Aufgrund der katastrophalen Abwicklung der Google I/O Registrierung und der Art und Weise wie die Mountain Viewer mit ihren langjaehrigen Supportern und Multiplikatoren umgehen, werde ich bis zum Juni Google+ meiden und saemtliche Social Media Aktivitaeten auf Facebook und Twitter verlagern.

Warum ich eine Google+ Auszeit nehme – Kommentar

Google+ ist fuer mich in den letzten 20 Monaten zum mit Abstand wichtigsten Social Network geworden und das ist auch Google Deutschland nicht verborgen geblieben, die gerne mit meinem Account und meinem Namen neue User auf ihre Plattform ziehen.

In den naechsten 10 Wochen wird das aber rein von der Content-Frequenz ne recht duenne Geschichte werden, denn bis zur kommenden Computex werde ich saemtliche Aktivitaeten auf Google+ einstellen und es ebenso wenig weiter promoten! Was sich anhoert wie ein Schluckauf einer frustrieren Social Media Ameise, ist letztendlich die einzige Moeglichkeit mir ein wenig Gehoer zu verschaffen und auf die amateurhafte Bearbeitung der Online-Registrierung fuer die Google I/O Konferenz hinzuweisen, die der des Nexus 4 in nichts nachstand.

Nicht nur, dass es unmoeglich war einen Pressepass fuer die Veranstaltung zu bekommen, auch wenn man bereit war dafuer $900 (in Worten neunhundert) zu bezahlen, es gab einfach keine Chance auch nur in die Naehe eines Checkout-Screens zu gelangen.

Die Art und Weise wie Google hier Prioritaeten setzt stinkt nicht nur zum Himmel, ist marketingtechnisch bis zum Gartenzaun gedacht und treibt die langjaehrigen Supporter in virtuelle Selbsterfahrungsgruppen fuer frustrierte Blogger.

Wenn man nun sich seit gut 8 Jahren fuer eine Plattform begeistert und dies der Welt mitteilt (mein erster Artikel ueber Android stammt aus dem Jahre 2005), fundamentale Aufbau- und Aufklaerungsarbeit betreibt, um dann jedes Jahr wieder nicht beruecksichtigt zu werden, dann muss man sich einfach fragen, wofuer man diesen ganzen Quatsch macht. Finanziell gibt es weitaus lukrativere Moeglichkeiten Plattformen und Oekosysteme zu unterstuetzen!

Freie Betriebssysteme, die mobile Revolution und leicht zugaengliche Informationen, das sind keine Schlagworte mit denen man abkassieren moechte. Das ist ein Lifestyle und ein ganz persoenliches Anliegen, welches mich in den letzten Jahren sehr sehr viel Geld und Lebenszeit gekostet hat, die ich dafuer aufgewendet habe um weltweit kostenlose Vortraege zu diesen Themen zu halten.

droidcon 605x453 Warum ich eine Google+ Auszeit nehme   Kommentar

Google steht offenbar auf dem Standpunkt, dass der schnelle, oberflaechliche Abriss in den Mainstream-Medien und die Horden an US-Bloggern gemischt mit den immer gleichen Silicon Valley Schicki-Mickis einer Entwicklerkonferenz besser zu Gesicht stehen. Passt Google! Machet und von mir aus gerne auch im naechsten Jahr.

Wir kommen doch an euch eh nicht vorbei und im Mai schliessen wir uns wieder fuer 36 Stunden im Office ein um aus der Ferne ueber jeden kleinen Fitzel von eurer hauseigenen Show zu berichten. Warum? Weil wir gar nicht an euch vorbeikommen! Was ihr natuerlich wisst.

Das geht uebrigens nicht nur mir so, selbst meine Freunde von Android Authority konntet ihr noch nicht einmal mit einem Pressepass begluecken. Wohlgemerkt, dass ist eine der mit Abstand groessten Seiten zu eurem marktbeherrschenden Betriebssystem!

Na klar bin ich frustriert und natuerlich erreicht so ein naiv anmutender Protest nichts, aber wie bitte soll man denn sonst gegenueber dem omnipotenten Suchmaschinen-Monopolisten Stellung beziehen?

4620643593 832bd00df4 z 605x403 Warum ich eine Google+ Auszeit nehme   Kommentar

Wenn wir mal von den ganzen richtigen Celebrities absehen, duerfte ich eines der reichweitenstaerksten Google+ Konten in Deutschland haben. Veroeffentliche ich dort Content, bringe ich kostenlos Leser auf die Google Plattform und genau hier kann ich zumindest versuchen die virtuelle Sitzblockade durchzufuehren.

Google wird das nicht grossartig stoeren, dazu bin ich nicht nur zu unbedeutend, sondern vor allen Dingen nur einer unter Milliarden Usern. Austauschbar, eine User-ID mit Avatar, die ganz viele Nullen und Einsen kombiniert.

Aber die ID ist auch recht dickkoepfig und versucht zumindest mit ihren beschraenkten Mitteln sich ein wenig Gehoer zu verschaffen, bis sich zumindest ein wenig etwas aendert!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Barbara Grech

    Sehr, sehr cooler Artikel, auch wenn ich es persönlich schade finde, in der nächsten Zeit nichts von dir auf Google+ zu sehen!

