Müssen bald auch die Besitzer eines Apple iPhone für Whatsapp jährlich in die Tasche greifen? Somit würde es den iOS-Nutzern ebenso ergehen wie zuvor schon Besitzern von Android-, Windows Phone- und BlackBerry-Geräten.

Whatsapp: Abo-Modell auch für Apple iPhone in Planung? *Update*

Die Jungs bei Giga haben einen Informanten an der Hand, der ihnen davon berichtet hat, dass nun auch die iPhone-Besitzer in den “Genuss” dieses Bezahl-Modells gelangen. Bei Giga.de heißt es:

In einer neuen, noch nicht öffentlichen Beschreibung ist demzufolge die Rede von der Abo-Laufzeit, inklusive einer lebenslangen Freischaltung von WhatsApp für eine bestimmte Telefonnummer.

Nachvollziehbar wäre das allemal, weil eben wie erwähnt alle anderen Betriebssysteme schon mit derartigen Whatsapp-Versionen bestückt sind. Bei Android sind es ebenso wie bei BlackBerry und Windows Phone 78 Cent, die pro Jahr abzudrücken sind. Bei iOS ist es bislang noch so, dass ihr 89 Cent investiert, die dann aber eben einmalig.

              Lesenswert zum Thema: Top 10 Alternativen zu Whatsapp

Bislang müssen wir uns vollends auf die Informationen von Giga verlassen, von Whatsapp selbst gibt es derzeit noch kein Statement dazu, also weder Zustimmung noch Dementi. Warten wir also mal ab, ob wir zum Thema noch eine Meldung rein bekommen – in dem Fall halten wir euch logischerweise auf dem Laufenden. Bis dahin überlege ich mir, wieso Whatsapp jeglichen Datenschutz-Problematiken zum Trotz so sensationell beliebt ist, sich dafür aber wirklich viele Nutzer an diesen lächerlichen paar Cent pro Jahr stoßen.

Update:

Da lege ich doch mal flott ein Update nach, denn beim ollen Caschy gibt es eine Meldung, die nun aber das Abo-System für Android betrifft. Übrigens herrscht da auch nicht wirklich Klarheit, was den tatsächlichen Betrag angeht. Während ich 78 Cent gezahlt habe (die mir allerdings in der App mit 99 US-Cent angezeigt wurden), haben andere Nutzer wohl mit 89 Cent den gleichen Preis zu investieren wie die iOS-Kunden – mit dem Unterschied natürlich, dass letztere bislang dieses Geld nur einmalig zahlen.

Aber nun zur News, die ich bei Stadt-Bremerhaven aufgegriffen habe. Demnach kommt mit dem jüngsten Android-Ableger des beliebten Messengers auch die Möglichkeit, den Betrag per Google Wallet zu entrichten. Darüber hinaus gibt es Rabatte, wenn ihr direkt für 3 oder 5 Jahre zahlt. Bei der normalen Zahlung werden 89 Cent fällig, bei 3 Jahren sind es 2.40 (10 Prozent Rabatt) und bei 5 Jahren zahlt ihr 3.34 Euro, was einem Rabatt von 25 Prozent entspricht.

WhatsApp Abo

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Textverfasser

    In meinem WhatsApp steht unter “läuft ab:” lebenslang.
    Was auch immer geändert wird, ich denke nicht, dass es dann mich betreffen wird.
    Und alle, die ich kenne, haben ebenfalls “lebenslang”.
    Mich würde interessieren, bei wem die dann noch kassieren wollen?

    • daniode

      Jo, lebenslang hab ich auch, davor stand da was mit 2024. Das war allerdings auf meinem WP7.5 Gerät. Würd aber auch 99ct im Monat zahlen, wenn es sein müsste.

