Das deutsche WeTab 11,6-Zoll-Tablet war anlässlich der IFA 2010 nun doch zu sehen, allerdings nur im Rahmen einer Presseveranstaltung von Intel. Dort aber wurde fast beiläufig eine kleine Bombe gezündet – das WeTab OS basiert tatsächlich auf dem von Intel und Nokia unterstützten Linux-Betriebssystem MeeGo. Damit hat Intel wohl den ersten Anbieter gefunden, der MeeGo in einem großen Maßstab einsetzen wird, ordentliche Verkaufszahlen des WeTab natürlich vorausgesetzt.

S2220006 550x309 WeTab wird mit MeeGo ausgeliefert! Neues Hands On Video

Intel führte WeTab OS als eines der Beispiele für die Verwendung von MeeGo als reine Betriebssystem-Plattform vor, auf der von diversen Anbietern verschiedene Oberflächen realisiert werden können. Die WeTab-Macher sind unterdessen nach eigenen Angaben äußerst zuversichtlich, mit ihrem Tablet tatsächlich wie erhofft noch im September groß in den Markt zu starten. Es werden derzeit einige letzte Verbesserungen vorgenommen – so muss man zum Beispiel beim Pinch-To-Zoom per Multitouch noch ein wenig nacharbeiten.

Während der Intel-Veranstaltung waren erstmals “fertige” WeTabs zu sehen, es wurde also die finale Version der Hardware gezeigt, schließlich handelte es sich um erste Geräte aus der Massenfertigung. Unser Kollege Johannes hat die Möglichkeit genutzt, das fertige WeTab noch einmal in Augenschein zu nehmen und hat das System noch einmal für ein Hands-on-Video vor die Kamera geholt.

http://www.youtube.com/watch?v=CwE407ZK_wg

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • smoky

    WeTab wird *mit MeeGo* ausgeliefert

    ist weniger eine Bombe als

    WeTab wird […] *ausgeliefert*

    :-)

  • Pingback: WeTab wirklich mit MeeGo und bei Otto - WeTab, iPad Killer, WeTab OS, MeeGo, Intel, Nokia - iPhone König - Ein weiteres tolles iPhone News Blog

  • windman

    Das WeTab wird mir persönlich immer unsympatischer.
    Erst hüh dann hott; lange schon angekündigt und dann wird doch alles wieder anders.
    Nee danke, da ist das Hannspree Tab ja schon wieder interessanter.

  • http://twitter.com/Helmuthva Helmut H.v.A.

    Wies hü dann hott? Wir hatten schon immer gesagt: Das WeTab OS basiert im Kern auf einem Linux Derivat, und nun gemeinsam mit Intel announced, dass eben dieser Kern das Meego Linux ist, das Intel und Nokia entwickelt und wir integriert haben. Darüber Runtimes für Android, AIR etc. Und der Meego Kern läuft wunderbar schnell :-)

  • Anonymous

    Das interessante daran wird auch die Entwicklungs- und Apps-Möglichkeiten die dadurch praktisch ins Boot geholt werden. Nicht nur das dann das AppUp Center einiges bereit halten wird, nein für das MeeGoWeePad kann dann auch mit Qt entwickelt werden, was bedeutet dass man dann das Endergebnis für diverse Tablets, Pcs, Netbooks und Handies gleichzeitig anbieten kann.

    Und je nach Integration der MeeGo-APIs (meines Wissens nach ist Intel da sehr strikt), können dann in einem späteren Schritt auch Integrationen zwischen verschiedenen MeeGo Devices angeboten werden.

  • Langschlaefer384

    Nette Bombe! :)
    Mir wirds nämlich dadurch sehr viel sympathischer.

    Viel Glück

  • Pingback: Neofonie WeTab: Auf der IFA in Berlin und basiert auf MeeGo » NetbookHelden.de ... wir wissen was läuft

  • Anonymous

    Jetzt müsste nur mal der Preis stimmen :(
    Normalerweise müssten die anderen Herstellen Apple doch unterbieten, nur diesmal komischerweise nicht.

    Ein Tablet ist eine nette Sache und ich will schon sehr lange ein vernünftiges haben, aber 600€? Schade, dass Apple wieder mal gezeigt hat das genug Leute bereit sind so viel Geld auszugeben.

    Wenn der ganze Hype mit Neuankündigungen in einem Jahr vorbei ist hoffe ich doch schwer, dass wir in Preisregionen von 300€ und weniger ankommen.
    Da soll blos keiner sagen, dass das nicht möglich wäre ohne das die Hersteller gleich pleite gehen ;)

    Regards

    • Anonymous

      470 Euro kostet die kleine Version. Wenn du UMTS nicht brauchst, dann reicht diese Variante. Speicher lässt sich über Karten erweitern und wenn man wirklich mal unterwegs ins Internet will, ginge zur Not auch ein USB-Stick.