    LG

  • John Licke

    Alter Schwede. Was bist du denn für ne Weichflöte. “Mimimi, ich hab keine Karte bekommen, jetzt mag ich euch nicht mehr”. Werd mal erwachsen.

    • http://twitter.com/hornzche Marko Topf

      Du bist der allercoolste, hinter dir schneit’s :D. Mach lieber was vernünftiges, anstatt blöd rumzuposten!!!

      • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

        ich hab den Troll, der sich extra fuer den geistigen Erguss angemeldet hat, gleich auf die Blacklist gepackt, Keine Zensur, aber Qualitaetskontrolle

      • Jens Lehmann

        Was ist daran blöd? “Was bist du denn für ne Weichflöte” so eine unverschämte und kindische Äußerung? Ja, durchaus blöd. Kritik an Saschas Konsequenz und Meinung? Klar, muss es auch geben. Mir wär es lieber gewesen, wenn John Licke vorher zwei Mal über den eigenen Text nachgedacht hätte, bevor er ihn abgeschickt hat. Frage mich immer bei solchen Kommentaren, wieso man so schnell so respektlos seine Meinung raushauen muss.

        Kann Saschas Meinung gut nachvollziehen. Ich wär genauso sauer und finde die Konsequenz Google+ zu meiden gut und richtig.

  • Gianni77

    Die größten Bloggs sollten eh eine Eintrittskarte bekommen.
    Aber wie du schon schreibst, es wird nicht auf einzelne Personen geschaut. Die reißen sich da draußen um die Artikel.
    Ich hoffe das ihr trotzdem weiterhin possitiv über Android berichtet :-)

  • http://twitter.com/kosmar Markus Angermeier

    kann ich nachfühlen

  • http://twitter.com/hornzche Marko Topf

    Naja Sascha, sieh’s mal so: Du postest nicht für Google, sondern für uns ;)
    @ John Licke: Du bist der allercoolste, hinter dir schneit’s :D. Mach lieber was vernünftiges, anstatt blöd rumzuposten!!!

  • Sven Kortmann

    Nur schnell eines, bitte nicht den Troll füttern. Wie du schon richtig schreibst, ist das die einzige Möglichkeit die Dir bleibt.
    Und wenn jemand so eine Aktion mit einem Fünkchen einer Chance durchführen kann, dann besser Du wie einer von Uns.
    Einfach hinnehmen können wir schon, jetzt mal gegen den Strom ;-)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      keine Angst, die Anti-Troll Pollicy hat zugeschagen. Virtuelle Klappspaten kommen immer umgehend auf die Blacklist

  • JostAusSoest

    Hi Sascha, ich kann dich zwar verstehen, aber du musst drei Fakten berücksichtigen:
    1. Die Anmeldeprobleme hatten alle Interessierten.
    2. Die Google I/O ist eine *Entwickler*konferenz.
    3. Du schadest mit deiner Abstinenz dir und uns Lesern, aber nicht Google!

    Von daher überdenke doch bitte nochmal deine Entscheidung!

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Entwicklerkonferenzen sind dafuer da, den Medien und Evangelisten die neuesten Produkte und Strategien vorzustellen, weshalb ich in den letzten 10 Jahren auch so ziemlich auf jede relevante Entwickler-Konferenz eingeladen wurde

      • Leandros99

        Nein, die Google I/O ist dafür da, z.B Android Entwicklern neue Techniken beizubringen, die Android Plattform zu Erklären oder neue APIs vorzustellen (z.B im Zuge einer neuen Android version).
        Google ist in den letzen Jahren von diesem leider etwas abgewichen, wie man auf der letzen I/O gesehen hat.

        Ich denke einfach das Google wieder dahin möchte und Developer (oder development relevante) Besucher / Blogs einlädt. MobileGeeks zählt nun mal in keinster weise dort rein.

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          Sorry Leandros aber das ist so nicht richtig und du kannst davon ausgehen, dass saemtliche Medien vor Ort sein werden, bis hin zu den Entwickler-Leiitplattformen wie Spiegel Online, wetten?

          Es werden neue Produkte und Features in den Keynotes vorgestellt und es gibt einen Showfloor. Parallel dazu finden uebrigens die technischen Sessions statt und genau das musst du unterscheiden

          • Leandros99

            Was macht Spiegel Online denn da?!

            Dann scheine ich immer den Mainstream Teil der I/O verpasst zu haben, denn ich war davon ausgegangen es sei eine “Developer Conference” (wie es auch auf der Seite beworben wird …). Das dort *nebenbei* mal das ein oder andere Gerät vorgestellt worden ist, ist mir auch Bewusst, aber nicht das es so wichtig für 0815 Techblogs ist.

            Was gibt es denn besonderes für den einfachen User dort zu sehen bzw. was interessiert ihn?

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            neues Android, neue Nexus Plattformen, neue Chromebooks vielleicht? Android Laufzeitumgebung im Chromebrowser?

