Die Macher des WePad hatten im Zuge der Berichterstattung zu ihrer Pressekonferenz Einiges einzustecken. Da man zwar das fertige Gerät, aber eben noch nicht das eigentliche Linux-Betriebssystem zeigen konnte, machte man sich im Web schnell darüber lustig, dass lediglich eine Video-Demo des Interface auf dem zur Zeit der Pressekonferenz noch mit Windows bespielten Demogerät zu sehen war.

4519992503 9e4b06b6c2 WePad   Ungeschnittenes Produktvideo   ohne Windows!

Um den Spekulationen um die Qualität der Linux-basierten Software und dem Fortschritt der Entwicklung entgegen zu wirken, hat man nun ein ungeschnittenes Video veröffentlicht, in dem das WePad erstmals mit seiner richtigen Oberfläche zu sehen ist. Wie man sieht läuft das Ganze bereits sehr ordentlich, noch wird zur Bedienung allerdings eine Maus angeschlossen. In der kommenden Woche soll es ein neues Video geben, in der die Touchscreen-Bedienung gezeigt wird. Viel Spaß! PS: Das Gerät, welches im weiteren Verlauf des Videos mit den Fingern bedient wird, ist ein Prototyp des WePad, bei dem noch nicht das finale Hardware-Design verwendet wurde!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Danny

    Der Schritt war auch nötig, war ja schon etwas peinlich, was die abgeliefert haben.

    Video hat bei mir keinen Ton ist das normal?
    Der Benutzer wechselt das Tablet, welches er dann doch mit dem Finger bedient?!
    Was ist der unterschied, nicht die Finale Hardware? Oder lief das zweite auf Windows?

    mfg Danny

    • Roland

      das video hat keinen ton… also schon, es rauscht halt ein lüfter oder ähnliches im hintergrund… gesprochen wird nicht.

  • UnD3Rd0g

    Was ist das eigentlich für ein Gerät auf dem Sie die Touchscreen Funktionalität gezeigt hatten?

    • Roland

      das ist der prototyp mit touchscreen, der vorab schonmal herum gezeigt wurde… eben nicht das fertige gehäuse (und ich glaube wahrscheinlich auch ein anderes tablet einfach)

  • Pingback: Tweets die WePad - Ungeschnittenes Produktvideo - ohne Windows! | Netbooknews.de - das Netbook Blog erwähnt -- Topsy.com

  • tsetse

    was spricht eigentlich dagegen, eine produktpräsentation erst zu machen, wenn man auch etwas substantielles vorzuzeigen hat?

  • Spirou

    Neofonie behauptet ja, dass sie den gezeigten Prototypen erst kurz vor der Präsentation vom Zoll bekommen haben.
    Das dürfte wohl bedeuten, dass keine Zeit mehr war, die eigene Software aufzuspielen …

  • Harald

    Die We-Pad-Macher wollten eben die ipad-Publicity-Welle reiten und hoffen wohl, mit der eigentlich viel zu frühen Produktpräsentation (im Prinzip haben sie ja kein Produkt sondern weiterhin in erster Linie eine Idee, ein Konzept präsentiert), das mediale Interesse am WePad am Köcheln zu halten und vielleicht sogar den ein oder anderen Tablett-Kaufwilligen vom Kauf eines ipad erstmal noch ab zu halten, auf dass er seine Euros erst im August (wer dran glaubt, dass es dann wirklich serienreif in vernünftigen Stückzahlen verfügbar sein wird) in ihr Produkt investieren möge…

  • ahh

    @tsetse

    Der Druck durch die Konkurenz und die vielen News über das iPad.
    Die Jungs wollen einfach nicht in Vergessenheit geraten…!

  • Frager7

    Sieht doch schon mal sehr gut aus :-)

    Mit einer Dockingstation (für Zuhause) ist es ein richtiger Netbookersatz (mit sogar besserer Hardware: HDMI, Full-HD, UMTS, GPS)!
    Die Software ist dafür auch passend: Browser, Mail-Programm, OpenOffice, PDF-Reader

    Das Tablet könnte endlich meinen alten EEE 1000H ersetzen!

