Apple Music: So verhindert ihr die kostenpflichtige Verlängerung eures Abos

Seit wenigen Tagen ist Apple Music am Start und kann bekanntlich drei Monate lang kostenlos genutzt werden. Danach verlängert sich das Abo automatisch - und kostenpflichtig - um einen weiteren Monat. Wir sagen euch, wie ihr die Verlängerung des Abos verhindert, falls ihr den Streaming-Service nach den drei Monaten nicht weiter nutzen wollt.

Mit der Bitte um Handzeichen: Wer hat sich alles für Apple Music entschieden, nachdem es am 30. Juni offiziell an den Start ging? Für alle, die ein paar Wochen oder Monate unter einem Stein verbracht haben: Apple Music ist der neue Musik-Service aus Cupertino, der – ähnlich wie Spotify – über 30 Millionen Songs zu bieten hat, darüber hinaus aber auch Radiosender u.a. mit Top-DJs und der Möglichkeit, seinen Stars über Social Media-Features zumindest virtuell nahe zu sein.

          Lesenswert: Apple Music als lahmer Spotify Klon

Für alle, die jetzt für sich selbst den Vorteil gegenüber Spotify, Deezer usw. nicht erkennen, hat Apple noch ein paar Asse im Ärmel: Beispielsweise einen Familientarif, bei dem bis zu sechs Personen für 15 Euro pro Monat mit Musik versorgt werden und nicht zuletzt auch die großzügig bemessene Probezeit von drei Monaten. Die Idee dahinter dürfte sein, dass man in Cupertino hofft, die Nutzer in dieser Zeit so zu begeisten und anzufixen, dass sie auch dann noch dabei bleiben, wenn 10 bzw. 15 Euro monatlich fällig werden.

Apple Music Logo neben Taylor Swift

Aus der Testphase wird automatisch ein kostenpflichtiges Abo

Ich persönlich hätte es schön gefunden, wenn uns Apple nach Ablauf der drei Monate danach fragt, ob man künftig Apple Music kostenpflichtig nutzen will, aber den Gefallen tut man mir leider nicht. Stattdessen wird aus der Testphase automatisch ein kostenpflichtiges Abonnement. Selbstverständlich könnt ihr das Abo jederzeit zum Monatsende wieder beenden (In der Abo-Verwaltung Eurer Apple-ID könnt ihr den Ablauftermin einsehen), aber ihr könnt euch auch im Vorfeld selbstverständlich schon darum bemühen, dass ihr überhaupt gar nicht erst in den ersten Bezahl-Monat startet.

Screenshot: Apple Music deaktivieren
Screenshot: Giga.de

Dazu müsst ihr lediglich das automatische Verlängern deaktivieren, welches selbstverständlich keinen Einfluss auf eure drei kostenlosen Monate hat. Ihr nutzt also in der Probezeit alle Features, beim Deaktivieren bleiben euch dann noch die eher rudimentären Funktionen des kostenlosen Angebots. Wie deaktiviert ihr aber nun das Abo? Wir erklären es euch:

So geht es

Nutzt ihr Apple Music via iTunes auf eurem Rechner, geht ihr wie folgt vor:

  1. Ruft zunächst den iTunes Store auf
  2. Rechts beim Nutzer-Icon auf „Accountinformationen“ klicken
  3. Mit der Apple-ID einloggen
  4. „Einstellungen“ aufrufen
  5. Dort neben „Abos“ auf „Verwalten“ klicken
  6. Zuletzt „Automatisch verlängern“ ausstellen
Screenshot der Abo-Deaktivierung bei iTunes
Screenshot: Giga.de

Und so geht ihr unter iOS vor, also bei iPad, iPod Touch und natürlich iPhone:

  1. Wenn ihr schon iOS 8.4 nutzt, öffnet die Apple Music-App
  2. Oben links auf das Nutzer-Icon klicken
  3. „Apple-ID anzeigen“ auswählen
  4. Unter „Abos“ auf „Verwalten“ tippen
  5. „Automatisch verlängern“ ausschalten und mit Tippen auf „Deaktivieren“ bestätigen

Auch, wenn Apple kein großes Interesse daran hat, dass ihr euer Abo deaktiviert und nur noch die kostenlose Alternative nutzt, muss man kein Raketen-Wissenschaftler sein, um euch die kostenpflichtige Version zu ersparen, wie ihr seht. Solltet ihr das aber dennoch lieber im bewegten Bild nachvollziehen wollen, könnt ihr euch beispielsweise bei den Kollegen vom Business Insider ein Video dazu reinziehen. Egal, ob ihr das Abo deaktivieren werdet oder aber Feuer und Flamme für den neuen Apple-Dienst seid: Lasst es uns in den Kommentaren wissen, was ihr von Apple Music haltet.

Quellen: Business Insider, Giga.de