          • Ingens

            Vor dem Hintergrund würde ich mich als wachsender pro Blogger auch mächtig ans Bein gepisst fühlen. 3 Jahre…”für dich heut kost nix….du kommst nich rein mann!” geht nicht klar wenn man sein Geld mit dem Business verdient :(

          • smo_o

            Echt, der dumme Kremp wird da sein und Mobile Geeks nicht? Google hat sie nicht alle!

        • http://www.androider.de/ Johannes “Jojo” Siemers

          Wenn es denn so eine reine Entwicklerkonferenz sein soll. Warum dann dort die neuen Nexus-Tablets vorstellen? Google I/O ist im Kern eine Entwicklerkonferenz, aber darüberhinaus schon deutlich mehr. Die angesprochenen Produktvorstellungen machen es für die wichtigen Medien ein unumgängliches Event. Und auch darüberhinaus gibt Google tiefen Einblick in seine Gedanken und weitere Entwicklungen.

  • diesdas

    >> langjaehrigen Supporter [..] seit gut 8 Jahren [..] FUNDAMENTALE [..] AUFKLAERUNGSARBEIT betreibt [..] Finanziell gibt es weitaus lukrativere Moeglichkeiten Plattformen und Oekosysteme zu unterstuetzen <<

    Bezahlter Fanboy? o_O

    • geek78

      nichts verstanden, weiter schlafen Note 6

      • Maximilian O.

        es gibt doch noch nichtmal das Note 3…. :o

        • geek78

          Zensur 6 klang so nach Zensur :-)

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Also ich weiß bis heute nicht recht, was ich mit Google + anfangen soll.

    Wenn jemand eine Möglichkeit kennt, wie man sich dieses lästige Zwangskonto vom Hals schaffen kann ohne das Google-Konto damit aufzugeben, dann möge er mir bitte verraten wie das geht. Danke.

  • Jan

    Sehr guter Artikel! Das kann ich nur voll und ganz unterstützen. Du könntest genau diesen Artikel oder einen Link dazu direkt einem deiner sicherlich vorhandenen Kontakte bei Google Deutschland schicken. Mich würde ja mal interessieren, wie die Herrschafften direkt darauf reagieren. Und spätestens wenn Google mit deinem Namen bzw. deiner Bekanntheit “Werbung” macht, dann sollte doch mindestens eine Karte für dich rausspringen, ist richtig!
    Mal ganz davon abgesehen, was mir immer noch nicht in den Kopf will:
    wie kann ein Internet-Gigant wie Google mit seinen gefühlt Abermilliarden Servern es nicht schaffen, genug Rechenpower für solche Dinge zur Verfügung zu stellen? Klappt doch mit der Google Suche bspw. auch. Dort greifen ja auch jede Sekunde was weiß ich wieviele Leute drauf zu und es geht flüssig.

    Kopf hoch, Sascha!

  • Hensman

    Du schreibst den Artikel, weil du (schon
    wieder) kein Ticket für das Google-Event bekommen hast? Ganz persönlich
    betrachtet kann ich aus deiner Perspektive verstehen, dass du dich
    ärgerst. Aber gibt es nicht eine Frage, die wichtiger ist? Wo ist der
    Nachteil für deine Leser? Wenn es den gibt, kann ich die Wut verstehen.
    Falls nicht, geht es um etwas Persönliches. Das betrifft dich, nicht
    aber mich als Leser. (Es sei denn, du bekommst zwei Tickets und wolltest
    mich mitnehmen…)

    Ich lese wirklich gerne Mobilegeeks und ich
    kann verstehen, dass man sich ärgert aber irgendwie hinterlässt ein
    solcher Artikel auch ein Geschmeckerl, dass ich nicht so richtig in
    Worte fassen kann.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Der Nachteil fuer euch ist ganz einfach, dass wir Konserven-Content von einem der wichtigsten Events des Jahres produzieren muessen.

      • DocJones

        Konserven-Content ist doch kein Problem, ein guter Blog bietet doch Meinung und Einordnung. Technische Daten kann ich überall im Netz lesen, aber gute Meinungen und Ausblicke sind selten, da bist du eine gute Anlaufstelle im Netz und das ist die Qualität die ich persönlich schätze. Schade dass du nicht auf der I/O bist aber auf die Qualität der Berichterstattung muss sich das nicht unbedingt niederschlagen. Kopf Hoch!

        • Capone2412

          Ich verstehe auch nicht so recht, was so wichtig daran ist, unbedingt direkt vor Ort zu sein, außer dass man sich damit brüsten kann: “Ich wurde eingeladen; ich war dabei!”.

          • Thomas

            Wahrscheinlich hatte sich Herr Pallenberg erträumt, auf Googles Kosten nach Mountain View fliegen zu können, und daher bis auf den letzten Drücker gewartet, sich selbst eine IO-Eintrittskarte zu bestellen.

            Und jetzt heult er halt herum, weil das nicht geklappt hat. Dortmunder Käppchenträger halt.

            Dass Prahlen hier in den Kommentaren, wo er immer überall ist usw., zeigt übrigens ganz gut, dass er unter Grossmannssucht leidet. Eine höchstwahrscheinlich von ihm selbst verfasste Wikipedia-Seite über ihn unterstreicht das nur.

