Auswertung unserer Umfrage
Apple iPhone 8 Umfrage: Die Mehrheit wird nicht mehr als 1 000 Euro zahlen

Letzte Woche fragten wir euch danach, wie viel ihr für das Apple iPhone 8 hinblättern würdet. Fast 3.000 von euch stimmten ab - und die wenigsten zeigen sich bereit, Mondpreise für das Smartphone zu zahlen. Hier ist unsere Auswertung. 

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Vermutlich kennt so ziemlich jeder von euch dieses Zitat von Albert Einstein. Würde der Gute noch leben und wäre nicht schon 1955 verstorben, würde er die Liste unendlicher Dinge vermutlich noch um drei Punkte erweitern:

  • Die Höhe der Transfersummen für Fußballer
  • Die Schalker Leidensfähigkeit
  • Die Bereitschaft von Apple-Fans, Hardware aus Cupertino für jeden Preis zu erwerben

Bei den ersten beiden Punkten bin ich mir zumindest ziemlich sicher, bei den Apple-Fans bin ich noch skeptisch. Fakt ist, dass die Apple-Produkte zweifellos ihren Preis haben und zumeist teurer sind als vergleichbare Produkte der Konkurrenz.

Fakt ist aber auch, dass sehr oft Design und Technik der Apple-Hardware so exquisit sind, dass die Konkurrenz-Produkte oft nur bedingt wirklich vergleichbar sind. Fans erwerben bei Apple oft eben nicht nur ein Smartphone oder ein Notebook, sondern kaufen für die Kohle auch gleichzeitig ein stimmiges Ökosystem, eine Philosophie und nicht zuletzt auch einen besonderen Service.

Jetzt steht in Kürze die Vorstellung neuer iPhones an — Gerüchten zufolge am 12. September. Dort werden wir dann die Modelle iPhone 7s und iPhone 7s Plus zu sehen bekommen, aber vor allem wartet die Welt natürlich auf das iPhone 8, welches anlässlich des Jubiläums — 10 Jahre iPhone — auf den Markt geworfen wird.

Nicht nur die Fans erwarten sowohl technisch einen Meilenstein als auch ein Design-Statement aus Cupertino. Der Haken ist eben, dass wir dafür vermutlich noch ein wenig tiefer in die Tasche greifen müssen, als man das beim iPhone sowieso schon gewohnt ist. Genau das war der Grund, wieso wir vorsichtig bei euch vorfühlen wollten, wo denn eure Schmerzgrenze liegt.

Gerüchte sprechen von einem Preis, der bei 1 200 Dollar oder sogar jenseits davon liegt und wir haben euch in unser Umfrage gebeten, den ungefähren Preispunkt zu benennen, bei dem ihr euch einen Kauf noch vorstellen könntet. Dickes Dankeschön dafür an euch alle — immerhin 2.800 Stimmen wurden nämlich abgegeben, was echt eine Menge Holz ist. Hier seht ihr eure Votings im Überblick:

Ihr erinnert euch: Unserer Umfrage lag eine vorherige Umfrage, durchgeführt von Barclays, zugrunde. Dort bekundeten 11 Prozent der Befragten, dass sie das iPhone 8 auch für einen vierstelligen Betrag kaufen würden. Bei uns sieht das ein klein wenig anders aus: Gleich 25 Prozent der Abstimmenden würden über die 1 000-Euro-Grenze gehen. Neun Prozent sagten, dass bei 1 100 Euro Schluss wäre, für zehn Prozent wäre die Grenze bei 1 200 Euro erreicht. Sechs Prozent — das sind bei 2.800 Leuten immerhin 168 Personen — geben sogar an, dass sie mehr als 1 200 Euro investieren würden in das Premium-Smartphone.

Dem gegenüber stehen allerdings auch 45 Prozent, die maximal 1 000 Euro investieren würden und daher wohl ohne iPhone 8 auskommen müssen künftig. Mit 26 Prozent der Befragten sagte etwas mehr als ein Viertel von euch zudem, dass man den Kauf des iPhone 8 kategorisch ausschließt.

Ehrlich gesagt bin ich gespannt, wie viele von den „1 000-Euro-Leuten“ umkippen, wenn das iPhone 8 tatsächlich zu haben ist und — sagen wir mal — vielleicht 1 079 Euro kostet in der kleinsten Version. Ich möchte wetten, dass von den 45 Prozent dann doch der ein oder andere zuschlägt. Insgesamt fallen die Zahlen aber schon so aus, wie ich es erwartet hatte. Selbst Samsung ruft für sein Samsung Galaxy Note 8 stolze 999 Euro auf, da dürfen wir zweifellos davon ausgehen, dass Apple-Fans für das Smartphone ihrer Träume sogar noch ein, zwei Scheinchen drauflegen.