Kommentare

Auswertung unserer Umfrage: 19 Prozent wollen ein Samsung Galaxy S8 kaufen

Wir hatten gefragt, wer sich ein Galaxy S8 oder S8+ von Samsung anschaffen möchte. Nahezu jeder Fünfte antwortete, dass er sich das neue Flaggschiff der Koreaner zulegen möchte - hier ist unsere Auswertung. 

von Carsten Drees am 21. April 2017

Vor wenigen Tagen ist es bei mir angekommen, mein neues Schätzchen – das Samsung Galaxy S8. Noch bevor mich mein neuer Daily Driver erreichte, fragte ich euch danach, ob ihr euch vorstellen könnt, euch ebenfalls diese Kaufentscheidung zu treffen (ehrlich gesagt war ich mir da – Ende März – noch nicht hundertprozentig sicher, ob ich es tatsächlich kaufen würde).

In unserer Umfrage der Woche am 31. März konntet ihr also angeben, ob ihr euch dieses feine Stückchen Hardware zulegen wollt, ob ihr aus verschiedenen Gründen “Nein” sagen wollt/müsst und wir haben euch auch noch ein paar Optionen mehr angeboten. Hier könnt ihr nun sehen, wie über 1.600 Leser abgestimmt haben:

Bei den Optionen habe ich ganz bewusst auch die Möglichkeit angegeben, aus ganz bestimmten Gründen gegen die Anschaffung zu sein: Weil man

  • a) ein fundamentales Problem mit Android an sich hat und/oder
  • b) ebenso grundsätzlich die Anschaffung eines Samsung-Smartphones ausschließt

Ich bin ehrlich gesagt sogar ein bisschen erstaunt, dass lediglich 6 Prozent der Teilnehmer angegeben haben, Android grundsätzlich auszuschließen. Anhand der Pro-Apple-Kommentierer, die sich unter unseren Artikeln oft mit allem, was sie haben für das Unternehmen in die Kommentar-Schlacht werfen, hätte ich eigentlich auf mehr Android-Verweigerer getippt.

Samsung spezifisch sieht das durchaus anders aus: Gleich 13 Prozent der Befragten äußerten, dass allein der Markenname bzw. das, was sie mit Samsung verbinden, die Anschaffung pauschal ausschließt. Woher hier der schlechte Ruf kommt, könnt ihr uns gerne nochmal in den Kommentaren erkären – unter der Umfrage war zum Beispiel zu lesen, dass die UI Samsungs nicht gefällt oder die Update-Politik des Unternehmens zu wünschen übrig lässt.

Das UI-Problem – so es denn ist – bekommt ihr natürlich in den Griff, wenn ihr zu einem anderen Launcher greift. Nach wie vor packe ich mir als erstes bei einem neuen Smartphone immer den schlanken und schlichten Google Now Launcher (den Google bald ausmustern möchte) aufs Gerät.

Google Now Launcher
Google Now Launcher
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Kommen wir jetzt aber zu den Leuten, die sich zu dem Galaxy S8 bekennen und schon Ende März mit Bestimmtheit sagen konnten, dass sie zuschlagen werden. Satte 19 Prozent sagten, dass sie die Anschaffung anstreben, also immerhin knapp jeder Fünfte, der sich in unserer Umfrage geäußert hat. Weitere 19 Prozent können sich den Kauf vorstellen, wenn das Galaxy S8 oder sein großer Bruder günstiger geworden ist. Auch das spiegelte sich in den Kommentaren wider, dass so mancher Leser mit der Preispolitik des Unternehmens unglücklich ist – oder einfach nicht nachvollziehen kann, dass Samsung und andere High-End-Anbieter Preise verlangen, die gerade von der chinesischen Konkurrenz reihenweise deutlich unterboten werden. Bestes Beispiel dafür ist das Xiaomi Mi 6, welches neben einer 12 MP Dual-Cam auch den nagelneuen Snapdragon 835 und 6 GB RAM zu bieten hat und dabei gerade einmal round about 350-400 Euro kostet je nach Version.

Immerhin drei Prozent haben die neuen Flagship-Phones von Samsung in der engeren Wahl und weitere fünf Prozent wollten erst die Tests abwarten, bis sie eine Entscheidung fällen. Das ergibt alles in allem ein äußerst erfreuliches Bild: Ein knappes Fünftel kauft so oder so bzw. hat schon gekauft, ein weiteres Fünftel wird vielleicht nach einer Preissenkung zuschlagen und ebenfalls ein knappes Fünftel lehnt Android oder Samsung pauschal ab, so dass das Unternehmen mit einem noch so tollen Smartphone diese Käuferschicht nicht für sich erschließen könnte.

Den größten Teil der Abstimmenden möchte ich aber natürlich nicht unterschlagen: Immerhin 21 Prozent von 1.600 Teilnehmern gaben an, dass sie schlicht noch kein neues Smartphone benötigen und deshalb beim Galaxy S8 zugreifen. Das könnte man Samsung negativ auslegen, indem man argumentiert, das S8 erzeugt nicht so sehr dieses “Haben wollen”-Gefühl, dass mehr Menschen eine unvernünftige Entscheidung treffen und ein Device kaufen, welches sie eigentlich noch nicht benötigen.

Andererseits kann man es aber auch so sehen (und die Sichtweise gefällt mir einfach besser), dass ihr vernünftig genug seid zu sagen: “Nein, ich brauche es einfach noch nicht, egal wie es aussieht oder was es kann”. Die Zeiten sind meiner Meinung nach vorbei, in denen die Handys so signifikante Sprünge von einer Version zur nächsten gemacht haben, dass bereits nach einem Jahr eine spürbar bessere Experience/Performance erwartet werden konnte. Wer also ein Flaggschiff wie das Samsung Galaxy S7 edge, das Huawei P9 oder ähnliches besitzt, kann locker dieses Jahr aussetzen beim Smartphone-Kauf.

Ich danke euch jedenfalls für eure Teilnahme und diesen Input. Ich hatte ehrlich gesagt erwartet, dass Samsung und seine neuen Smartphones etwas schlechter wegkommen bei dieser Umfrage, aber scheinbar hat das Unternehmen mit dem S8 und dem S8+ bei vielen Lesern den richtigen Nerv getroffen, bei mir auf jeden Fall!