es, als ob die Benutzeroberfläche Sense einen Nachfolger bekommen würde.

    • anDROID_TV

      Vielen Dank für deine Kritik.
      Aber das war schon ganz bewusst so gewählt da es Aufmerksamkeit erregen sollte und wenn du Dir das Video angeschaut hast, ist das auch der erste Satz den der Moderator zu dem Thema sagt, dass es nicht um die HTC Benutzeroberfläche geht ;)
      Das anDROID TV Team

      • MasterPhW

        Danke für die Antwort.
        Ich kann durchaus die Intention dahinter verstehen, aber eben, weil es sich um das Medium, des Videos handelt und noch dazu mitten im Beitrag ist, nicht ein eigenes Video, fande ich es einfach unpassend. Liegt aber sicherlich auch daran, dass ich eher ein Leser, statt ein Video Schauer bin, somit sollte ich hier vom Grund herein wahrscheinlich gar nicht angesprochen werden. Trotzdem finde ich weiterhin, dass so etwas besser funktioniert, bei einem gedruckten Artikel, wo ich eine reißerische Überschrift durchaus mal verstehen kann, weil sie eben direkt in den ersten paar Worten, die man liest, relativiert wird. ;)

Trackbacks & Pingbacks