Apple iPhone 7 killt Konkurrenz im Benchmark-Vergleich

Ab heute wird das Apple iPhone 7 weltweit verkauft und wir haben uns auch sofort unser Exemplar besorgt. In Benchmark-Tests fühlen wir dem A10 Fusion auf den Zahn und sagen euch, ob die Performance wirklich so herausragend ist, wie wir vermutet haben.
von Carsten Drees am 16. September 2016

Am heutigen 16. September 2016 geht in vielen Ländern weltweit das Apple iPhone 7 und das Apple iPhone 7 Plus in den Verkauf. Das bedeutet, dass diejenigen, die auch dieses Jahr wieder Tage campierend vor irgendwelchen Apple Stores verbracht haben, endlich mit ihrem neuen Smartphone-Schatz nach Hause können, wir heute wieder die Bilder aus aller Welt von Warteschlangen vor den Stores sehen werden – und auch, dass wir uns unser iPhone 7-Exemplar bereits in Taiwan an Land ziehen konnten.

Lesenswert: Apple iPhone 7 Event Analyse: Tolles Smartphone & Designfail des Jahres!

Wie ihr euch denken könnt, werden wir uns in den nächsten Tagen intensiv mit diesem Smartphone beschäftigen und es ausführlichst für euch testen. Bereits heute wollen wir euch aber schon unsere ersten Erkenntnisse an die Hand geben und dazu gehört natürlich, dass wir erst mal eine Reihe Benchmark-Tests laufen lassen.

Der A10 Fusion zerlegt die Konkurrenz

Zugegeben: Die Benchmark-Tests stellen den eher drögen Teil der Smartphone-Tests dar und viele von euch interessieren sich auch eher für andere Aspekte des iPhone 7. Aber die Tests bringen uns schnell verlässliche Infos darüber, was der verbaute SoC – in diesem Fall der A10 Fusion von Apple – auf der Pfanne hat, auch bzw. gerade im Vergleich zu anderen aktuellen SoCs.

In unserer Grafik seht ihr die derzeit angesagten Chipsätze, die sich in den 2016er Flaggschiffen befinden. Dazu gehören neben dem A10 Fusion Quad-Core-SoC von Apple natürlich auch der Spitzen-SoC von Qualcomm sowie die hauseigenen Lösungen von Samsung und Huawei, also der Qualcomm Snapdragon 820, der Samsung Exynos 8890 und der Kirin 955.

apple-a10-fusion-vs-sd-820-vs-exynos-8890-vs-kirin-955

Wie ihr seht, haben wir die Prozessoren durch die Benchmark-Tests Geekbench 4, 3DMark, AnTuTu und GFXBench gejagt, damit ihr euch einen Überblick verschaffen könnt. Und ihr könnt es auf den ersten Blick sehen: Der A10 Fusion setzt sich geschmeidig an die Spitze der stärksten SoCs und dreht Kreise um die Konkurrenz, vor allem die Performance der stark verbesserten PowerVR GPU überzeugt! Wenn ihr übrigens das AnTuTu-Ergebnis vermisst: Beim Testen ist dieser Benchmark-Test uns regelmäßig abgeschmiert.

Ihr seht im Video – von links nach rechts – das ZTE Axon 7 mit dem Snapdragon 820 von Qualcomm, das iPhone 7 Plus mit dem A10 Fusion, das Samsung Galaxy S7 Edge mit dem Exynos 8890 und schließlich das Huawei P9 mit dem Kirin 955. Das ist also alles keine Laufkundschaft, sondern das Nonplusultra dessen, was derzeit in so ein Smartphone gepackt werden kann – und wie ihr seht, lässt das Apple iPhone 7 sie alle spielend stehen.

Bei keinem der vier Geräte müsst ihr euch Sorgen machen, dass die Performance zu wünschen übrig lässt, überall laufen eure Anwendungen butterweich und auch beim Gaming überzeugen all diese SoCs – aber Apple spielt mit dem A10 Fusion vorerst in einer ganz eigenen Liga und hat seine eh schon bärenstarke Performance aus dem Vorjahr nochmal deutlich getoppt.