Audi e-tron GT – Vorsprung durch Solidität und Preis

Kommentar

von Mark Kreuzer am 9. Februar 2021

Heute hat Audi den e-tron GT vorgestellt: Dem Audi Anspruch “Vorsprung durch Technik” wird er zwar auf den ersten Blick nicht gerecht, trotzdem glauben ich, dass er die richtigen Zutaten mitbringt um ein Erfolg zu werden.

Der Namenszusatz des e-tron GT verrät ja bereits, dass es sich bei dem neusten Wagen in der Audi Flotte um einen Grand Turismo handelt.

Sicher kennt ihr das Kürzel GT hinter dem Modellnamen eines Autos. Es steht für Gran Turismo (italienisch), englisch Grand Touring, französisch Grand Tourisme, egal welcher Sprache ihr den Vorzug gebt, es bedeutet übersetzt immer frei so viel wie „große Fahrt“. Damit beschreibt es auch den Verwendungszweck der ursprünglichen GT-Fahrzeuge. Es waren komfortable und gut motorisierte (Sport-)Wagen, die für die lange Strecke geeignet sind.

Im Fall des e-tron GT erkennt man die Grand Turismo Eigenschaften an dem Coupe Artigen Design des Vier-Türers und den guten Leistungswerten der Elektromotoren.

Schaut man sich den e-tron GT etwas genauer an so erkennt man sehr schnell Ähnlichkeiten und paralleln zu dem Konzern verwandten Porsche Taycan – den ich für die aktuelle Referenz unter den Elektroautos halte.

Der e-tron GT soll sich zwar “nur” 60 Prozent seiner Teile mit dem Taycan teilen, aber ich habe das Gefühl, dass dies die wichtigen Teile sind und glaube, dass der e-tron GT deswegen gute Chancen hat ein Erfolg für Audi zu werden.

Technische Daten e-tron GT

Da es sich hierbei ja nur um einen Kommentar handelt, werde ich mich auf die für mich im ersten MOment wichtigsten Daten beschränken.

  • 800 V Boardnetz
  • nutzbare Batterie Kapazität 85 kWh (93 kWh brutto)
  • zwei permanenterregte Sychnromotoren mit 476 PS und 630 Nm (im RS Modell: 598 PS und 830 Nm)
  • Reichweite 472 km (WLTP)

Ich werde mich bald hoffentlich noch mal ausführlicher mit der Technik auseinandersetzen können, aber für den Moment halte ich die oben genannten Punkte für die wichtigsten. Die sonstige Technik wie Infotainment- und Assistenzsystemen sind auf dem aktuellen Audi stand.

Der Audi e-tron GT ist auf den ersten Blick für mich kein Fahrzeug das einen Vorsprung durch Technik mit sich bringt. Er fährt buchstäblich in den meisten Kategorien der Konkurrenz hinterher. Was aber nicht heißt, dass er ein heißer Kandidat für den Gesamtsieg sein könnte.

Bei dem Blick in den Innenraum sieht man die typische Audi Design Sprache. Das 12,3 ” große Audi Virtual Cockpit wird von einem 10,1” großen MMI Display begleitet. Hier muss ich ehrlich gesagt sagen, war ich doch ein wenig erschreckt, weil man bei der Steuerung der Klimaanlage wieder zu der klassischen Steuerung mit Knöpfen und Drehern statt einem zweiten Touchdisplay gewechselt ist. Da mag aber auch sicherlich der Geek in mir sprechen, den meiner Erfahrung nach bevorzugen die meisten Kunden diese Bedienung.

Damit ist das Infotainment System ein gutes Beispiel für die im Titel erwähnte Solidität. Es wird wohl kaum einen Autofahrer geben, der mit dem Audi MMI nicht zurecht kommen wird, auf der anderen Seite wird Audi damit bei den Geeks und Techfreaks keinen Blumentopf gewinnen. Mit dem e-tron GT hat Audi also eher die Allgemeinheit im Fokus.

Design e-tron GT

Über Geschmack und Desing lässt sich bekanntlich streiten. Mir persönlich gefällt vor allem, dass der e-tron GT GT kein SUV ist. Ich wieß zwar, dass SUV Modelle mit die gefragteste Produktkategorie ist, aber ich persönlich bin kein Fan davon.

Von der Formensprache ist der Audi e-tron GT damit auf einer Ebene wie das Tesla Model S und Model 3. Ob euch das Design jetzt gefällt oder nicht, muss jeder für sich selbst überlassen.

Mir persönlich gefällt es gut, auch wenn es schwer ist ein Auto nur von Bildern und Videos zu beurteilen. Es erinnert stark

e-tron GT – Vorsprung Ja oder Nein?

Ich merke selbst während ich diese Zeilen so schreibe, dass das ganze ein wenig negativ klingt. Tatsächlich stehe ich dem e-tron GT sehr positiv gegenüber.

Von der technischen Werten her gibt sich der Audi in meinen Augen keine große Schwächen. Schnellladen mit 800V ist mir persönlich wichtiger als eine Riesenbatterie Kapazität.

Das Design und Bedienkonzept wird all die Leute ansprechen, die jetzt schon mit Audi vertraut sind.

Im Vergleich zu dem Porsche Taycan wird der Audi e-tron GT ein ganzes Stück günstiger sein. Auch das Markenimage von Audi wird dem Wagen positiv unterstützen. Während Porsche für absolute Sportlichkeit steht, ist Audi mehr in der Mitte der Gesellschaft angesiedelt und wird damit für mehr Akzeptanz und Nahbarkeit erreichen.

Der e-tron GT ist sicher kein Schnäppchen aber er ist ein Leuchtturm der in eine elektrische Zukunft bei Audi leuchtet.

In gewisser Weise stimmt damit der Claim “Vorsprung durch Technik” am Ende vielleicht doch. Technisch wird er wohl ein sehr ausgewogenes Gesamtpaket sein, dem am Ende der Erfolg vielleicht recht geben wird.