Kommentare
Kommentar

70 YouTuber mit Statement zur Wahl: CDU, jetzt hast Du den Salat!

Mehr als 70 deutsche YouTuber machen mobil und folgen Rezo, indem sie fordern, dass am Sonntag keine Partei gewählt werden soll, die sich so offensichtlich gegen die Klimaziele stellt.

von Carsten Drees am 24. Mai 2019

Joa, CDU, CSU und SPD — da habt ihr jetzt den Salat: Nach Rezos Video, welches in den letzten Tagen so circa jeder gesehen hat, der der deutschen Sprache mächtig ist, legt der YouTuber jetzt nochmal nach – und hat seine Kumpels mitgebracht. Das klingt jetzt lapidarer, als es eigentlich ist, denn für ein neues Statement zur Klimakrise inklusive klarer Wahlempfehlung haben sich über 70 der bekanntesten deutschen YouTuber zusammengefunden.

Bereits vorgestern habe ich mich hier auf dem Blog zum Video von YouTuber Rezo geäußert. Er spricht sehr viele richtige Dinge an, verkürzt sie für mein Empfinden aber zu sehr, reißt Einiges aus dem Kontext und liegt bei anderen Punkten auch mal daneben. Aber darum soll es jetzt nicht gehen. Gerade beim Thema Klima hat er Recht, wenn er eindringlich darauf hinweist, dass uns hier die Zeit davon läuft und schnellstmöglich gehandelt werden muss, damit uns die ganze Scheiße hier nicht in wenigen Jahrzehnten um die Ohren fliegt.

Seit er das Video veröffentlicht hat, ist mittlerweile eine knappe Woche ins Land gezogen, es gab sehr viele Views, viele Artikel, Kommentare und auch Faktenchecks. Es gab auch so manches Statement von pikierten Politikern, das von vielen erwartete Antwort-Video von CDU-Nachwuchs-Star Amthor hingegen gab es nicht. Unterm Strich ist diese Entscheidung, den Clip nicht zu veröffentlichen, wohl das Beste, was die Union zum Thema bislang zustande gebracht hat. Denn machen wir uns nichts vor: Im Netz hätte man Amthor und seine Partei komplett gegrillt und nur noch mehr Werbung für Rezos Video gemacht — und das unabhängig davon, wie fundiert oder schlagfertig oder witzig der junge CDU-Mann geantwortet hätte.

Was hat man stattdessen gemacht? Jede Menge unsouveränes Zeug von sich gegeben, von dem die Aussage der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer noch das peinlichste war. Sie sagte nämlich:

Ich habe mich gefragt, warum wir nicht eigentlich auch noch verantwortlich sind für die sieben Plagen, die es damals in Ägypten gab Annegret Kamp-Karrenbauer, CDU-Vorsitzende

Dafür, dass sie einer Partei vorsteht, bei der das “C” für “Christlich” steht, hat sie sich bei den Plagen mal ordentlich verzählt. Die in der Bibel erwähnten Plagen waren nämlich zehn an der Zahl, hätte man wissen können. Vielleicht meinte sie aber auch die sieben Plagen, die Armageddon ankündigen. Vielleicht schließt sich da der Kreis, wenn sie nämlich tatsächlich das jüngste Gericht bei ihrer Aussage im Hinterkopf hatte und den Untergang der Welt nun mit verfehlter Klimapolitik herbeiführen möchte.

Der wirkliche Irrsinn ist aber natürlich nicht, dass sie sich bei den Plagen knapp verzählt hat, sondern dass sie überhaupt so eine Aussage tätigt und es ihr viele Partei-Kollegen und -Kolleginnen gleichtun mit absurden Statements. Bei allem, was man Rezo zurecht vorwerfen kann, signalisiert die Partei damit, dass sie das Gesagte nach wie vor nicht ernst nimmt, dass sie die streikenden Kids nicht ernst nimmt und dass sie die ganze Dramatik der drohenden Klimakatastrophe nicht ernst nimmt.

Ich mag auch gar nicht auf die Antwort der CDU eingehen, die es viel zu spät in Form eines 11-seitigen PDF-Dokuments (!) gab. Das ist alles wirklich schlimm, weil es dieses Debakel so nicht geben müsste. Wer die Fakten checkt, müsste zwar erkennen, dass die CDU tatsächlich sehr, sehr viel verkackt hat in den letzten Jahren (wofür sie ja auch von uns auf dem Blog gerne angezählt wird), aber dass man eben auch auf Errungenschaften hinweisen kann, die Rezo untern Tisch fallen lässt. Ebenso könnte man einige Vorwürfe zurechtrücken und bei anderen Versäumnissen darauf hinweisen, dass die nicht von der CDU, sondern von der SPD verbrochen wurden.

Vor allem aber hätte man souveräner mit der Kritik umgehen müssen und Rezo auf Augenhöhe begegnen. Diese Chance hat man nicht einfach nur liegen lassen, sondern sie brutalstmöglich mit den Füßen getreten. In zwei Tagen ist die Europawahl und es könnte sein, dass man sich hier einen gehörigen Denkzettel einfängt für das Handeln der jüngsten und auch der nicht mehr ganz so jungen Vergangenheit.

