Apple AirPods Desaster – Lieber die Klinke in der Hand!

Das Desaster um die Apple AirPods ist ein weiterer Beweis dafuer, wie sich das Unternehmen in den letzten Jahren gewandelt hat. Unfertige und zum Teil ueberteuerte Produkte, die zwar vorgestellt und medial abgefeiert werden, aber letztendlich nur im Dreieck zwischen Vaporware, Prototyp und Verkaufsflop hin- und herspringen.

Vorsicht meine Freunde und Anhaenger des Kult-Herstellers aus Cupertino, der folgende Kommentar koennte eine ganz gewaltige Portion Schadenfreude enthalten und die hat sich Apple ausnahmslos verdient!

Ich halte mich bewusst zurueck, wenn es darum geht, das Design der Apple AirPods noch einmal auf die geistige Zurechnungsfaehigkeit seiner Schoepfer hin zu untersuchen. In den letzten Monaten duerfte wohl jeder zumindest einmal ueber Bilder von irgendwelchen Zahnbuerstenkoepfen gestolpert sein, die in Hoermuscheln steckten. Ja, HA-ha! Wir haben uns alle 2, 3 Tage ueber diesen Designfail schlappgelacht und dann doch lieber dem alten Klinkenstecker hinterher getrauert. Was hat sich Apple denn bitteschoen dabei nur gedacht?

Klar, die Medienmaschinerie buddelte recht zeitnah eine Erklaerung aus, offenbarte aber damit schonungslos die Schwaechen der internen iPhone Designs:

The 3.5mm jack requires bulky shielding to prevent interference as it’s analog. It eats up space that could be better used with a larger battery or camera hardware. And by moving to a digital standard like USB-C or Lightning, more functionality can be crammed into the pipe.

Man stellt sich also wissentlich eine Bankrotterklaerung aus und verkuendet, dass man gegenueber den Wettbewerbern um Jahre zurueckliegt? Wer das Apple iPhone 7 Plus mit dem Samsung Galaxy S7 edge vergleicht, der sieht auf den ersten Blick, was da fuer ein Ziegelstein die Fabriken der chinesischen Assemblierer verlassen hat:

Nicht nur schaffen es die Koreaner, ein Handset mit der exakt gleichen Displaydiagonalen in einem weitaus kompakteren Gehaeuse zu verbauen, das Handy ist auch noch 31(!) Gramm leichter, hat im Vergleich zum 7 Plus einen um 700mAh groesseren Akku und, ja jetzt wird es wahrlich spannend, einen 3.5mm Klinkenanschluss!

Potzblitz! Man stelle sich mal nur das Rethorik-Feuerwerk vor, haette Apple ein derartiges “Wunderwerk” praesentiert:

Stimmt… ich hab ganz vergessen, dass der “Incredible”-Tsunami auch bei einem Ziegelstein mit Apple-Logo losgetreten wird. Sorry!

Lieber die Klinke in der Hand als…

Aber hey, Apple ist DER Innovator der Branche! Wenn sich die Kalifornier dazu entschliessen, ein Feature oder einen Anschluss wegzurationalisieren, dann tun sie das einzig und allein, weil sie die Welt veraendern wollen. Finanzielle Interessen sind dem Konzern sowas von fremd und genau aus diesem Grunde wuerde er auch die Zubehoer-Industrie niemals durch irgendwelche Lizenzgebuehren fuer die properitaeren Anschluesse gaengeln wollen… uhm, wait a moment! Vielleicht ist der Lightning-Adapter dem USB Type-C einfach wirklich ueberlegen? Wobei… da ist man sich ja intern nicht ganz so sicher, oder habe ich da was verpasst? Schliesslich kennen wir alle den vorherrschenden Standard an Apples neuem MacBook Pro und nein, der heisst nicht Lightning!

Und jetzt schmeisst man also auch noch die gute alte Klinke raus. Zu alt, qualitativ ueberholt, kein Platz im Gehaeuse und ueberhaupt, wir haben ja jetzt die sensationellen AirPods fuer den Schnaeppchenpreis von $159 im Angebot. Nicht ganz, denn die Dinger werden wohl in diesem Jahr keine Gehoergaenge von iPhone-Anhaengern verstopfen koennen. Apple bekommt die technischen Schwierigkeiten mit den Dingern nicht in den Griff. Sagt das Wall Street Journal! Cupertino bekommt die Dinger nicht gesynct, was jetzt aufgrund der Tatsache, dass wir ja ganz gerne in Stereo hoeren, alles andere als vorteilhaft waere.

Aber nicht nur das, angeblich sei noch offen, wie sich die AirPods verhalten, wenn der Akku leer ist. WTF?! Die wissen nicht was dann passiert? Kein Strom, kein Ton! Hab ich nun was gewonnen? Oder muss ich euch noch sagen was passiert, wenn ein User einen oder beide AirPods verliert? Das ist naemlich, nach Angaben der Kollegen, ein weiteres Raetsel fuer Apple!

Aber hey, zum Glueck haben wir ja die 3.5mm Klinke schon einmal wegrationalisiert!

Apple was ist nur los mit dir?

Ich kann mir nicht helfen, aber ich muss mich final in ein “Frueher war alles besser”-Mantra fluechten. Apple, das war fuer mich immer die Firma, die finale Produkte vorstellte… also damals, unter dem Steve. Der Apple Shop ging waehrend des Events offline, man lauschte ehrfuerchtig dem Stream, waehrend im 2. Fenster schon ein Dauerrefresh auf die Apple-Seite gesetzt war.

Und jetzt?

Apple Maps reift ueber Jahre beim Kunden, zwischen der Vorstellung des Apple Watch Flops und der Auslieferung lag mehr als ein halbes Jahr und mit seinen ueberteuerten Bluetooth-Kopfhoerern verpasst Apple das so wichtige Weihnachtsgeschaeft.

Sach mal Tim, bekommst du das in deinem Elfenbeinturm ueberhaupt noch mit? Wie kann es sein, dass du jede von dir eingefuehrte neue Produktkategorie so verbaselst und warum werden die Devices nicht vorgestellt wenn sie auch fertig sind? Das scheint doch inzwischen Methode zu haben!

Schade, daß in nur fünf Jahren aus einem Unternehmen, das ziemlich attraktive Hardware produziert hat, ein Vapour-Ware Bling-Bling-Happy-Soy-Latte-Frappucchino-Lifestyle-Abzocker-Verein wurde. Prokrastes in den Heise Foren

Bleibt uns nur die Hoffnung, dass die anderen Hersteller diesen Schwachsinn nicht mitmachen und uns noch lange mit einem Anschluss versorgen, der so wunderbar und unkompliziert zu nutzen ist.