Für mich war der heimliche Star bei der Samsung Galaxy S4-Vorstellung nicht das Gerät an sich, sondern die Software, mit der man es ausgestattet hat. Schon beim S3 konnte man hier innovative Funktionen anbringen, beim Galaxy S4 geschieht das noch ausgeprägter.

[Video] Die neuen Software-Features des Samsung Galaxy S4

Ich habe heute Nacht schon bei meiner Übersicht über die Funktionen und technischen Daten des Smartphones eine Menge dessen vorgestellt, was uns erwartet. Gerade, wenn man heute die Nachrichten verfolgt hat, dann springen die meisten Menschen scheinbar auf Features wie Air View und Air Gesture: Obwohl die Technologie nicht ganz neu ist, faszinierte viele bei der Präsentation und beim anschließenden Hands-on diese Funktion am meisten. Wir können auf dem Galaxy S4 Objekte markieren, ohne den Touchscreen zu berühren und ebenso können wir durch Galerien blättern, indem wir nur über dem Display mit der Hand von einer Seite zur anderen wischen.

Klappt das alles in der Praxis so problemlos, ist es sicher ein Verkaufsargument für dieses Gerät. Gleiches gilt auch für die Software-Verbesserungen hinsichtlich der Kamera: Burst Mode für 100 Bilder in wenigen Sekunden, gleichzeitiges Fotografieren mit beiden Cams, zusätzlich Audio zum Bild abspeichern, per Eraser-Modus unfreiwillig ins Bild geratene Personen wieder entfernen – es steht ein ganzes Füllhorn neuer Funktionen bereit, die wir zum Teil natürlich schon von anderen Geräten oder Apps kennen, die wir so gebündelt aber noch nicht im Einsatz hatten.

Den Ansatz, den Samsung hier gewählt hat, kann ich nachvollziehen und bin auch der Meinung, dass es der richtige Schritt ist: Stimmige Verbesserungen der Hardware, um das jeweils aktuelle Flaggschiff auf das beste derzeit mögliche Niveau zu heben, aber den Fokus auf die Software richten. Ob das alles reicht, um die Leute in die Geschäfte zu treiben oder ob die eh kaufen, weil die Galaxy S-Reihe mittlerweile zum Selbstläufer avanciert ist – ich weiß es nicht. Wir dürfen aber davon ausgehen, dass die Verkaufszahlen wieder durch die Decke gehen werden. Maßgeblich dazu beitragen werden die Software-Features und die lässt sich Roland hier in seinem Video ausführlich erklären:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100001420388997 Jochen Merker

    Das zeigt damit Samsung über kurz oder lang eine eigene Plattform plant. Weg von Android….

    • http://twitter.com/MrMaxxa Maximilian Brunner

      weil sie die software modifizieren oder was?

    • Quiltifant

      Dir ist schon bewusst, dass Samsung nicht nur Android-Smartphones im Angebot hat?

  • Chris B.

    Ok das sieht dann doch sehr interessant aus. Weiß jemand ob es irgendwo schon Tests von der Kamera gibt bzw. welche Linse verwendet wird ? Würde mich interessieren wie sie sich im Vergleich zu der Luma 920, HTC one , Iphone 5 Kamera schlägt. Glaube mein Nexus 4 wird den Frühling nicht mehr überleben und ersetzt ;) . Akkulaufzeit geht mir zu sehr auf den Zeiger und der verlorene Space durch die Softwarebuttons eigentlich bleibt dann ja ein 4,3 Zoll Display (kann man mit Paranoid Rom ändern aber auch nicht in jeder App) dadurch macht man mit dem S4 schon einen Sprung bei gleicher Gehäuse Größe. Was kann man vom S4 in Verbindung mit dem größeren Akku und AMOLED für Laufzeiten erwarten?

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Diese Luft-Funktionen können doch nicht wirklich komfortabel sein, oder? Ich denke ich würde weiter ein klares haptische Feedback bevorzugen.

    Gibt es Infos zu einem verbesserten S Voice? Oder Speichermöglichkeiten für die Kameravoreinstellungen?

  • http://www.apled.de/ Philipp Gombert

    Die neuen Funktionen sind ganz cool :)

    Aber diese 4 schwarzen Punkte über dem Display sehen komisch aus… Da finde ich die schwarze Version besser …

  • Nash

    Ich frage mich ob Samsung durch die vielen eigenen Apps und Anpassungen auf dem S4 Gerät, noch länger für ein Android Update brauchen wird?