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            Keine Angst, dieser typisch Deutsche Neid treibt mich in gewisser Weise auch an. Dein Kommentar geht von daher runter wie Oel, zumal Du hoechstwahrscheinlich zu der Gruppe gehoerst, die selber nichts auf die Kette bekommen und lieber die grosse Kritikerkeule schwingen. Suess ;)

            Ich kann dir versichern, dass ich generell nicht auf den letzten Druecker warte und es auch finanziell fuer mich kein Problem ist eine Eindtrittskarte zu kaufen. Die Eintrittskarten kann man uebrigens nur an dem Tag bestellen, an dem Google den Verkauf freigibt. Steht eigentlich auch im Text aber hey, vernachlaessige das einfach und mach die oeffentlich zum Otto. Kurze Google Recherche nach deiner Email-Adresse bestaetigt das uebrigens nur. Wuff ;)

    • Rene_K

      Ich sag mal so: Auch wenn es Dich nicht direkt betreffen würde, ist dieser Artikel doch gerechtfertigt. Warum? Ganz einfach. Diesen Artikel kann Google im Gegensatz zu einer Mail nicht mit den simplen Klick auf die Trashbox löschen! Dieser Artikel ist da und bleibt. Und er zeigt ein Bild von einem der größten des Marktes, wie es nur wenige so sehen.

      Und gerade der Verweis auf Androidauthority, die mit Verlaub ein Dauerabo für die Google I/O haben sollten, zeigt einfach die verschobenen Prioritäten dieses Konzerns. Und wenn man als Blogger und Unterstützer bereit ist $900 zu zhalen, dennoch keine Karte bekommt, dann stimmt sogar sehr viel nicht! Und dieser Artikel ist für mich ein Aufruf an Google an sich selbst zu arbeiten und mal darüber nachzudenken, ob man den Bloggern nicht mehr als nur “hier ist ein neues Produkt” schuldig ist.

  • http://twitter.com/ArsTwo Two

    “Gesamtsituation!”
    Um deinen Artikel mal zusammen zu fassen. Ja Google interessiert sich nur für die echten Hipster und auch nur wenn sie aus den USA kommen, denn wie du schon selbst sagst: du kommst ohnehin nicht an Google vorbei.

    Wenn ich sage Google ist mir zu arrogant, wundern sich die Leute wo Google denn bitte arrogant sein soll. Und wenn dann der Google-Reader eingestellt wird, weil man für die 2% keine Server bereit stellen will, dann wundern sich die Leute. Man muss das mal aus der Sicht Googles sehen (nicht das ich die verteidigen wollte, aber zur Erklärung): für die sind 20.000 Leute eine Ameise auf der Landstraße. Allein der tägliche Umsatz wäre für jede normale Firma ein Grund alle Sektkorken gleichzeitig knallen zu lassen, und auf Google-Partys wird halt nur die absolute high-society bedient, denn wenn man da jeden rein lassen würde, würde Woodstock dagegen wie ne gemütliche Familienfeier aussehen.

    Wird es Google interessieren das ein Herr P. aus T. jetzt keine Postings mehr absetzt? Wahrscheinlich werden sie das nicht mal wahrnehmen. Wird es sie stören das sie jetzt 100.000 weniger Reader-Abos haben? Das dürfte wohl einkalkuliert sein. Wirklich weh tun würde Google höchstens eine große Internet-Revolte. Aber dazu müsste man erst mal aufhören Google als Suchmaschine zu benutzen, und mal ehrlich: wir wollen ja auch finden was wir suchen.

    • http://www.facebook.com/lukas.binnenboese Lukas Binnenböse

      Googles Motto” don’t be evil” hat sich wirklich geändert. .

  • Danny Ffm

    Hi Sascha,

    ich verfolge deinen Blog seit einiger Zeit regelmäßig.
    Ich möchte dich nur Wissen lassen, dass du in der Sache meine vollste Unterstützung hast!
    Wie Google seit einiger Zeit mit seiner “Basis” umgeht finde ich nicht richtig. Sie verhalten sich aus meiner Sicht ein wenig wie die chinesische Regierung zu ihrem Milliarden-Volk…
    Aber Wachstum währt nicht ewig. Vielleicht wünscht sich Google irgendwann in ferner Zukunft, sie wären besser mit ihren treuen Partnern und Kunden umgegangen.

  • derflo

    don’t be evil war gestern! Google wird mir einfach zu mächtig.

  • http://macx.de/+ David Maciejewski

    Mit 84.000 Followern bei G+ bist du wahrlich kein kleiner Fisch im Google+Becken. Davon abgesehen sollten langjährige Tech-Blogger doch zumindest die Chance bekommen, sich zu registrieren. Das ist für mich unverständlich.

