Jan Koum, CEO von Whatsapp, bestätigte nun offiziell, was wir schon vor ein paar Tage berichteten: auch die iOS-Version für das iPhone bekommt ein Abomodell verpasst, wie es die Whatsapp-Nutzer anderer Systeme bereits kennen.

Whatsapp: Abo-Modell für iPhone noch in diesem Jahr

Er wollte sich zeitlich nicht festlegen, kündigte aber an, dass es in diesem Jahr so weit sein würde. Man möchte Whatsapp einheitlich auf Linie bringen und deshalb steht diese Änderung ins Haus, die die iOS-Version diesbezüglich an BlackBerry, Windows Phone und natürlich Android anpasst.

We’re relaxed on dates, but definitely this year. It’s on the road map. We want to keep things simple.

Er erwähnte dabei auch, dass ‘neue’ Nutzer dieses Modell beim Kauf vorfinden, bei dem es im ersten Jahr kostenfrei ist, während danach jährlich die Gebühr von 99 US-Cent fällig werden. Ob es im Umkehrschluss bedeuten würde, dass alle derzeitigen Nutzer weiterhin die Version beibehalten, die nur einmalig am Anfang zur Kasse gebeten hat, erklärte er nicht.

Darüber hinaus ließ er aber auch einiges andere verlauten. So erklärte er, dass man nicht vorhabe, Whatsapp auch auf den Desktop zu bringen, was ich persönlich schade finde. Stattdessen wollte man aber zumindest nicht ausschließen, dass es künftig Livestreaming geben könnte.

Zu Übernahme-Plänen befragt äußerte er, dass dieses Thema intern überhaupt gar nicht auf den Tisch käme – aus dieser Richtung ist also zunächst mal nichts zu erwarten. Außerdem erklärte Koum, dass man mit einigen Mobilfunkanbietern durchaus gute Verbindungen hätte, obwohl man ja meinen sollte, dass ihnen durch den SMS-Ersatz Whatsapp ein Haufen Kohle durch die Lappen geht. Das ist also nun der neueste Stand in Sachen Whatsapp – wir informieren euch, sobald wir Wind davon bekommen, dass die iOS-Version an die anderen Ausführungen angepasst wurde.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

4 Gedanken zu “Whatsapp: Abo-Modell für iPhone noch in diesem Jahr

  1. Naja, es wurde ja schon von “neuen” Nutzern gesprochen. Ich glaube kaum, das man bestehende Nutzer, die WhatsApp zu anderen Bedingungen GEKAUFT (!) haben, jetzt plötzlich zur Kasse bitten (können) wird.

    • Das können sie schon. Man hat lediglich das Nutzungsrecht unter vorbehalt von Änderungen erworben. Allerdings werden sie das wohl kaum machen, man stelle sich mal den Protest vor wenn aus lebenslang auf einmal 1 Jahr wird.

    • So was nennt sich ändern der Geschäftsbestimmungen. Kein zustimmen -> kein Update -> kein Service! Und mit “kein Service” meine ich das einstellen der Funktionsfähigkeit. Meldung “Ihr Client ist veraltet, bitte aktualisieren Sie ihn”. ;-)

  2. Pingback: WhatsApp nun auch mit Abo-Modell für iPhone-Nutzer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: WhatsApp nun auch mit Abo-Modell für iPhone-Nutzer