Der chinesische Hersteller ZTE kann sich freuen, denn das Unternehmen hat HTC als viertgrößten Smartphone-Hersteller hinter sich gelassen. ZTE beruft sich dabei auf Statistiken des Marktforschungsunternehmens IDC, wonach man im dritten Quartal 2012 insgesamt 7,5 Millionen Smartphones absetzen konnte.

ZTE überholt HTC und wird zum viertgrößten Smartphone-Lieferanten

Auch vom vierten Platz könnte es bald weiter aufwärts gehen, denn ZTE schickt sich an, auch RIM den Rang abzulaufen, weil die Kanadier in Sachen Marktanteil nach Stückzahlen nur 0,1 Prozent Vorsprung haben. Der Aufstieg von ZTE wird vor allem auf dessen verstärktes internationales Engagement zurückgeführt. So verkauft ZTE mittlerweile 35 Prozent seiner Geräte außerhalb Chinas, allen voran den USA.

ZTE versucht derzeit zunehmend auch mit besser ausgestatteten Geräten international zu punkten, nachdem man bisher vor allem durch Billig-Smartphones hohe Stückzahlen erzielte. Die Modelle der ZTE Grand-Reihe wurden in den USA und kürzlich auch in Großbritannien, der Schweiz, Italien, Russland und der Türkei eingeführt. Hierzulande sieht es hingegen noch reichlich mau aus, denn bisher gibt es nur einige wenige Billig-Modelle von ZTE in Deutschland zu kaufen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Rene_K

    Man muss aufpassen das man nicht den gleichen Fehler macht wie HTC. Ansonsten ist man schnell wieder hinten dran…

    • http://gedankenspielchen.blogspot.de/ Andre

      das wäre?

      • ausweichschraube

        zu viele gute Smartphones in zu kurzer Zeit released. keines wirklich schlecht, keines wirklich mit einem alleinstellungsmerkmal.

        und in letzer zeit scheint es ein fehler zu sein, keine sd-slots und auswechselbaren akkus in den geräten zu verbauen. das stört offenbar viele, wenn man den kommentaren glauben darf. die update-politik soll wohl auch nicht so gut sein. hat denn ein one s oder der vorgänger (sensation xe) bereits jelly bean? das sensation xe is ja noch keine 1,5 jahre alt …

      • Rene_K

        Wie @ausweichschraube:disqus es schreibt. Man hat zu viel in zu kurzer Zeit gebracht. Und das was man brachte war auch nicht unbedingt immer das richtige. Echte Alternativen zum S2 und Note (und jetzt deren Nachfolger) hat man nicht wirklich. Da spielen auch Dinge wie Batterielaufzeit mit.

        Zudem kommen noch Qualitätsmängel die es bei HTC gab (das Desire ist bspw ein Reperaturkönig) und noch immer teilweise gibt. Ich hatte seit 2007 nur HTC und bin fast schon ein Fanboy. Noch immer liebe ich die Geräte auch vom Design. Dennoch habe ich mich dieses Jahr erstmals für ein Plastikgerät von Samsung verleiten lassen.

        Aber okay. Wenn Du das nicht so siehst, ist das auch in Ordnung für mich. ;-)

  • Jürgen Kühner

    Weltweit? Europa? Asien? Amerikas?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      weltweit

  • ausweichschraube

    mich würde ja mal interessieren, wie der marktanteil bestimmt wird. ich behaupte mal, dass gerade die zalungskräftigen, älteren Semester sich zwar ein topgerät zulegen, es jedoch bestimmt auch mal 2 jahre nutzen (z.B. blackberry). wie wird das nur erfasst? habe im kollegenkreis auch noch einige mit WinMobile 6.5 oder nokia communicator … kommen die auch noch in diesen Rankings vor?

Trackbacks & Pingbacks