      • P-Ray

        Die “kleine” Variante finde ih auch interessant, denn die Verbinung ins Internet werde ich über das Handy herstellen. Da brauch ich keine 2 Verträge oder irgendwelche Partnerkarten und dergleichen.

        470€ für die gebotene Hardware finde ich nicht so schlecht.

        wbr

        P-Ray

  • Anonymous

    Wie wärs denn mit ein paar aktuellen Videos? (Notfalls den Praktikanten zum Wochenenddienst verdonnern! ;))

  • dasM

    Bedeutet dies nun, dass man als Nutzer auch in Zukunft “gefahrlos” neuere MeeGo-Varianten installieren kann (oder jedes beliebige andere Linux, nachdem es ein Atom mit “echter” Intel-Grafik zu sein scheint), auch wenn Neofonie das Modell irgendwann nicht mehr unterstuetzt?

    Anders gefragt: ist die Hardware voellig frei oder “tivoisiert”?

    • Anonymous

      Du kannst auch, wie die Macher vom Exo-PC, ein Win 7 draufpacken.

  • DOT

    Pfeif auf Mego Memo iSchrott LinuxFakeAndroid….

    Ubuntu wird wohl ab 2011 auch für Smartphones/Tablets/Mids & CO herauskommen… Wenn die so konsequent mit der Hardware sind dann können so einige einpacken und werden rein zum Hardwarelieferant.
    Ach währe das mal schön Smartphone von Hinz zu kaufen und dann selbst entscheiden welche Kunz von OS drauf kommt

  • Anonymous

    MeeGo ist völlig frei, was die Jungs darüber setzen müsste ansich auch frei (sprich: Open Source) sein nach Linux-Regeln, es sei denn sie haben es komplett selbst neu geschrieben.

  • animatio

    es ist in jedem falle sehr begrüssenswert, wenn in der heutigen zeit ein hersteller den mut hat, länger zuzuwarten und dann ein gerät mit einem ausgeriften os auf den markt zu bringen. und das ist meegoo in jedem falle im vergleich mit android und apple und google quark. ich brauche nicht den kick als idiontisch-gläubiges versuchskanichen jedes halbe jahr euf ein weiteres zucherstückchen vor erregung zitternd zu warten (genannt upgrade / teilrevision oder was denn auch immer) bis hin zur version 10.++, die dann vielleicht endlich das reife endprodukt darstellt.
    wenn ich was erwerbe, dann will damit sofort professinell arbeiten können, stabil und vollständig wie es mit meinem netbook der notabene ersten generation sowohl mit linux als auch windows (und etlichen anderen betriebssystemen) out of the box möglich war.
    solange dies bei pads, slates, platt und co nicht möglich ist, weil alle rosarot angehaucht lieber dem hype hinterher rennen, statt seriös die hausaufgaben endlich zu machen, kann mir das ganze schlicht gestohlen bleiben.

    • P-Ray

      Und was veranlasst Dich zu der Behauptug, dass MeeGo ausgereifter sei als Android?
      Der Linux-Unterbau? Den hat Android auch und ist, im Gegensatz zu MeeGo, bereits seit über einem Jahr am Markt und getestet.
      Linux gibt es nun schon einigermaßen lange aber Deine Behauptung mit Linux auf einem Mobilgerät “out of the Box” professionell arbeiten zu können zeigt, dass Du offenbar keine Ahnung hast wie der Markt aussieht, denn es gibt nur ganz, ganz wenige Notebooks/Nettops auf denen wirklich ALLES an Hardware einwandfrei funktioniert. Mal geht WLAN nicht gut oder gar nicht, mal die Webcam oder BT oder ein anderes Teil nicht oder nur unzufriedenstellend.

      Ob MeeGo wirklich eine Chance hat mehr als nur ein Nischenprodukt zu werden wird sich erst herausstellen, denn Linux gibt es mehr als eine Netbookversion und keine hat bisher große Verbreitung gefunden (leider).

      wbr

      P-Ray

  • Pingback: Eilmeldung: WeTab wird ab nächsten Dienstag in Deutschland ausgeliefert | Netbooknews.de - das Netbook Blog

  • Pingback: » netbooknews: WeTab wird ab nächsten Dienstag in Deutschland ausgeliefert - Feed Magazin

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: WeTab wirklich mit MeeGo und bei Otto - WeTab, iPad Killer, WeTab OS, MeeGo, Intel, Nokia - iPhone König - Ein weiteres tolles iPhone News Blog

  2. Pingback: Neofonie WeTab: Auf der IFA in Berlin und basiert auf MeeGo » NetbookHelden.de ... wir wissen was läuft

  3. Pingback: Eilmeldung: WeTab wird ab nächsten Dienstag in Deutschland ausgeliefert | Netbooknews.de - das Netbook Blog

  4. Pingback: » netbooknews: WeTab wird ab nächsten Dienstag in Deutschland ausgeliefert - Feed Magazin