  • http://twitter.com/crack_king Martin Schwitalla

    Sorry, ich lese ja wirklich gerne bei euch mit. Aber dieser Artikel bzw. Post ist wirklich total daneben. Glaubst du wirklich du wärest der einzige der Google+ bzw. Google unterstützt? Du stellst dich hier nämlich als die einzig letzte Bastion Deutschlands dar, die pro Google ist und bist auch der einzige der Android schon ewig unterstützt hat. Dabei gibt es zig tausend Leute die ähnlich passioniert für Google berichten und ebenfalls nicht eingeladen wurden bzw. keine Möglichkeit haben an der Konferenz teilzunehmen. Aber hey, hier ist ja Sascha, der größte und wichtigste Redakteur aller Zeiten. Dieser Artikel ist absolut daneben und hochnäsig. Ich kann deinen Unmut zwar verstehen, aber so ist das Leben. Und wie manche hier schon geschrieben haben, ist die Google I/O eine Entwickler-Konferenz! Glaubst du Google Glass wurde letztes Jahr für für die Medien angeboten? Nein, Entwickler sollten genügend Zeit kriegen, um mit dieser neuen Technologie vertraut zu werden und dann die richtigen Applikationen dafür zu entwickeln. Die Messe mag zwar für die Medien interessant sein, aber es geht hier um die Entwickler und die sollten in erster Linie bedient werden. Es werden neue Technologien vorgestellt, Entwickler stellen ihre neuesten Errungenschaften vor und die meisten Medien verstehen doch eh nichts davon. Es geht hier um Technologieaustausch und vieles mehr und nicht darum ob Sascha hin darf oder nicht.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Martin, nein das glaube ich ueberhaupt nicht Martin und das habe ich auch nicht si geschrieben Wenn Du das aus meinem Artikel herausgelesen hast, dann musst Du da was falsch verstanden haben. Schadde.

      Auf der Google I/O duerften wie auf jeder anderen Entwicklerkonferenz massig Medien angemeldet sein, denn die Keynotes sind dazu da die fundamentale Strategie eines Konzerns in die Welt zu transportieren. Dazu kommen natuerlich noch entsprechende Produktvorstellung.
      Das laeuft auch so bei Intel, NVIDIA, Qualcomm und Co und das sind wohlgemerkt Entwickler-Konferenzen von Hardware-Herstellern, die in den technischen Sessions dann auch entsprechend auf ihre neuen Plattformen eingehen.

      Schade, dass Du das falsch verstanden hast!

      • http://twitter.com/crack_king Martin Schwitalla

        Ja, das dürfen sie. Aber sie sind nicht der Mittelpunkt und wenn dann, entschuldige das ich das so sagen muss, ein kleiner Fisch wie Mobilegeeks keine Presseausweise bekommt, ist das nunmal so. Es wird nur eine begrenzte Anzahl an Ausweisen geben und du weißt sicherlich selbst wie viele verschiedenen Blogger und Websites es gibt. Wenn dann jeder die selben Möglichkeiten hat, finde ich das gerecht, auch wenn es schade ist, wenn man selbst nicht hin darf.

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          Der kleine Fisch ist zumindest gross genug um von allen anderen relevanten Konferenzen eingeladen zu werden. Nein, ich bin natuerlich nicht der Mittelpunkt! Das ist ein Kommentar hier und ich erklaere meine Handlungsweise. Nicht mehr und nicht weniger.

          Die I/O ist wichtig um die Erfahrungen mit rueber zu Folgekonferenzen zu nehmen.

          Das schlimme ist, dass ich befuerchten muss, dass mir die nun kommenden Fakten dann wieder gleich mal als hochnaesig ausgelegt werden aber hey, who cares…

          Engadget Twitter List: How to follow in mobile 2011, 2012: Sascha Pallenberg

          Freescale Smart Mobile Pundit 2010, 2011, 2012: Sascha Pallenberg

          Robert Scoble “Most knowledgeable guy in mobile”: Sascha Pallenberg

          Robin Wouters (The Next Web): The guy who wrote about mobile before most of us started reading about it: Sascha Pallenberg

          Dazu kommen Eroeffnungs- und Closing Keynotes bei der groessten unabhaengigen Android-Konferenz Droidcon. Praesentationen bei Open Source Konferenen wie der Coscup oder jetzt gerade eben der Moosecon. Nennungen im TIME Magazine, Washington Post, Wallstreet Journal und was weiss ich denn nicht ueberall.

          Jetzt darfst du dir mal ein paar Minuten Zeit nehmen und mir einen Blogger oder Journalisten aus Deutschland nennen, der sich weltweit aehnlich mit der Geschichte auseinandersetzt.

          Wenn Du in Asien oder den USA mit so einer Vita aufschlaegst, dann wird das respektiert, weil die wissen, dass sich da nicht eine austauschbare Luftpumpe aufs Panel setzt. In Deutschland hast Du sofort die grosse Ladung Neider am Start, die dir Hochnaesigkeit und Arroganz unterstellen, weil Du in aller Oeffentlichkeit die Klappe aufmachst.

          Von daher einfach mal anfangen selber was auf die Beine zu stellen. Ein Kommentar und ein Like ist mal schnell zwischen Tagesschau und Wetterkarte geschrieben. Sich ueber ein Jahrzehnt lang ueber embeddes systems und mobile auszulassen und von diversen Konferenzen und Medien immer wieder als Experte eingeladen zu werden, das kostet verdammt viel Einsatz, Lebenszeit und Ueberzeugung!

