Die ARM-Version von Windows 8 könnte auf Geräten wie dem Microsoft Surface und dem ASUS Vivo Tab RT noch besser laufen, wenn die Unterstützung für den bei ihnen verbauten Nvidia Tegra 3 Prozessor besser wäre. Offenbar nutzt das neue Betriebssystem die Hardware-Features des Tegra 3 gar nicht richtig aus, weshalb Performance-Einbußen in Kauf genommen werden müssen.

Windows RT nutzt Nvidia Tegra 3 Stromspartechnik nicht – Performance-Einbußen

Laut der Nvidia-Homepage nutzt Windows RT auf Tablets wie dem Surface nur die vier High-End-Kerne des Tegra 3, nicht aber den zusätzlich enthaltenen fünften Kern, der eigentlich dazu dient, bei weniger leistungsintensiven Aufgaben die Energieeffizienz der Plattform zu steigern. Nvidias 4-Plus-1-Konzept sieht vor, dass die vier ARM Cortex-A9-Kerne immer dann im Einsatz sind, wenn ihre Leistung auch wirklich gebraucht wird. Geht es jedoch darum, lediglich das jeweilige Gerät in Betrieb zu halten, wird auf den fünften Kern umgeschaltet, der bei Nichtbelastung mit wenig Energie auskommt und so die Akkulaufzeit des jeweiligen Rechners zu verlängern. Bei Windows RT wird der fünfte Kern jedoch offenbar gar nicht unterstützt.

Tegra_3

So nennt Nvidia auf seiner Website selbst den Hinweis, dass die Unterstützung für den “Battery Saver”-Kern unter Windows RT noch “in der Entwicklung” sei. Vorläufig wird also immer mindestens einer der vier High-End-Kerne in Betrieb gehalten, wenn es um einfache Aufgaben geht. Dies sorgt dafür, dass die gleiche Hardware unter Windows RT kürzere Akkulaufzeiten erreicht als unter Android. Um diesen Effekt zu minimieren, läuft der Tegra 3 bei Windows-Geräten langsamer als bei Android-Tablets, heißt es bei Nvidia. Während der Chip unter Android bis zu 1,6 GHz erreicht, sind es unter Windows RT nur 1,3 GHz. Microsoft muss hier offenbar noch kräftig nachbessern, denn noch reizt Windows RT die Fähigkeiten des Tegra 3 ganz offensichtlich nicht voll aus.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.ultrabooknews.com chippy

    There is no ‘ARM version of Windows 8′
    Sorry, just being pendantic Roland ;-)

    Interesting story tho.

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1426963292 Mark Baumgartl

    Hmm,find ich jetzt garnicht so schlimm.Alle anderen 4 Kerner haben auch keinen 5. Kern und sind auch nicht gerade Energiefresser.Ich hab ein S3 mit Exynos 4412 und ein TF700 mit Tegra 3 und finde,das der Exynos aus dem Ruhezustand schneller auf touren kommt als der Tegra.Ist zwar dann auch nicht so leicht zu vergleichen,aber so wild ist es meiner Ansicht nach nicht.

    Denn runtertakten wird der Tegra doch auch,oder?

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1426963292 Mark Baumgartl

    Was mir jetzt erst auffällt,ist das auf dem Bild oben echt ein Tegra 3?Der ist ja fast so gross wie mein Desktop CPU…Riesenteil!

  • Ingens

    Ist das Softwareseitig denn mit einem Update optimierbar oder bietet Win RT die Möglichkeit gar nicht, diese Architektur sinnvoll zu nutzen?
    Tatsächlich braucht mein Surface über Nacht ca. 5% vom Akku, während das iPad 1 mit 3g auch nach Jahren nicht mehr als 1% im gleichen Zeitraum verbraucht.
    Würde mich schon freuen, wenn das noch optimiert wird. Finde das Surface für den ersten Versuch von Microsoft aber sehr gelungen :)

  • Pingback: Tegra3 Stromsparkern kann von Windows RT nicht genutzt werden - MS trickst uns aus... - Microsoft Surface - Windows Tablet Forum

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Tegra3 Stromsparkern kann von Windows RT nicht genutzt werden - MS trickst uns aus... - Microsoft Surface - Windows Tablet Forum