Die YouTube-Fraktion legt jetzt noch einmal nach und das in Form einer konzertierten Aktion. Ursprünglich haben sich da über 70 (mittlerweile schon über 80) bekannte deutsche YouTuber versammelt, die in ihrem Statement eine Nachricht verlesen mit einer glasklaren Ansage: Wählt nicht die CDU, CSU oder SPD — und schon gar nicht die AfD.

Angeführt wird der YouTube-Mob wieder von Rezo und thematisch konzentriert man sich im Video ausschließlich auf das Thema Klima. Das ist auch richtig, denn hier sind die aufgezählten Parteien beides: Angreifbar und unwählbar!

Ich sagte euch ja bereits, dass ich Dinge gerne differenziere und es nicht mag, wenn man Situationen zu verkürzt darstellt. Von daher gilt es natürlich auch immer noch, dass wir bezüglich des Klimas durchaus Fortschritte gemacht haben, die auch von der CDU mit auf den Weg gebracht wurden und dass in der Politik auch immer Kompromisse zwischen verschiedenen Protagonisten gemacht werden müssen.

Daher habe ich ein Problem mit einer Aussage wie “wählt nicht xy”, muss ich euch ganz ehrlich sagen. Das gilt übrigens erst recht, wenn die vier oben genannten Parteien explizit genannt werden, andere Parteien — allen voran die FDP — aber nicht. Das könnte man jetzt missverstehen als eine im Subtext versteckte Aufforderung, durchaus auch die FDP zu wählen und die sind nun wahrlich nicht als die Klimaretter der Welt bekannt.

Weiter finde ich es auch problematisch, wenn da Leute wie Dagi Bee zu Wort kommen, die sich auch vehement für die Rettung des Klimas einsetzt, aber für bunte Schnucki-Videos eben auch nach Dubai, Bali oder auf die Malediven fliegt und damit einen ökologischen Fußabdruck von Godzilla-Ausmaßen hinterlässt.

Aber darum soll es hier eben in der Tat nicht gehen, denn die Dringlichkeit, mit der dazu aufgefordert wird, Parteien zu unterstützen, die die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens tatsächlich ernst meinen, ist mehr als angebracht. Daher lasse ich mich in dieser Situation jetzt auf eine vereinfachte, verkürzte Darstellung ein, weil es um das Richtige geht und uns die Zeit davon läuft.

… und, weil manche Sachen einfach auch tatsächlich so simpel sind, dass sie eigentlich von jedermann zu verstehen sein sollten: Wenn ich einem Planeten Rohstoffe entnehme, sind die irgendwann verschwunden — da gibt es einfach keine zwei Meinungen. Wenn die Erde sich zu sehr erwärmt, kippt das Klima komplett und zwar irreversibel — auch das muss nicht diskutiert werden. Wenn Tausende Wissenschaftler das seit vielen Jahren predigen, dann ist es verdammt nochmal scheißegal, wer dazu auffordert, auf diese Menschen zu hören. Egal, ob es Schulkinder sind, die auf die Straße gehen, oder ob es ein blauhaariger Typ ist. Die Aussage “Ich kenne mich selbst nicht so gut damit aus, aber ich höre auf die, die sich damit auskennen” kann doch eigentlich weder missverstanden noch als falsch erachtet werden, oder?

Aber sei es drum: CDU und CSU haben also wieder einmal gepennt, haben angemessene Reaktionen vermissen lassen und jetzt brennt plötzlich der Baum, wenn nämlich Dutzende YouTuber mit ordentlicher Reichweite im Millionen-Bereich (Kai hat übrigens nachgezählt – es sind über 70 Millionen Abonnenten in Summe), darunter LeFloid, AlexiBexi und viele mehr nach dem Rezo-Video einen weiteren virtuellen Arschtritt folgen lassen.

Teilweise empfinde ich das Video, besser gesagt einzelne Personen, schon mitunter als ein wenig befremdlich, weil ich es eben nicht schön finde, dass Leute wie Dagi Bee oder Katja Krasavice plötzlich auch zu politischen Aktivistinnen werden. Ja, es ist in diesem Fall die richtige Aussage und der richtige Antrieb, wirklich wohl fühle ich mich dennoch nicht.

Aber das ist in diesem Fall eben nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass wir seit Jahren versuchen, altgedienten Politikern das Internet und die Digitalisierung zu erklären. Dass seit Monaten Kinder und Jugendliche weltweit für die Umwelt demonstrieren gehen mit einer einzigen fundamentalen Bitte: “Hört bitte verdammt nochmal auf die unzähligen Experten und Wissenschaftler!” Rezo hat der CDU mit seinem Schuss vor den Partei-Bug sogar noch eine Chance gegeben, sich entsprechend zu positionieren. Aber es kommt einfach kein “wir haben verstanden” zustande! Jetzt feuert die Generation YouTube also noch einmal aus allen Rohren und auch dieses Video werden sich Hunderttausende oder vielleicht wieder Millionen Menschen anschauen und ja: Irgendwann verfängt das eben und beeinflusst auch Wahlentscheidungen.