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            und darf ich noch eines anfuegen in Bezug auf das vermeintliche Totschlagargument, dass ich ja kein Entwickler sei.

            2004 habe ich mit meinem Geschaeftspartner mit epiOS ein embedded Linux fuer POS und Touchscreens rausgebracht. Design, Frontend, Multitouchgesten (Da haue ich mal ein Ausrufezeichen hin, denn 3 Jahre spaeter hat Steve Jobs erklaert, dass Apple fuer das iPhone Multitouch erfunden hat) etc. wurden fundamental von mir fuer unseren Gentoo Fork mitentwickelt.

            Seit ueber 10 Jahren berate ich Entwickler und dies duerfte mit ein Grund sein, warum ich immer wieder mal bei Coder und Dev-Challenges in der Jury sitze und das Werk von Entwicklern bewerte.

            Gerade eben bin ich uebrigens bei der Ultimate Coder Challenge von Intel taetig, wo es um den Einsatz der hauseigenen Perceptual Computing SDK geht:

            http://software.intel.com/en-us/ultimatecoder2

            Das Projekt wurde uebrigens im letzten Jahr auf dem Intel Developer Forum gestartet, wo ich wie jedes Jahr vor Ort war.

            Was hier im Blog passiert und von mir zu lesen ist, steht auf einem Blatt. Mein Tag hat aber 48 Stunden und in der restlichen Zeit mache ich eine ganze Menge Dinge, von denen hier niemand etwa mitbekommt!

          • http://twitter.com/crack_king Martin Schwitalla

            Dann sag das auch. Ich kann ja nicht dein ganzes Leben kennen. Ich würde auch liebend gerne zur Google I/O (Ja, ich entwickel) und kann auch nicht hin. Ärgerlich, aber das Leben geht weiter.

            Wie gesagt, dein Post hier schlägt ein wenig über das Ziel hinaus und wirkt halt so, als ob dir jemand deinen Lolli geklaut hätte (Bitte nicht falsch verstehen). Du kannst das Auswahlverfahren oder ähnliches gerne kritisieren, aber die Art und Weise wie du deinen Frust hier kund tust, ist für viele unverständlich.

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            Du kannst ganz gerne einfach meinen Namen in die Suchmaschine der Firma eingeben, auf deren Konferenz ich nicht kann und schon haettest du alle Daten gehabt ;)

          • http://twitter.com/crack_king Martin Schwitalla

            Ja und? Hast du jetzt automatisch ein Anrecht darauf eingeladen zu werden? Nach dieser Logik gäbe es dann einen elitären Kreis von Redakteuren, die hin dürfen und kleinere aufkommende Redaktionen hätte gar keine Chance. So hat zumindest jeder die selben Möglichkeiten und ich finde es nur fair.

            Und du musst mir nicht erzählen, wie schwer es ist etwas auf die Beine zu stellen. Ich selber leite eine Website im Bereich der Videospiele und mache das nun schon seit 8 Jahren. Vielleicht hast du ja schon mal von OnPSX gehört. Dort wird man auch nicht immer und überall eingeladen, aber so ist das Leben. Ich finde es auch ärgerlich, wenn wir mal irgendwo nicht hinkönnen, aber ist es denn bei uns Geeks nicht interessanter was die Neuigkeiten sind, als live dabei zu sein?

            EDIT: Mal ganz davon abgesehen, verstehe ich bei bestem Willen nicht, was deine Google+ Abstinenz mit der Google I/O zu tun hat. Wenn ich auf eine Videospiel-PK nicht eingeladen werde, höre ich ja auch nicht mit dem Zocken auf…

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            Martin bist Du dir wirklich sicher, dass du OnPSX seit 8 Jahren leitest?

            Darf ich dich auch einmal fragen auf wievielen Messen und Konferenzen Du dich bisher akkreditierst hast und auf welche Du nicht gekommen bist?

            Genau damit erklaert sich auch deine “Ja und?” Reaktion.

          • http://twitter.com/crack_king Martin Schwitalla

            Nicht seit 8 Jahren, aber ich bin seitdem Teil des Teams. Ich zähle nicht mit, aber es waren einige. Vor allem wenn es um Publisher-Kontakt geht heißt es dann “Tut uns Leid, kein Platz mehr frei” oder “Kontigent ausgeschöpft”. Ich verstehe jetzt aber auch nicht den Zusammenhang. Nur weil du auf fast jede Messe kommst und hier nicht, ist es etwas anderes?

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            Wie schaut es mit der GDC aus oder wie denn mit der NVIDIA GPU Technology Conference? Das sind doch Events die voll in euer Thema passen. Wann warst Du zum letzten Mal vor Ort? Ich bin so ziemlich jedes Jahr dort! Verstehst du jetzt warum ich mich ein wenig auf dein “Ja und?” einschiesse und warum ich auch nachfrage, warum du mit deinen 21 Jahren mir erzaehlen wolltest, dass du seit 8 Jahren eine Webseite leitest?

