Wireless Charging lanciert zum Must-have für neue Smartphones. Auf der CES oder dem MWC gab es diverse Anbieter von Endgeräten und passenden Lösungen. Auch Apple und Samsung arbeiten angeblich an der Umsetzung für die kommenden Super-Smartphones.

Wireless Charging: Apple und Samsung arbeiten an Implementierung

Nach den zahlreichen Gerüchten und Informationen zum Samsung Galaxy S4 berichtet Digitimes über die Implementierung von Wireless Charging. Bei Super-Smartphones wie dem Galaxy S4 oder dem nächsten Apple iPhone sollte diese Technologie aus unserer Sicht zum Pflichtprogramm werden.

Nokia, LG Electronics oder HTC sind nur einige Beispiele für Firmen, die Wireless Charging bereits im Programm haben. Samsung wird wahrscheinlich den Qi-Standard für das Samsung Galaxy S4 nutzen, die vom Wireless Power Consortium (WPC) zur Verfügung gestellt wird. Dies berichtet zumindest Quellen aus der Branche. Natürlich bleibt offen, ob Samsung diese Technologie direkt an Bord unterbringt oder doch nur über ein optionales Cover anbietet. Ähnlich macht es beispielsweise Nokia mit dem Lumia 720, das auf dem Mobile World Congress präsentiert wurde.

Auch Apple arbeitet angeblich an der Umsetzung und Integration von Wireless Charging. Im Vergleich zu Samsung sollen die Jungs und Mädels aus Cupertino aber auch eine interne Entwicklung zurückgreifen. Ein großer Markt für Apple, Samsung und Dritthersteller, da zahlreiches neues Zubehör verkauft werden kann. Insgesamt aber ein positiver Trend, der in Zukunft für weniger Kabelsalat sorgen wird.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://xengi.de/ Ricardo

    Das war ja mal wieder klar das Apple wieder ein eigenes Süppchen kocht und nicht auf etablierte Standards setzt.
    Ich bin von der ganzen Sache noch nicht so ganz überzeugt. Warum soll ich 5 mal so viel für ein Ladegerät ausgeben wenn mein Handy dann sich wieder immer ab der gleichen stellte liegen muss um zu laden. Ob nun an einem kabel oder auf einer matte macht für mich da kaum einen Unterschied.

    Mir würde es gefallen wenn mal jemand Teslas Idee aufgreift so das mein Handy lädt egal wo es in einem Raum liegt. Dafür würde ich auch echt tief in die Tasche greifen.

    • Basshorn

      Ich glaube, dass die wenigsten hier sich mit Blitzen und Ozongeruch anfreunden könnten, nur um per Teslaspule laden zu können. Vom Wirkungsgrad und Gefahrenpotential ganz zu schweigen…

      • http://xengi.de/ Ricardo

        Schon klar. Ich dachte da eher an eine Variante die z.b. mit einem laser an der decke sogar Zellen auf dem gerät beschießt. Auf jeden Fall irgendeine Möglichkeit die wirklich wireless ist.

  • gate057

    Wireless Charging ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Must-have, das mag sich in den nächsten Jahren ändern, so lange aber die Effektivität wie auch die Ladezeit so schlecht ist wie auch die Abstrahlung von Elektrosmog ist es mehr als Ineffizient und verursachen somit mehr kosten als das es Produktiv ist…auf diesen Gebiet muss sich noch einiges tun, damit es wirklich gut wird, wie z.b. beim Laden auch gleich ein Sync durchführen zu können ohne WIFI oder Bluetooth zu aktivieren.

  • diesdas

    >> lanciert zum Must-have [..] aus unserer Sicht zum Pflichtprogramm<> in Zukunft für weniger Kabelsalat sorgen wird << überhaupt nicht stimmt.

    Denn "Kabelloses laden" ist ja eigentlich ein total falscher Begriff. "Steckerloses laden" wäre sinniger. Ob nun ein Kabel zur Aufladestation bzw. zur Matte geht, oder direkt zum Handy, der "kabelsalat" und die Abhängigkeit von Steckdose und langen Kabeln bleibt. Ansonsten hat dieses kabellose laden aber nur Nachteile:

    – Eine Station bzw. eine Matte ist sau teuer, Kabel gibt es schon für 2-3€
    – Es hat eine höhere Verlustleistung
    – Man ist EXTREM unflexibel. MIt einem Stecker kann ich mein Smartphone weiterhin bedienen, auf der Station/Matte ist es unkomfortabel und je nach Station/Matte verrutscht es
    – In vielen Situationen, wie im Auto, verrutscht es und lädt nicht mehr, ein Stecker hält bombenfest.
    – Wer genervt ist einen Stecker einzustecken kauft sich halt ein Dock. Ist günstiger und auch komfortabler/leichter reinzstecken als es genau zu positionieren
    -NFC/Bluetooth KOmbinationen sind mit einem Steckergebundenen System genau so möglich

