Activité Pop von Withings – Der Fitnesstracker der sich in einer Uhr versteckt

Withings hat auf der CES in Las Vegas einen weiteren Fitnesstracker vorgestellt – Die Activité Pop.

Hier geht’s zu unserem ausführlichen Test: Withings Activité Pop im Test

Withings Active

Die Activité Pop ist wie der Name schon andeutet die kleine Schwester der Withings Activité. Im wesentlichen unterscheiden sich die beiden Tracker nur in den verwendeten Materialien – Anstelle des Metallgehäuses/Saphirglas wird auf Kunststoff gesetzt, das Uhrwerk wird nicht in der Schweiz gefertigt und das Lederarmband musste einem auswechselbaren Silikonband weichen. Was auf keinen Fall bedeutet, dass die Uhr „billig“ erscheint, ganz im Gegenteil.

Die Funktionen sind geblieben. Auf dem Ziffernblatt findet sich eine weitere Skala auf der der Träger seinen täglichen Aktivitätsstatus ablesen kann. Per Bluetooth 4.0 wird die Uhr mit eurem Smartphone verbunden und über die hauseigene App kann der Vibrationsalarm eingestellt werden oder die zurückgelegte Strecke abgelesen werden.

Folgende Aktivitäten können aufgezeichnet werden:

  • Gehen und Joggen,
  • Schwimmen (wasserdicht bis zu 30m)
  • Schlafqualität

Als Energiequelle dient eine handelsübliche CR2025 Knopfzelle die 8 Monate durchhalten soll.

Der Tracker arbeitet zunächst nur mit iOS Geräten zusammen, eine Unterstützung für Android soll zeitnah folgen.

Das alles macht sich auch im Preis bemerkbar, wird für die klassische Activité noch ein Preis von 390€ fällig, bekommt ihr die Activité Pop für 149€. In Deutschland wird der Tracker zunächst exklusiv über Saturn vertrieben und kann ab sofort vorbestellt werden.

Hier unser Hands on Video:

Nicht der richtige Tracker für euch? Ev. findet ihr ja etwas für euren Geschmack in unserer Marktübersicht der Fitnesstracker.