ASUS hatte für den heutigen Abend zum lustigen Blogger-Abend in die Berliner Sky Lounge geladen und hat dabei unter anderem auch das neue ASUS Fonepad mit seinem 7-Zoll-Display und Telefoniefunktionen gezeigt. Wir haben die Gelegenheit um nach unserem Hands-on vom MWC 2013 auch ein erstes Unboxing-Video des neuen Spar-Tablets mit 3G-Modem zu drehen.

Video: Wir packen das ASUS Fonepad 7inch Tablet mit Telefon-Funktion aus

Das ASUS Fonepad ist der durchaus gelungene Versuch des taiwanischen Herstellers ein gleichzeitig günstiges und ultramobiles Tablet zu bauen. Das Gerät hat ein 7 Zoll großes IPS-Display mit 1280×800 Pixeln Auflösung und wird von einem 1,2 Gigahertz schnellen Intel Atom Z2420 Single-Core x86-Prozessor angetrieben. Es sind 1 GB RAM und 16 GB interner Flash-Speicher an Bord und es gibt auch einen MicroSD-Kartenslot zur Speichererweiterung. Dieser sitzt hinter einer Klappe am oberen Rand und ist neben dem Spezial-Feature des Fonepads untergebracht.

Das Gerät verfügt nämlich trotz des geringen Preises von nur gut 220 Euro über einen integierten SIM-Kartenslot, der dafür sorgt, dass man mit dem Tablet nicht nur von unterwegs per UMTS ins Internet gehen kann, sondern auch in die Lage versetzt wird, es für Telefongespräche zu nutzen. Sascha hat sich natürlich auch gleich mal den Spaß erlaubt, das Fonepad ans Ohr zu halten, um zu zeigen, wie es denn aussieht, wenn man damit telefoniert :)

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • tauerman

    Dem Ding fehlt einfach die Kamera auf der Rückseite. Wer so ein Tablet als alleiniges Gerät nutzen will (ohne Smartphone) (was ja auch so sein wird, sonst würde man nicht zu diesem Modell mit Hörmuschel greifen), dann braucht man auch ne Kamera vorne. Für QR Codes zB.

    • ausweichschraube

      Dass das Fonepad wegen seiner Telefonfunktion dann gleich als Smartphone missbraucht werden muss, finde ich nicht!

      Ich find’s einfach nur gut, weil man für unter 230 € ein Tab mit UMTS bekommt! Und das sogar mit guter Verarbeitung und Alurückseite. Das Nexus7 ist zwar schneller, jedoch eben auch teurer (mit 3G natürlich). Und sollten die Reviews zeigen, dass man relativ flüssig surfen und Videos abspielen kann, spricht kaum was gegen den Kauf!

      Auch wenn mich die Telefonfunktion überhaupt nicht interessiert, könnte sie dennoch praktisch sein, wenn man eine Prepaidkarte für eine Datenoption nutzt und schnell aufladen möchte.

      Anstelle des Smartphone-Ersatzes kann ich mir zudem gerade noch vorstellen, mit dem Gerät Telefonate via Freisprechfunktion zu Hause über nen günstigen Cent-Tarif zu führen, mehr aber auch nicht …

      • tauerman

        Hm, dann bin ich wohl einer derjenigen die das Tablet als alleiniges Gerät nutzen würden. Weil mein aktuelles Smartphone ein HTC Touch Cruise mit Windows Mobile 6.1 ist.

        • Gast

          Schlussendlich hängt es doch davon ab, wie die Kisten genutzt werden – es gibt doch inzwischen massig Leute, die kaum telefonieren, aber always on sein wollen. Dann geht das als einziges Gerät durchaus durch.

  • Rudi1705

    Endlich mal ein Tab mit 3G was erschwinglich ist,und dazu noch gut aussieht.Bin schon auf den Volltest gespannt.Schönes Wochenende..

  • Der Paraguayer

    Ist ja schon ein ganz schöner Klopper am Ohr :-)! Aber praktisch ist es trotzdem und saubillig.

    • Murdo09

      So extrem billig ist es auch wieder nicht. Mein N7 mit 3G hat damals kurz nach erscheinen auch “nur” 250€ gekostet, dank MM GeschenkkartenAktion.

    • R4h4

      Zum telefonieren wird das Dinge auch nicht ans Ohr gehalten sondern entweder per Kabel oder Bluetooth mit einem Headset verbunden ;)
      Zum Glück, ich finde Leute die mit ihren Smartlets telefonieren schon schlimm :D

      • wolfgang landsberg

        Was soll daran “schlimm” sein????

        • R4h4

          Ok, “schlimm” mag übertrieben sein aber ich persönlich finde, dass es lustig aussieht ;)

      • Martin Kaufmann

        Phablets!

  • gersi zuhaus

    Das kann mein fast 1,5 Jahre (!) altes Huawei Mediapad 1 7″ hardwaretchnisch noch besser (Alugehäuse, Dualcore Prozessor, HDMI Ausgang, USB Micro Host In und seperate Ladebuchse) allerdings zugegeben befeuert “nur” mit Android 4.0.4

    (Und leider gibts für meine Exotenschatz keine XDA Dev Gemeinde, die hier mal ein 4.1 oder 4.2 draufbringt) Neu kostet son Huawei auch nur noch 260 Euro.

  • Nerdtology

    Bestes Preisleistungsverhältnis bei 1280er 7 Zoll Tablets. Vermutlich bis ein FullHD Nexus 7 kommt. Bin gespannt wie die gefühlte Performance ist. Mal abgesehen davon kann man dann über die Leute mit ihren kleinen Samsung Galaxy Mega lachen.

    • Gast

      Krass vor allem der Preisinterschied zum Note8.0.
      Aber ich traue der Intel CPU nicht über den Weg

      • LinusX

        Leistungsmäßig sollen die Intel CPUs echt was aufm Kasten haben und auch wenig Akku verbrauchen. Aber ich schaue noch nicht richtig durch, welche Apps damit laufen und welche nicht…
        Gruß,
        Linus X.

        • Adrian Smettons

          Welch eine Aufregung, mein Huawei 7″ Tab kan das schon lange und eine echte ALU Rückseite !!!

  • Micha Ols

    Kein Padfone Infinity Video?

Trackbacks & Pingbacks