Persönlich würde ich mir wünschen, dass man differenzierter vorginge mit so einem Clip und auch nicht die SPD pauschal mit in Sippenhaft nimmt, trotz vieler eigener Verfehlungen. Aber wie gesagt: Das Video wird dennoch wieder durch die Decke gehen, es werden viele Menschen erreicht, die für CDU und Konsorten schon lange unerreichbar sind und vielleicht sind genau diese jungen Wähler das Zünglein an der Wahlwaage — vielleicht noch nicht bei dieser Europawahl, aber dann spätestens bei der nächsten Wahl und ab da dann bei jeder!

Hier seht ihr jetzt das Video der YouTuber, danach folgt dann noch der komplette Text des offenen Briefes auch nochmal in schriftlicher Form:

Dies ist ein offener Brief. Ein Statement. Von einem großen Teil der Youtuber-Szene. Am Wochenende sind die EU-Wahlen und es ist wichtig wählen zu gehen. Aber es ist genauso wichtig, eine rationale Entscheidung bei der Wahl zu treffen, die im Einklang mit Logik und Wissenschaft steht. Es gibt viele wichtige politische Themen, aber nach der Risiko-Hierarchie hat die potentielle Zerstörung unseres Planeten offensichtlich die höchste Priorität. Jedes andere Thema muss sich hinten anstellen. Die irreversible Zerstörung unseres Planeten ist leider kein abstraktes Szenario sondern das berechenbare Ergebnis der aktuellen Politik. Das behaupten nicht wir, sondern das ist der unfassbar große Konsens in der Wissenschaft. Die Experten sagen deutlich, dass der Kurs von CDU/CSU und SPD drastisch falsch ist und uns in ein Szenario führt, in dem die Erde unaufhaltsam immer wärmer wird, egal was wir tun. In dieser Welt sterben nicht nur viele Tierarten aus, sondern auch viele Menschen. Für die Überlebenden nehmen Krankheiten zu, Billionen wirtschaftliche Schäden entstehen und es werden hunderte Millionen Flüchtlinge kommen, die nicht für ein paar Jahre sondern für immer in anderen Ländern untergebracht werden müssen. Darin ist sich die Wissenschaft sicher. Hier geht es nicht um einzelne Expertenmeinungen, denn die kann man immer finden. Nein, es ist ein überwältigender Konsens unter Wissenschaftlern, der sich auf unzählige unabhängige Studien und Untersuchungen stützt. Wer diesen Konsens leugnet, so wie die AfD, oder nicht danach handelt, wie die aktuelle Regierung, hat nichts in der Führung eines aufgeklärten Landes zu suchen. Vielleicht ist Unwissenheit der Grund für dieses Fehlverhalten, vielleicht haben sie nicht die Stärke oder den Anstand, Wissenschaft und Realität über das Geld und den Einfluss der Großkonzerne und Lobbys zu stellen. In jedem Fall müssen wir dafür sorgen, dass Parteien einen Anreiz haben, im Sinne der Wissenschaft zu handeln. Und der offensichtliche Anreiz, den wir schaffen können, ist, dass sie bei den Wahlen Stimmen verlieren. Denn nur dann hätten sie einen Grund, ihr Verhalten zu verändern. Daher bitten wir alle: Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD. Wählt auch keine andere Partei, die so wenig im Sinne von Logik und der Wissenschaft handelt und nach dem wissenschaftlichen Konsens mit ihrem Kurs unsere Zukunft zerstört. Und wählt schon gar nicht die AfD, die diesen Konsens sogar leugnet. Hier geht es nicht um verschiedene legitime politische Meinungen. Es geht um die unwiderlegbare Notwendigkeit, alles dafür zu tun, den Kurs so schnell wie möglich drastisch zu verändern. Das fordern über 26.000 deutschsprachige Wissenschaftler. Das fordert der Weltklimarat, der die tausenden wissenschaftlichen Veröffentlichungen sichtet und zusammenfasst. Und wir stellen uns auf die Seite der Experten. Denn wenn wir die nächsten Jahre auf diesem Kurs bleiben, haben wir vielleicht keine Chance mehr, die Zerstörung aufzuhalten. Zuletzt, liebe Politiker: Natürlich habt ihr jetzt die Möglichkeit, uns wieder zu diskreditieren. Ihr könnt uns vorwerfen, dass wir ja sowieso keinen Plan haben, wovon wir reden. Dass wir lügen. Dass wir an Fake-Kampagnen teilnehmen. Instrumentalisiert sind. Dass wir gekauft und bezahlt sind und so weiter. All diese respektlosen Techniken habt ihr bereits dieses Jahr gegen uns, gegen eure eigene Bevölkerung eingesetzt. Und wir sprechen für sehr viele Bürgerinnen und Bürger, wenn wir sagen: Ihr habt euch damit keine Freunde gemacht.

Noch eine kleine Ergänzung: So — liebe CDU — reagiert übrigens die SPD auf dieses jüngste Video der YouTuber. Und jetzt kommt ihr …