Der russische Anbieter Yota Devices will im Herbst 2012 ein Smartphone auf den Markt bringen, das mit einem LC-Display auf der Front und einem E-Ink-Display auf der Rückseite ausgerüstet ist. Das Gerät ist sonst in Sachen Hardware eher im mittleren Marktsegment angesiedelt und läuft mit Googles Android.

YotaPhone Android-Smartphone mit 4,3inch LCD vorn & E-Ink-Display auf der Rückseite

Das Yoda Dual Screen Smartphone hat ein 4,3-Zoll-LCD auf der Front mit 1280×720 Pixeln Auflösung, während die Rückseite mit einem gleichgroßen E-Ink-Display mit 200 PPI-Pixeldichte belegt ist. Beide haben eine Abdeckung aus widerstandsfähigem Gorilla Glass. Unter der Haube arbeitet bei dem sogenannten YotaPhone ein Qualcomm Snapdragon S4 Plus mit zwei 1,5 Gigahertz schnellen Rechenkernen und LTE-Unterstützung, der durch 2 GB RAM und 32 GB integrierten und nicht erweiterbaren Flash-Speicher ergänzt wird.


Die Rückseite beherbergt außerdem eine 12-Megapixel-Kamera, während vorne eine 720p-Kamera für Videogespräche angebracht ist. Alles zusammen steckt in einem weniger als 10 Millimeter dünnen und rund 140 Gramm schweren Gehäuse. Die Akkukapazität wird mit 2100mAh angegeben. Als Betriebssystem soll Android 4.2 “Jelly Bean” verwendet werden – zumindest nach der aktuellen Planung.

Yota verhandelt nach eigenen Angaben bereits mit einigen amerikanischen und europäischen Netzbetreibern über eine Einführung des YotaPhone. In Russland soll das Gerät im Herbst 2013 auf den Markt kommen, wenn denn alles nach Plan läuft. Das graustufige E-Ink-Display soll vor allem für Benachrichtigungen und das Lesen von Texten genutzt werden, heißt es. Es wird nicht über einen Touchscreen, sondern mit einem “Touch-Streifen” bedient.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/benjamin.eichenbrenner Benjamin Eichenbrenner

    S4 Plus, 2GB Ram, 32GB Flash-Speicher, LTE, 12-Megapixel-Cam und “kleine” HD-Auflösung auf 4,3-Zoll (!) – wo ist das denn “in Sachen Hardware […] mittleres Marktsegment”?

    • Eraser112

      Bedingt dadurch, dass es erst im Herbst 2013 auf den Markt kommt ist es dann schon nur noch im mittleren Marktsegment.

  • Sebastian Anderie

    Herbst 2012? Ihr meint wohl 2013 oder?

  • http://twitter.com/pexavio Tjark W.

    hammer interessantes teil :-)

  • Stefan Richert

    Ok, und wie wäre es mit der Hardware und ohne e-Ink Spielerei jetzt??? es gibt kein Gerät mit der Displaygröße und diesen Specs mit Android! Auch wenn es mir immer schwerer fällt, ich muss sagen, dass ich das iPhone 5 immer attraktiver finde, je häufiger von den großen Android OEMs ihre 5″ Klopper vorgestellt werden. Ich hatte ja auf ein Lumia 800 Nachfolger mit 4″ gehofft, aber auch da nur Enttäuschungen. Schade eigentlich, dass sich alle an Samsung im Androidmarkt orientieren müssen und keiner mehr was wagt…

    • optimismprime

      Das Problem im Smartphonemarkt ist, dass der Otto Normaluser nicht begreift wo der Unterschied zwischen unterschiedlichen CPU Kernen (A9, A15, Krait) oder unterschiedlichen GPUs (Mali, PowerVR, Adreno) ist. Die landläufige Meinung “mehr=besser” kann man halt als Unwissender am ehesten noch an der Displaydiagonale fest machen, dann noch an der Kernzahl, oder eben am RAM. Telefone werden nicht größer weil man es braucht, sondern weil es auf den Spec-Sheets immer der Wert ganz oben ist.

      Zum Thema: “Die Hardware jetzt.” GENAU diese Specs gibt es aktuell nicht in 4.3 Zoll, aber fast. Das Sony Xperia V hat nämlich ebenfalls einen 4.3 Zoll 720p Screen, Snapdragon S4 Pro mit LTE Modem, 13 MPixel Cam, lediglich beim RAM muss man sich mit 1 statt 2 GB begnügen.

  • erni74

    Interessantes Smartphone-Konzept!

Trackbacks & Pingbacks