  • Rico Schneider

    Es ist kleiner und leichter als der Vorgänger! Der Akku ist größer und das Display etwas heller. Infrarot und Temperatur Sensor. Ich werde es auf jeden Fall holen. Samsung ist bei Android Smartphone der einzige Hersteller der in Eigenregie das Rsap Protokoll unterstützt. So kann ich es im Auto mit der Premiun Telefonanlage verwenden über die Außenantenne. Keine Strahlung im Auto. Bin gespannt wie das HTC aussieht nachdem es auf die Fliesen im Bad gefallen ist. Ohne Beulen bestimmt nicht… Es ist mir zu dick und zu groß und viel schwerer im Vergleich. Noch was zum Bedenken. Je eckiger eine Form desto mehr trägt es auf in der Hosentasche. Auch beim GPS Glonas Empfang ist zb. das S3 besser in der Genauigkeit als die anderen Spielzeuge. Wird hoffentlich beim S4 genauso gut sein. Cu Rico

    • Wastl

      > Bin gespannt wie das HTC aussieht nachdem es auf die Fliesen im Bad gefallen ist.

      Es sieht ähnlich wie das S4 aus, das an den entscheidenden Stellen einen Aluminium- (bzw. Aluminiumoptik-) Rahmen hat.

      • Rico Schneider

        Mir ist das Handy schon oft auf die Rückseite gefallen (S2, S3). Ich benutze keine Schutzhülle. Da würde das HTC sicher schnell zerkratzen. Bei der Gakaxyreihe kostet mich die Rückseite unter 10 €.

        • alqq

          die scheibe meines s3 das von eine fall von 30 cm höhe zersprungen ist hat 200€ gekostet! begründung samsung klebt die dinger mit dem display und rahmen usw. sodass man quasi das halbe handy austauschen muss. nie wieder samsung. dann doch lieber sony das glas zerspringt seltener das mit schutzfolie und wassergeschützt.

          • Rico Schneider

            OK beim Sony eine Schutzfolie auf der Rückseite. Das geht aber nicht beim HTC. Ist das Glas beim Sony nicht geklebt? Danke für die Anregung.

    • Eraser112

      Klar, das One ist dir zu groß, aber dann das Galaxy S4 haben wollen – Hä?!
      Viel schwerer ist es auch nicht, um genau zu sein ca. 17 Gramm…

      • Rico Schneider

        Das HTC ist dicker und kantiger. Der Bildschirm ist kleiner und zusätzlich mit virtuellen Tasten belegt. Außenmaße sind auch größer. Kein Rsap Protokoll. Betriebssystem noch nicht mal 4.2
        Die Kamera ist laut vielen Tests auch nicht so toll drotz größerer Pixel auf dem Sensor. Da wird sich beim S4 noch zeigen müssen wie gut oder schlecht diese abschneidet. Die Kaufentscheidung ist halt abhängig von vielen kleinen Faktoren. Diese sind individuell sicher sehr unterschiedlich. Es lebe die Vielfalt.

        • Eraser112

          Klar, jeder kann sich kaufen, was er für richtig hält, aber das One ist nunmal kleiner und somit handlicher, als das S4, was deine Argumentation zum Teil hinfällig macht, sry :-)

          • Rico Schneider

            Also Außenmaße sind bei Breite und Dicke eindeutig kleiner beim S4 gegenüber dem One… Sorry ;-)

  • Norbell

    Was die Samsung Geräte ALLE bis heute noch nicht können ist Geräusche aus dem Hintergrund heraus filtern. Wenn man mit den Dingern an ner Straße telefoniert muss man ja quasi rein schreien. Ich hatte vor meinem Note ein Motorola milestone mit CrystalTalk. Du hast nichts im Hintergrund mehr gehört. Aber auch gar nichts. Das war in meinen Augen schon fast perfekt. Mich haben Leute gefragt warum es bei mir so ruhig ist und wo ich denn sei. Also das hab ich bis jetzt bei sonst noch keinem Telfon erleben können. Die iPhones sind in dem Bereich auch nicht schlecht. Wenn jemand weiß wie sich LG, Sony, HTC und Co. in der Kategorie schlagen würde ich mich über einen Kommentar hier sehr freuen. Danke :)

  • Pingback: Galaxy S3: Neue Software des Galaxy S4 kommt auch für ältere Modelle - inside-handy.de

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Galaxy S3: Neue Software des Galaxy S4 kommt auch für ältere Modelle - inside-handy.de