  • Anser

    Mal ganz ehrlich. Dieser Hype und der Druck auf andere Hersteller der durch Apple gemacht wird geht mir echt auf den S**k. Klar ist das IPad in gewisser Hinsicht innovativ. Aber nicht so innovativ wie damals das Samsung Q1 oder das Sony UX1. Um ganz ehrlich zu sein bin ich der Meinung das es kaum Innovationen von Apple gibt. Apple hat nichts anderes gemacht als irgendwelche Produkte, die zuerst nicht Fuß fassen konnten, massentauglich zu machen. Man könnte das Betribssystem als Innovation ansehen. Nehmen wir MacOS.Apple leistet sich den Luxus, dieses nur an ihre Geräte zu koppeln. Das heisst, keinerlei Kompatiblitätsprobleme etc. Microsoft muss jedes Mal Zugeständnisse machen, damit ihr neusestes System auch auf alten Gurken läuft, was auch immer sehr oft nach Erscheinen überall gestestet wird. Apple hat das Prob nicht. Da werden alte Macs einfach nicht unterstützt… Seien es IPhone, IPod oder nun das Tablet, Apple hat nur alte Innovationen ausgegraben, hübsch verpackt, eine zugegebenermaßen relativ eingängige Bedienung hinzugefügt, mit großem TamTam vorgestellt und dann überteuert verkauft. Ich glaub die größten Innovationen kommen aus ihrem Marketing. Ich kanns kaum erwarten, bis das Archos 7 HT endlich verfügbar ist. Weil das IPad ist meiner Meinung nach nix Halbes und nix Ganzes.

  • Spirou

    > Apple hat nichts anderes gemacht als irgendwelche Produkte, die zuerst nicht Fuß fassen konnten, massentauglich zu machen.

    Apple hat sich also Flops genommen und diese zu Ende gedacht: hinsichtlich der Eigenschaften ausgezeichnete Produkte anbieten, die von der Zielgruppe (!) auch gewürdigt werden und wichtig sind.

    > Nehmen wir MacOS.Apple leistet sich den Luxus, dieses nur an ihre Geräte zu koppeln. Das heisst, keinerlei Kompatiblitätsprobleme etc.

    Ich denke das ist kein Luxus, sondern notwendig für zufriedene Kunden in der Masse (möglicherweise auf Kosten der Zufriedenheit von Nerds, bei deinen nicht Nutzerfreundlichkeit sondern offen&frei oberste Priorität hat).

  • birne

    OpenOffice auf nem Tablet, naja wer’s braucht… Die eigentliche Frage: Geht der Sascha jetzt eigentlich am 26.4. zum testen? Er hat in der Facebook-Umfrage ja den dritten Platz belegt…

  • Cube

    Zu schade nur das es erst im August verkauft wird, bis dahin werden sich die meisten Tablets-Narren eventuell versorgt haben!

  • Mathias

    Das WePad, Codename “Fickpätt”, ist einfach nur ein genialer PR-Geniestreich! #iLike http://j.mp/cU5Mlf

  • smoky

    der prototyp hatte einen resistiven touchscreen – die finale hw einen kapazitiven. ich glaube das ist der unterschied.

  • No Name

    Sieht doch gar nicht so schlecht aus. Ich habe bei der Hardware und dem Gewicht aber immer noch arge Zweifel an der angegebenen Akkulaufzeit. Das ist praktisch ein Atom-Netbook ohne Tastatur mit 11,6″ 1366×768 Display, das 800 Gramm wiegt, 13mm dick ist und 6 Stunden laufen soll. Irgendwo paßt das nicht zusammen.

  • http://www.deakkus.de notebook akku

    Das ist praktisch ein Atom-Netbook ohne Tastatur mit 11,6″ 1366×768 Display, das 800 Gramm wiegt, 13mm dick ist und 6 Stunden laufen soll. Irgendwo paßt das nicht zusammen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Tweets die WePad - Ungeschnittenes Produktvideo - ohne Windows! | Netbooknews.de - das Netbook Blog erwähnt -- Topsy.com