Es ist kein Geheimnis mehr, dass immer mehr Touchscreen Netbooks oder gar Netvertibles entwickelt und in diesem Jahr auf den Markt geworfen werden. Der naechste konsequente Schritt sind somit Multitouch-Displays, die auch bereits seit letztem Jahr in der Entwicklung sein sollten (es geht hier wohlgemerkt um kleine und kostenguenstige Netbook Screens). Windows 7 bietet hierfuer einige interessante Funktionen, die in einem Video auf Golem.de vorgestellt werden:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • nachname, vorname

    ja, aber auf nem größeren schirm alles per touch zu bedienen und das womöglich stundenlang – da wirds nicht lange dauern und eine neue erkrankung taucht auf: der touchscreen-arm. ;)

    ist doch höllisch anstrengend und unsinnig! ist doch so, als würde man beim auto die servolenkung abschaffen wollen.

    was ich mit nem finger (touchpad) oder der hand (maus) machen kann, muss ich doch nicht mit dem ganzen arm tun…außerdem muss ich dann stets auf armlänge dran sein am gerät!

    außer für sonderanwendungen (terminals, automaten, tablets) halte ich es für die breite masse nicht für sinnvoll!

  • ot.ti

    Ich finds eigendlich für Tablet PCs und Netvertibles (so heißen doch die mit drehbarem Bildschirm, oder?) sehr interessant. Und natürlich bei MS Surface! Aber ansonsten hab ich auch keine Lust den ganzen PC am Bildschirm zu bedienen… Da wird viel zu viel Wind drumm gemacht.

    lg

  • Abwartender

    Ich erinnere mich noch wie man bei Windows 95 diesen Marketing-Gag START-Button wie eine Ikone vermarktet hat, als ob es DIE Offenbarung wär – hatte gewirkt. Genau so einen Firlefanz werden die auch wieder als Zugpferd brauchen für ihr Vista2 (Win7=Vista), bin gespannt was sie dafür aus der Nase ziehen werden…

  • http://www.webcam-reit-im-winkl.de saperalot

    eigentlich ne tolle sache nur leider brauchts dazu erstmal netbooks die das unterstützen zb. bei t91 und t101 soll dem ja nicht so sein. schade….

  • http://asus-eee-pc.npage.de Georg Sauer

    Leider gibt es noch nicht wirklich viele Multitouch Displays bzw. Rechner mit Multitouch Displays für Privatanwender, außerdem gibt es zwar einige Anwendungsszenarien in den ein ein Touchscreen sinnvoll ist (Grafische Arbeiten, Zeichnen auch Handschrifternekennung ist praktisch) meistens braucht man dazu jedoch einen stift und dann bringt Multitouch wenig. Also tolle fast Funktion Microsoft aber keiner wird es nutzen da gibt es Sachen die in Windows dringender fehlen.
    Auf Tablet PCs (flach auf dem Tisch) würde die Touchscreen Bedienung ja mühelos gehen aber am aufrechten Monitor? Da tut der Arm schnell weh.

Trackbacks & Pingbacks