Xiaomi ist der Name eines gerade einmal drei Jahre alten Startup-Unternehmens aus China, das in seinem Heimatland äußerst erfolgreich Smartphones verkauft. Der Mitgründer von Xiaomi hat nun in einem Interview anlässlich einer US-Konferenz einen Überblick gegeben, wie es gelingen kann, in einem hart umkämpften Markt wie China ein eigenes High-End-Smartphone zu etablieren. Wer sich für Xiaomi interessiert, sollte sich die Aufzeichnung des Interviews unbedingt ansehen.

Video-Interview: Wie Xiaomi von China aus Samsung, Apple & Co angreift

Bin Lin hat Xiaomi im April 2010 mitgegründet und war früher unter anderem bei Microsoft und Google angestellt. Diese Erfahrungen nutzt er nun, um mit Geräten wie dem Xiaomi Mi2S, das gegen Geräte wie das Samsung Galaxy S4 und das HTC One antritt, zu sehr niedrigen Preisen den Markt zu erobern. Seine beiden Mitgründer sind dabei ein bekannter Investor und ein erfahrener Hardware-Ingenieur, der 15 Jahre für Motorola tätig war. In dem fast 25-minütigen Gespräch mit Ina Fried von All Things Digital erklärt Bin Lin unter anderem, wie es dem Unternehmen mit einem Google-ähnlichen Geschäftsmodell gelingen soll, langfristig Erfolg zu haben – indem man Smartphones mit extrem niedriger Marge also fast zum Selbstkostenpreis verkauft, um später mit allerhand darum angesiedelten Diensten Einnahmen zu erzielen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • gast

    hab nur ich bei dem bild gleich an lumia620 denken müssen ?

Trackbacks & Pingbacks