            Halte doch mal ein wenig den Ball flach. Ich konnte mit 21 Jahren auch nicht durch die Weltgeschichte reisen aber es gibt schon genug die das machen! Weiter dran arbeiten und liefern bevor du andere versuchst einzuordnen und zu ranken.
            Wenn Du seit 8 Jahren Teil eines Techblogger Teams auf einer Webseite bist, dann spricht das vor allen Dingen fuer eines: Leidenschaft und ohne die geht es nicht! Weiter so!

          • http://twitter.com/crack_king Martin Schwitalla

            Das tut mir Leid, dass du mich falsch verstanden hast bzw. ich mich ungenau ausgedrückt habe. Natürlich leite ich es nicht schon so lange ;) Ich bin einfach seitdem schon Teil des Teams.

            Ist letztlich auch egal, da ich nur sagen wollte, dass es mir klar ist, wie viel Aufwand es sein kann für sein Hobby zu “kämpfen” bzw. zu berichten.

          • Unglaublich

            Was für eine Selbstbeweihräucherung. Bin ich der einzige der in diesem Zusammenhang an fanatischen Narzissmus denken muss?!

  • Stefan Keuchel

    Moin Sascha – ich hatte Dir ja schon bei G+ geschrieben, aber vielleicht hast Du das schon gar nicht mehr mitbekommen.
    Zunächst einmal: Ich kann Deinen Frust sehr gut verstehen. Ernsthaft. Ich wünschte wirklich, dass Google jedem der zur I/O möchte ein Ticket zur Verfügung stellen könnte. Leider geht das nicht, weil das Moscone Center eben nicht so viel Platz bietet.

    Ich bin von Deiner Reaktion dennoch überrascht, denn ich verstehe nicht, was das I/O Ticket mit Deiner G+ Nutzung zu tun hat. Aber egal. Muss ich ja auch nicht verstehen…

    So ein wenig geärgert habe ich mich über Deine Darstellung, dass Du ja noch nie berücksichtig worden wärst. Du schreibst:…um dann jedes Jahr wieder nicht beruecksichtigt zu werden, dann muss man sich einfach fragen, wofuer man diesen ganzen Quatsch macht”. Bitte sag mir, wenn ich falsch liege, aber warst Du nicht die letzten beiden Jahren bei der I/O???

    Ich glaube schon. Daher weißt Du ja auch, wie populär die I/O ist und wie viele Leute dort hingehen möchten. Leider kann man nicht jedem diesen Wunsch erfüllen. Was die Pressetickets anbelangt habe ich Dir ja schon vor längerer Zeit gesagt, dass pro Land leider nur eine Handvoll (buchstäblich) Pressetickets zur Verfügung stehen. Diese haben wir nach Eingang der Anfragen an die Pressevertreter gegeben. Du hattest interessanterweise keine Anfrage nach einem Ticket gestellt. Ich denke es wäre fair, wenn Du das auch erwähnen würdest. Wir mussten auch in diesem Jahr wieder zahlreichen Pressevertretern die gern zur I/O gefahren wären eine Absage erteilen. Du bist also nicht der Einzige. Allerdings der Einzige, der so reagiert.

    Wie schon gesagt: Ich mag Dich gern. Ich mag und respektiere auch Deine Arbeit.
    Deine Reaktion finde ich jedoch befremdlich. Aber es ist Deine Entscheidung. Wir werden Dich auf + vermissen. Vielleicht überlegst Du es Dir ja nochmal. Das wäre toll!

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Stefan, meine Presse-Pass Anfrage ging ganz normal und wie bei jeder anderen Entwicklerkonferenz auch, ueber die Homepage der Veranstaltung ein.

      Als da dann die Absage kam, habe ich dich kontaktiert.

      Nein, ich war die letzten beiden Jahren nicht auf der I/O. Im letzten Jahr hatten wir Bilder von einem Dev bekommen und das Jahr davor habe ich Nicole mit einem Ausweis einer Bekannten drin.

      Ich bin vielleicht der Einzige der so reagiert aber damit habe ich ueberhaupt kein Problem.

      Sorry, dass ich das einfach mal ein wenig umfangreicher verbalisiere, aber wenn wir mal die Geschichte mit dem Pressepass aussen vor lassen, dann bleibt letztendlich immer noch der Registrierungsprozess, der wie schon beim Nexus 4 nicht mal ansatzweise funktionierte.

      Wenn ich der einzige bin, der sich darueber oeffentlich zu Worte meldete, dann kann es nur daran liegen dass sich all die Statements zu abgestuerzten Google-Wallet Checkouts und Verbindungsabbruechen, die gestern im Sekundentakt unter dem Hashtag #IO13 auf Google+ eingingen, in einer Raum-Zeit-Falte verschwunden sind.

      Ich bin nicht der Einzige der das Problem beschreibt, ich hab nur eine der groessten Klappen.

      P.S. Und ich bitte das nicht persoenlich zu nehmen. Du machst nen tollen Job Stefan!

