Mit welchem Betriebssystem surft es sich am besten auf einem Tablet? Nicole hat sich diese Frage ebenfalls gestellt und sich einige aktuelle Tablets mit Android, iOS und Windows 8 vorgenommen, um den Browsern jeweils auf den Zahn zu fühlen.

Video: Tablet-Browser im Vergleich – IE10 vs. Safari vs. Chrome

Im ersten Video-Test treten der Internet Explorer 10 auf einem Acer-Tablet, der Google Chrome für Android auf dem Samsung Nexus 10 und der Apple Safari auf dem iPad gegeneinander an und müssen sich nicht nur an ihren Features, sondern auch an der Leistung auf dem jeweiligen Gerät messen lassen. Gerade bei der Leistung liefern die diversen Benchmarks verschiedener Hersteller äußerst unterschiedliche Ergebnisse:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • sebastian

    eure videos mit viel blabla und wenig inhalt schaut sich doch kein mensch an, liefert doch einfach mal text + tabelle und alles is gut!

    • matrixcruiser

      Zahlen sprechen nur die halbe wahrheit! Das wirst du wohl nie selber erfahren, wenn du dir solche Videos nicht anschaust.

    • MGTobias

      Man sollte beachten, dass viele Menschen Videos bevorzugen, bzw. diese Videos ja auch ueber Youtube abgerufen werden — hier siehst du als normaler Betrachter leider keine Tabellen.

      Eine Benchmarktabelle waere jedoch trotzdem irgendwie angebracht. IMHO.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      yo niemand sind am tag 150 000 leute und, das sind uebrigens weitaus mehr Leute als sich auf der Troll-Liste befinden, die jetzt gerade um einen Namen laenger geworden ist ;)

      • Peter

        Gegen Videos habe ich generell nichts.

        Aber ich finde die meisten viel zu lang. Ich würde es besser finden, wenn man die auf 5 Minuten beschränkt. 10 Minuten sind schon eine halbe Serienfolge.

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          Ich habe auch Testberichte online, die sind 45 Minuten lang und von weit ueber 100k Leuten geschaut worden. Es gibt da halt immer 2 Seiten und jeder unterschiedliche Vorlieben. Deshalb mixen wir das ja auch entsprechend. Lange und kurze Videos. Dieses hier ist ein laengeres

          • Toby

            ich hab gar nichts gegen Videos, im Gegenteil, ich finde es ansprechend sie anzuschauen. Aber als ich in der U-Bahn den Artikel lesen wollte war ich schon etwas enttäuscht, dass ohne Video der Blog-Post wirklich null Inhalt hatte. :)

          • Guest

            @nbnde:disqus Egal ob kurz oder lang, ein paar Schnitte fände ich bei beiden nicht schlecht :)

          • Guest

            Sascha Pallenberg Egal ob kurz oder lang, ein paar Schnitte mit verschiedenen Einstellugen würden sich oftmals nicht schlecht machen :)

  • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

    Hallo, dieser Kommentar soll als kleine Anregung gesehen werden.

    Das Problem, was ich als aufmerksamer Beobachter sehe, ist die tendenzielle Berichterstattung. Warum kann man nicht mit jedem Browser, bei so einem “knallharten” Browsertest abgerechnet werden? Bei Safari ist zu bemängeln das der inPrivate Knopf völlig sinnfrei angebracht ist. Stärken wie der Reader Modus und die Leseliste werden bei einem “Battle” einfach kommentarlos unter den Teppich gekehrt. Es wird gesagt das man Safari/iCloud installieren muss damit man Sharedtabs nutzen kann und das dies ein Nachteil (5:50) sei, ja und? Bei Chrome muss man Chrome installieren. Wo bitte liegt der “große” Unterschied? Es wird bei 5:37 mit einem herablassenden “that is the best that they can do” quittiert. Warum?

    Ab 6:35 kommt dann der absolute Knaller: das “Fazit”. Ein Satz zu Chrome von wegen vieler Funktionen, danach kommt ein vernünftiges Feedback zum Internet Explorer 10 mit dem was Gut oder weniger Gut war. Zu Safari ab 7:12 jaaa es ist “great” aber ich mags nicht, wenn man iOS mag dann ists O.K..

    Bei Chrome wird nicht darauf eingegangen das: der 1:09 Browser reagiert nicht; 1:34-1:40 Browser laggt; Safari limitiert Tabs, Chrome schmiert bei 2:44 wegen zu vieler Tabs ab; bei 4:15 wird gesagt das man für Safari bei jeder Seite sagen muss das man Inkognito surfen möchte (falsch, man muss es nur einmal über das unkomfortabele Menu aktivieren – warum ist der Modus eigentlich dauernd an? Damit das iPad schlechter ausschaut? Bei 9:15 (vorher auch schon) sieht man noch mal deutlich wie Chrome nicht reagiert…

    Ich erinnere an das Fazit zu Chrome…. ja “feature-packed” halt…

    Warum gibt es diese Pro-Google, Neutral-Windows und Negativ-Apple Tendenzen? Ich als Konsument habe erwartet: “Nach dem schauen des Videos kenne ich die Stärken und Schwächen der Browser genau und kann dieses Wissen in meine Kaufentscheidung mit einfliessen lassen (ich denke mal das war auch der Plan der guten Frau^^). Pustekuchen, nix ist. Kann man sich nicht selbst dazu anhalten OBJEKTIV zu sein und nur auf die Fakten zu achten?

