IFA 2017
Acer Swift 5: Federleichtes 14″ Notebook vorgestellt

Acer spendiert auch seiner Swift-Reihe neue Modelle und stellt bei der IFA zum Beispiel das Acer Swift 5 vor. Das Notebook kommt selbstverständlich mit neuen Intel-Prozessoren und wiegt weniger als 1000 Gramm. 

Auch Freunde des klassischen Notebooks werden von Acer auf der IFA 2017 bedient, schließlich ist nicht jeder auf der Suche nach Convertibles bzw. 2-in-1s. Wer sich in nächster Zeit ein kompaktes und vor allem leichtes Notebook anschaffen möchte, sollte unbedingt auch einen Blick auf das Acer Swift 5 werfen.

Das wird mit Intel Core i5- und Core i7-Prozessoren der achten Generation ausgestattet und wiegt lediglich 970 Gramm. Das 14 Zoll große Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und setzt auf IPS-Technologie. Acht GB RAM sind mit an Bord und je nach Modell eine 256 GB oder eine 512 GB SSD. Hier sind die wichtigsten Specs im Überblick:

  • 14 Zoll großes IPS-Touch-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln
  • Intel Core i5-8250U bzw. Intel Core i7-8550U der achten Generation
  • 8 GB LPDDR3 RAM (nicht austausch- oder aufrüstbar)
  • 256 GB bzw. 512 GB PCIe SSD
  • Intel HD Graphics 620
  • Windows 10
  • Fingerabdrucksensor
  • Stereo-Lautsprecher
  • Intel Dual Band Wireless-AC 7265, 802.11 ac/a/b/g/n, unterstützt Intel WiDi, Bluetooth 4.0
  • Anschlüsse: HDMI, USB Typ-C (USB 3.1, Gen.1), 2 x USB 3.0 (nur Core i7), SD-Kartenleser, Audio-Anschluss
  • 2-Zellen-Akku mit 4.670 mAh
  • 329 x 228 x 14,9 mm
  • 970 Gramm Gewicht

Zwei verschiedene Modelle wird Acer anbieten, wobei das „kleinere“ mit einem Intel Core i5 sowie 256 GB Speicher angeboten wird, die teurere Variante bietet dann den Intel Core i7 und 512 GB Speicher. Beide kommen mit 8 GB RAM aus, die ihr leider auch nicht aufrüsten könnt und sind ansonsten auch weitestgehend baugleich. Sie unterscheiden sich lediglich dadurch, dass die Core i7-Variante zwei zusätzliche USB 3.0-Anschlüsse verpasst bekommen hat.

Das geringe Gewicht verdankt das Acer Swift 5 seiner Magnesium-Lithium-Legierung, lediglich bei der Handballenauflage setzt das Unternehmen für mehr Stabilität auf eine Magnesium-Aluminium-Legierung. Wie robust das Notebook ist und wie wertig die Verarbeitung ist, können wir euch hoffentlich später sagen, wenn wir die Gelegenheit zu einem Hands on hatten.

Trotz der geringen Maße will Acer satten Sound bieten und dank Dolby-Audio-Technologie sollte sich das durchaus hören lassen, was da aus den Stereo-Lautsprechern kommt. Der 4.670 mAh-Akku soll zudem für bis zu acht Stunden Betrieb ausreichen. Wie immer richtet sich das natürlich auch nach der spezifischen Nutzung des Einzelnen und wenn im Labor acht Stunden erreicht werden, könnt ihr da getrost etwas Zeit runter rechnen bei tatsächlicher Nutzung.

Der obligatorische Fingerabdrucksensor ist natürlich auch mit an Bord, ebenso eine Webcam, zu der Acer allerdings keine weiteren Angaben macht. Generell hat Acer mit dem Acer Swift 5 Kunden im Blick, die nicht auf Prozessor-Power verzichten wollen und dennoch ihr Notebook überall dabei haben wollen.

Wer hier zuschlagen möchte, wird in Deutschland bis November warten müssen. Dann werden die beiden Swift 5-Modelle voraussichtlich zu einem Preis ab 1 099 Euro erworben werden können.