    • Mister Schtief

      Der feine Herr Keuchel hat mal wieder nur Ausreden die nicht stimmen parat und sagt wie damals beim nexus4 desaster kein wort zum eigentlichen Problem, der schlechten online registrierung/kauf. Schlimm das es beim nexus4 so lief. Aber peinlich dass nicht daraus gelernt wurde. Eine entschuldigung vom Pressesprecher wäre das mindeste

  • http://www.facebook.com/SEOwoman Alexandra Lindner

    Hi Sascha, du bist nicht allein. Meine Seiten werden zum 1. April alle auf “Ohne Google” umgestellt. Für mich ist das viel Arbeit dort Webmaster-Tools, Analytics, AdSense und sonstwas auszubauen. Für Google bin ich bestimmt wie du ne IP, ne kleine Laus im Pelz die die nicht bemerken werden. Aber für mich setze ich ein Signal. Sitzblockade? Von mir aus gerne. Ich bin ein SEO. Ich weiß es gibt viele Geschichten über die “Bösen SEOs” im Netz, die “nur Parties feiern”. Gut, unsere Partys sind mit die Besten ;) Aber wir haben in den letzten Jahren nicht alle die SERPs zugespamt. Sicher ein Paar, aber das ist nicht wirklich der Job von SEOs. Eigentlich hab ich Kunden geholfen mit echten Shops organisch gut nach vorne zu kommen und den Kunden auch was zu bieten. Aber Google ist jedes Jahr gieriger geworden. Seit 2013 bekommt in der Suche nur noch jemand die Klicks, der bereit ist zu bezahlen an Google. AdWords-Anzeigen, eigene Suchmasken (Wetter, Hotel), Shopping ist kostenpflichtig geworden, wann wird es Analytics? – und immer schön dableiben, auf Google. Daß die Kunden am Ende den Preis bezahlen, weil die Unternehmen die Kohle für die Google-Werbekosten über den Preis weitergeben – ist Vielen nicht klar! Ich hoffe ich setze mich jetzt mit dem Kommentar nicht total in die Nesseln weil ich eine SEOin bin, aber ich wollte mal sagen – du bist nicht allein, ich finde die Google-Arroganz auch das Letzte :)

    Ach ja, hier mein Post dazu: http : // www . seo-woman . de /adieu-google/

  • http://www.facebook.com/sascha.tiger.7 Sascha Tiger

    Lieber Sascha,

    ich kann dein Ärger gut verstehen. Mein Tipp wäre nur, dass du dich an die Pressestelle von google.de meldest +49 (0)40 4329 4413

    Die Jungs sind eigentlich immer sehr nett und versuchen auch in ihrer Möglichkeit eine gute Lösung zu finden. Das Problem ist leider immer, dass die Leute die Anmeldungen für I/O Veranstaltungen auswerten sehr oft überlastet sind.

    Liebe Grüße

    Sascha K.

  • Martin Ehrentraut

    Wie die Registrierung abgelaufen ist finde ich auch nicht besonders berauschend den selbst über die Firma konnte ich nicht an eine Karte kommen und daher kann ich Sascha’s Reaktion durch aus verstehen.

    Schade ist nur das wir early adopter nun drunter leiden müssen.

    @Sascha lass dich nicht unterkriegen

  • Pingback: Social Web: Warum der Wegfall des Google Readers unsere Naivität entlarvt

  • Stefan Sigl

    Ich stimme euch allen bei diesem Thema zu, werde selbst aber Google+ nicht meiden. Ich finde Sasha und Mobilegeeks einfach spitze und werde somit auch die Artikel auf Google+ teilen! Vielleicht kann ich ja so einen kleinen Teil dazu beitragen, das Sasha und die Mobilegeeks auf der I/O 2014 vertreten sind.

  • http://twitter.com/recoo1982 rec

    Nach 2 Wochen ist der Herr Pallenberg wieder auf Google+, der Artikel ist doch schon etwas übertrieben. DA möchte sich jemand doch zu wichtig machen. Ganz einfach ” Du kommst dort nicht rein”. Leben geht weiter..nicht weiter rumheulen

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      ich heule nicht rum. das ist ein statement und eine konsequenz die ich gezogen habe. nicht mehr aber auch nicht weniger

  • http://www.facebook.com/atticus.farnsworth Atticus Farnsworth

    Witzig, habe mich erst kürzlich auch über Google aufgeregt. In meinem Fall ging es jedoch um was Anderes( China-like GeoIP & provider check die einem die Spracheinstellungen im PlayStore aufzwingen ), ich bin jedoch auch grenzenlos von google enttäuscht.
    Was nur ist mit deren Motto: ‘ don’t be evil’ passiert, frage ich mich?

  • christian weinberger

    Sascha, dann solltest du konsequenter Weise auch alle +1 Buttons von deinem Blog entfernen.

  • Pingback: plus-me.at GOOGLE | * +Sascha Pallenberg nimmt sich eine Google+ Auszeit*

  • Pingback: Bloglotse #6 – Lesenswerte Blogposts aus dem Web

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Social Web: Warum der Wegfall des Google Readers unsere Naivität entlarvt

  2. Pingback: plus-me.at GOOGLE | * +Sascha Pallenberg nimmt sich eine Google+ Auszeit*

  3. Pingback: Bloglotse #6 – Lesenswerte Blogposts aus dem Web