    Viele Grüße

    • johannes cermak

      absolut zu unterschreiben der kommentar

      besonders das der chrom so steckt eckt und laggt am anfang und es NULL kommentar darüber gibt ?! HÄ

      noch dazu…..was sagt die maximal anzahl an tabs aus?! die man öffnen kann und dann alles einfriert bei….35?!

      nächster punkt…private browsing…im safari kann man das in einstellungen vornehmen..ja dann aber reagiert der ganze browser immer und überall so…bis man es wieder umstellt….for every single site and every webpage you have to do that…..ist einfach nur falsch es kann nicht nur einzelne tabs schalten das ist klar und ein vorteil der anderen trotzdem ist die aussage einfach falsch

      ausserdem wäre es nett wenn das hängen des internet expl. mit dem dot für private browsing….zumindest ein bisschen kommentiert wird bei 3:48

      nächster punkt beim landscape test sieht man sogar das beim internet expl kein anderer tab offen ist nach dem schnitt und beim safari und chrome sind noch x offen

      und ab” pain in the ass ” meldungen bezüglich icloud hab ich gewusst…..wiedermal polemik für klicks

      wie bei deutschen autozeitschriften……..da gewinnen auch nur immer die deutschen produkte komisch aber auch

      • Toby

        nur zum IE 10 Browser und dem angeblichen hängen bleiben. Es sind 10 Tabs offen und Nicole möchte ein weiteres Tab für Private Browsing öffnen. Nachdem sie auf den “Punkt” mehrmals geklickt hat, klickt sie leider nicht mehr auf “Private Browsing”.

        Also hängen geblieben ist der IE nicht, allerdings kann er nicht mehr als 10 Tabs gleichzeitig verwalten und um in den private Mode zu wechseln, muss man ein neues Fenster öffnen.

        • johannes cermak

          also so wie das kleine fenster aufgeht hängt er oder die ui kapiert die touchgeste nicht wirklich gut….kannst es dir selber aussuchen wie man das hängen nennt

          • Toby

            ich hab mir das nochmal angeschaut. Beim ersten Mal sieht es so aus, als ob nicht passieren würde, beim zweiten und dritten mal drück Nicole zu schnell hintereinander, so dass sich das sich gerade öffnende Fenster wieder schließt.
            Gut möglich, dass die Geste beim ersten Mal nicht erkannt wird, dann aber schon, und das Fenster öffnet sich völlig normal, ganz sicher, ich verwende den Browser ständig, sieht immer so aus :D

      • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

        in jedem 3. deiner Kommentare mein lieber Johannes, kommst du mit der Klickgeschichte, mit Polemik, haust irgendwas von Datenkrake Google hinterher oder beschwerst dich, dass Apple kritisiert wird.
        Mein Vorschlag: Strickblogs lesen. Da duerften deine Kommentare einfach interessanter ausfallen.

        Man kann kritisieren aber diese Klickgeschichte kann ich einfach nicht mehr hoeren. Ich bin diese iSheep Moppelkotze wirklich so satt.

        • johannes cermak

          wenn man auf einige features garnicht eingeht
          und pain in the ass meldungen verbreitet

          mit so einem einseitigen video muss man sich nicht wundern über kritik

          …isheep moppelkotze, bobos isheeps ansich, fanboys, ….durchaus der richtige ton ?! Häh
          wikipedia dazu:Kennzeichen von Polemik sind oft scharfe und direkte Äußerungen, teilweise auch persönliche Angriffe.

          was dein letzter satz bestätigt….bei allen anderen ist es humorlosigkeit wenn man so reagiert ;)

          und ja ich werde nicht müde die datenkrake zu erwähnen…UND ein argument dagegen bitte….warum ist google keine datenkrake in deinen augen ?!

          und das sich auf dieser seite …die ich immer noch zu einer der besten zähle, die kritik an zu einseitiger und fehlerhaften berichterstattung häuft ist auch unbestritten.

      • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

        Johannes, so habe ich das nicht gemeint. Man sollte sich nur an die Fakten halten. Jeder hat persönliche Präferenzen, die gehören aber nicht in einen Test. In einem Vergleichstest gehört der “Bockmist” von allen rein. Ansonsten kann man sich den auch sparen. Apple macht zwar vieles richtig, Google und MS aber auch. Da hat keiner den Stein der Weisen gefressen…

        • johannes cermak

          genau das unterschreib ich ja
          ich hätte gerne das die positiven und negativen sachen und eigenschaften von allen im test gleich beleuchtet werden und nicht wie in diesem video

          ich mag keine pseudo objektivität

          aber anhand der wortwahl einiger wird man sich wohl hier darauf einstellen müssen das besonders gegenüber google immer weniger kritisch berichtet wird obwohl es gerade darüber immer mehr zu reden gäbe
          das fängt bei software an geht über datenschutz bis hin zur hardware

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Angekommen, ich weise Nicole darauf hin. Solche Fehler duerfen nicht passieren. Video wird gepullt!

Trackbacks & Pingbacks