  • http://twitter.com/matze_axe Matthias Buesing

    @Textverfasser – dann hast Du vermutlich ein iOS-Device. Alle Android-WhatsApp-User (inkl. meinereiner) haben mittlerweile ein Ablaufdatum. Bei manchen wurde das nochmal um einen Monat verlängert, bei mir und meinen Töchtern ging gar nichts mehr. Aber mal ehrlich…78 Cent ist doch wirklich lächerlich.

    Dass ein Abo auch bei iOS kommt, finde ich persönlich längst überfällig!

    • http://www.facebook.com/kevinfauser Kevin Fauser

      Naja es wurde ja schon 89 Cent berechnet – ist ja nicht ganz fair den Usern gegenüber die es erst gekauft haben :D Die anderen Plattformen konnten lange genug schmarotzen, aber ernsthaft: Auch 5€ würde ich ohne zu zögern bezahlen… weiß garnicht durch was die sich finanzieren, außer meine Daten zu verkaufen :D

    • Textverfasser

      Nein, hab Android.

  • Linke

    Ich hab heute 89 Cent bezahlen müssen. Auf einem Android Gerät via in-app-purchase mit Google Wallet! Daher keine Ahnung, wie ihr auf die 78 Cent für Android kommt. :|

    • http://forum.mobilegeeks.de/members/andre/ Andre

      Ich hab vor zwei Tagen verlängert: 0,76 € (0,99 $)

  • pimpmy911

    ich kenne niemanden der bezahlen musste – hat sich bisher immer wieder verlängert :)

    • Mobilius

      Geht mir auch so. Ich nutze es seit mehr als zwei Jahren. Zwischendurch kam mal eine Meldung, dass der kostenlose Testzeitraum abgelaufen sei. Das habe ich damals erst einmal ignoriert, weil ich mit anderen Dingen beschäftigt war und die Meldung ist bisher noch nicht wieder aufgetaucht. Die App funktioniert aber nach wie vor problemlos.

      Ergänzung: Android, ohne Wechsel der Telefonnummer

  • rohorubo

    Wieso überhaupt noch WhatsApp benutzen? In der heutigen Zeit von iMessage und Flat-SMS? Verstehe ich echt nicht…

    • CptCosmotic

      Evtl. weil über 80% der Weltbevölkerung weder ein iPhone (iMessage) oder eine SMS-Flatrate besitzen?

      • rohorubo

        aber für ein Smartphones reicht es dann? SMS-Flat kosten ja auch nicht alle Welt.

        Ich würde mich zwar nicht über eine Gebühr von 89 Cent/Jahr ärgern, habe nur festgestellt, dass für mich WhatsApp völlig überflüssig geworden ist. Dies wollte ich eigentlich mit meinem Post sagen.

        • CptCosmotic

          Kann ich schon nachvollziehen. Ich habe auch eine SMS-Flat und bis vor kurzem auch ein iPhone. Hatte WhatsApp zwischenzeitlich gelöscht, weil ich genauso gedacht hatte wie du. Als Resultat haben sich viele meiner Freunde “beschwert” warum ich kein WhatsApp habe. Mir ist dann erst aufgefallen, dass doch ziemlich viele auf SMS-Flat verzichten und doch nicht jeder ein iPhone hat :)

        • http://xenfo.blogspot.de/ nutritio

          ein Smartphone bekommt man auch schon um die 50€ (und wenn man es hauptsächlich für WhatsApp und, um kurz die nächste Bahnverbindung nachzuschauen oder kurz im internet etwas nachschauen, her nimmt, dann reicht es auch)
          Und dann noch ein Tarif wie netzclub (werbefinanzierter Tarif), dann kann es eig auch jeder Schüler/Student hernehmen auch wenn er/sie absolut kein Geld hat.

    • Linke

      Grund ist wohl vielmehr, dass Du in den SMS Flats zumeist keine MMS-Flat hast und somit keine Bilder kostenlos verschicken kannst.

