Kommentare

Audi kooperiert in China mit Baidu und Huawei

von Sascha Pallenberg am 24. Mai 2015

Die Audi AG kooperiert in China mit Baidu und Huawei und baut damit die Vernetzung im Auto fundamental aus. Ein erster Schritt wird die Integration von Baidu CarLife sein, welches es den Kunden auf einfach Art und Weise ermoeglichen soll, ihre Smartphones in die Audi-Plattform einzubunden.

Auf der Netzwerkseite setzt man auf ein speziell fuer China entwickeltes LTE-Modul von Huawei, welches in zukuenftigen Audi Modellen verbaut wird.

Durch die Kooperation mit Baidu, der Nummer eins auf dem chinesischen Suchmaschinen-Markt, wollen wir die Online-Vernetzung unserer Autos in China weiter vorantreiben – Ricky Hudi, Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik AUDI AG

AUDI Baidu CarLife

Baidus CarLife ist das chinesische Gegenstueck zu Android Auto und Apple CarPlay und startet sobald der Kunde sein Smarftphone im Auto anschliesst. Insbesondere bei juengeren Kaeuferschichten ist CarLife und die dafuer speziell entwickelten Apps in China extrem beliebt und genau das ist der Markt, den die Ingolstaedter mit dieser Kooperation ansprechen wollen. Ist in Deutschland der durchschnittliche Audi-Kaeufer  51 Jahre alt, so faellt dieses Durchschnittalter in China auf 36 Jahre.

Durch die Kooperation mit Baidu erhofft man sich ebenso einen Vorsprung gegenueber der Konkurrenz im Bezug auf Navigation und dem “piloted driving” der Ingolstaedter. Neben der Integration von Baidu CarLife startet eine gemeinsame Weiterentwicklung von Kartendaten  und Point-of-Interest-Funktionen. Diese ermoeglichen z.B. eine Uebertragung von Zieldaten aus der Baidu Map am Computer oder dem Smartphone ins Auto.

Ebenfalls will Audi auf der morgen beginnenden CES Asia (wir von Mobile Geeks sind ab Montag auf dem Showfloor) die Kooperation auch in seinem Tablet abbilden. Dieses wird mit dem Baidu Webbrowser und dem hauseigenen App-Store zeigt.