    Wozu also kabelloses laden? WENN es die Geräte nicht teurer oder Dicker macht, und auch keinen Platz für zusätzlichen Akku wegnimmt, ist es eine nette erweiterung für Sonderfälle. WENN es irgendwann mal soweit wäre das man an jeder Ecke Ladeflächen findet, ist es eine nette zusätzliche Universallademöglichkeit, sofern alle auf den gleichen Standard setzen. Nur, bis das soweit ist, sind die Akkus hoffentlich so weit das man nicht mehr darauf angewiesen ist und "kabelloses laden" auch dann nur ein "nice to have" Featurelisten-Erweiterer ist.

    • ausweichschraube

      Ansprechen wird es doch bzw. soll es doch zuerst mal die Nutzer, die sowieso bereits ein Dock benutzen. Du schreibst zwar, das so ein Ladepad teuer ist, ein Dock ist aber auch nicht günstiger! Vor allem, wenn das Ladepad jahrelang mit allen folgenden Geräten genutzt werden kann, das Dock jedoch nicht.

      Sinnvoll wird es auch für mich, wenn das Pad groß genug für 2-3 Geräte ist und meine Freundin und ich unsere Phones über Nacht laden können. Da brauchen wirs auch nicht ;-)

      Wenns die Technik z.B. auch in einem magnetischen Dock im Auto ist, fällt auch dort das Anstecken weg …

  • matrixcruiser

    Das sehen das Kabellose Laden auch nicht als besonders wichtig. Gepart mit NFC und Bluetooth(oder Wlan) könnte das ganze aber deutlich an Wert gewinnen.
    Gleichzeitig denke ich, ist das Kabellose Laden ein Feature was man erst zu schätzen weiß, wenn man es mal genutzt hat. Handy nach nem stressigen Arbeitstag einfach einfach hinlegen und gut ist. Fühlt sich sicher anders an als: Kabelende suchen, Handy richtig rum drehen, versuchen reinzustecken usw.

    Den nicht eintretenden Verschleiß des USB-Ports sollte man auch beachten. Keine Wackelkontakte am Kabel.

    • diesdas

      Wenn es dir um den Komfort geht, warum dann kein Dock? Ein Handy ins Dock stecken sollte einfacher und komfortabler sein als es richtig auf dem Aufladegerät zu positionieren. Mit den Vorteilen das du dir für den gleichen Preis etwa 5 solcher Docks+Kabel anschaffen und im Haus verteilen kannst. Und es schneller mit weniger Verlustleistung lädt. Suchen muss man auch nichts.

      Und NFC/Bluetooth/Wland Kombinationen sind mit einem Dock und sogar mit einem Kabel genau so möglich, dafür braucht man kein WirelessCharging.

      Wie man “Handy richtig rum reinstecken” und Verschleiß des Ports übrigens verhindern kann hat Apple ja mit dem Lightning Stecker gezeigt.

      • matrixcruiser

        Natürlich geht es auch mit dock. Es geht natürlich auch mit Kabel. Die optisch schönste Variante ist das kabellose laden. Der Lightning connector ist natürlich eine super idee, das stimmt. Ein unterschied zwischen reinstecken und nur hinlegen bleibt dennoch.

        Was kabelloses laden den leuten vermittelt ist “zukunft”. Warum funktioniert das? usw.
        In zeiten von quadcores oder octacores in handys sollte sich doch auch einige über das kabellose laden freuen dürfen. Der nutzen ist bei beidem eher marginal.

      • RoZe77

        Das mit dem Preis der Dockingstationen bleibt relativ. Wenn man von einem Einzelgerät ausgeht, gebe ich dir recht. Wenn man aber eine Familie sieht, wo sich 2-3 Smartfones befinden und zusätzlich ein Tablet, sieht die Rechnung schon wieder anders aus. Man bräuchte für jedes Gerät eine eigene Dockingstation. Wenn alle Geräte den gleichen Standard besäßen, könnte man natürlich 3-4 Ladegeräte einsparen und man hätte eine zentrale Ladestelle. Natürlich kann dann nur ein Gerät gleichzeitig geladen werden. Bleibt natürlich die totale Ineffizienz dieser Geräte. Aber wenn die Teile mal einen Wirkungsgrad von über 95 % haben, könnte ich mir so etwas durchaus als zentralen Landepunkt im Haus vorstellen.

      • ausweichschraube

        … Hat Apple gezeigt … Und alle im Haushalt bisher vorhandenen Docks samt Zubehör nutzlos gemacht, so dass man alles neu kaufen konnte. Mit nem Handykissen, das alle Geräte kabellos laden kann, wäre das nicht passiert…

Trackbacks & Pingbacks