      • rohorubo

        ok, das ist ein Punkt, den ich noch gar nicht bedacht habe ;-)

        • chironex

          sms flat bekommt man mit jedem vertrag hinterhergeschmissen und die kostenlose whatsappalternative heißt übrigens email (text,
          bilder,etc…. ich versteh den whatsapp kram nicht.

          • http://twitter.com/sungminwi Sung-Min Wi 위성민

            E-Mails werden nicht sowie SMS sofort angezeigt. Zumind. stellten fast alle Leute um mich die Funktion ab wegen Akku.
            ;-) Und man fühlt sich ja gezwungen mehrere Sätze zu schreiben, wenn man eine E-Mail schreibt! :-D

  • CptCosmotic

    1. 78 oder 89 Cent, von mir aus auch das Doppelte, wer sich da ernsthaft drüber aufregt sollte wegen eklatanter Erbsenzählerei weggesperrt werden! Bei aller Kritik ist WhatsApp ein super Dienst. Ich erinnere mich noch an Zeiten wo man 20 Cent und mehr pro eine einzige SMS zahlen musste. Was sind denn das für Menschen die sich über eine jährliche Gebühr von 89 Cent echauffieren? Solche Leute hängen wahrscheinlich nach dem Geschäft auch ihr Klopapier über die Heizung um es doppelt benutzen zu können! :)
    PS: Niemand von Euch wird dazu gezwungen WhatsApp zu benutzen. Ihr könnt ja gerne weiterhin für reguläre SMS zahlen!

    2. Ich amüsiere mich jedes mal wieder über diese typisch Deutsche Arroganz wenn es um Datenschutz geht. Natürlich bin ich auch nicht glücklich drüber was Facebook und Co. so alles an Daten über uns sammeln. Aber nur weil aufgrund einer Sicherheitslücke die Gefahr besteht, dass WhatsApp Nachrichten abgefangen und gelesen werden KÖNNTEN, heißt das noch lange nicht, dass überall auf der Welt böse kleine Hacker sitzen, die es interessiert wenn Onkel Karl und Tante Gabi sich zum Kaffee verabreden. Naja, und wer meint interne Firmengeheimnisse oder die Baupläne einer Zeitmaschine via WhatsApp in die Welt zu verschicken, der hat es dann wohl auch nicht anders verdient wenn diese irgendwo abgefangen werden.

    3. Haters gonna hate! Freue mich schon auf die down votes für diesen Kommentar! :-P

  • gersi zuhaus

    Whats App ist offensichtlich an die jeweilige Telefonnummer gebunden und läuft dann 1 Jahr. ich habe ím Februar nen neuen Vertrag, neue Nummer , neues Android Smartphone und…siehe da Whats App gültig bis Februar 2014.

  • http://twitter.com/sungminwi Sung-Min Wi 위성민

    Bei mir steht irgendetwas mit September.

    Wollen die wirklich Geld? Es gibt tausende andere Apps. Das Problem ist nur, dass viele meine Kontakte nur Whatsapp benutzen…

  • Pingback: WhatsApp für iPhone: Jahresgebühr wie bei Android möglich – Giga.de

  • Ninjai71

    Es muss ja zum Glück nicht unbedingt Whastapp sein, da zB Hike immer mehr Freunde findet, absolut gar nichts kostet und auch noch sicherer zu sein scheint als Whatsapp (bei Hike gibt es zB inzw eine SSL-Verschlüsselung der Nachrichten wenn man im WLAN unterwegs ist) und das bei nahezu gleichem praktischen Funktionsumfang ;)
    Ich nutze für den Übergang beide Apps, aber inzw vermehrt nur noch Hike.

  • Pingback: XUSIE DE » Whatsapp: Abo-Modell auch für Apple iPhone in Planung? – Mobilegeeks

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: WhatsApp für iPhone: Jahresgebühr wie bei Android möglich – Giga.de

  2. Pingback: XUSIE DE » Whatsapp: Abo-Modell auch für Apple iPhone in Planung? – Mobilegeeks