AutoDraw: Google macht aus unserem Gekritzel ansehnliche Bilder

AutoDraw heißt Googles neuestes Tool: Dank künstlicher Intelligenz werden aus euren gemalten Katastrophen deutlich ansehnlichere Zeichnungen. 

Zeichnen auf dem Computer – spätestens seit Amiga-Zeiten fasziniert mich das. Faszinierend ist dabei vor allem die Diskrepanz zwischen dem, was mir ein Programm ermöglicht bzw. was damit realisierbar ist und dem, was mir persönlich gelingt. Das funktioniert für mich ein bisschen besser, seit man solche Zeichen-Apps dank Touch-Display mit den Fingern oder sogar einem Stylus nutzen kann.

Generell ändert sich aber wohl nichts daran, dass aus mir kein Hilbring oder wenigstens ein Beisenherz wird, was Karikaturen und/oder Comics angeht. Dennoch bin ich immer wieder neugierig, wenn mir neue Tools über den Weg laufen und heute ist mir eins begegnet, welches direkt von Google stammt. Die App nennt sich AutoDraw und ist quasi auf jedem Gerät nutzbar. Ihr könnt es also auf dem Rechner im Browser nutzen, alternativ aber auch auf mobilen Devices wie Smartphones und Tablets.

Der Clou dabei: AutoDraw ist nicht nur ein sehr rudimentäres Mal-Programm, sondern wurde auch mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet. Das bedeutet zunächst einmal, dass ihr also ganz grundsätzliche Dinge ausführen könnt: Ihr könnt eine Pinseldicke festlegen, aus einer kleinen Farbpalette verschiedene Farben auswählen, Gegenstände mit Farbe füllen, fertige Formen wie Quadrate oder Kreise vorauswählen und auf Wunsch auch Schrift ergänzen.

Viel spannender ist aber die „AutoDraw“-Funktion, die ihr auswählen könnt. Die nämlich wird durch besagte künstliche Intelligenz unterstützt und soll bewirken, dass aus eurer Schmiererei etwas wird, was auch andere Menschen erkennen können. Die Technologie ist dabei nicht komplett neu, mit Quick, Draw hat Google bereits Ähnliches vorgestellt. Versucht ihr euch also daran, einen Smiley, einen Hund oder ein Haus zu malen, versucht die KI zu deuten, was ihr gemeint haben könntet. Ihr erhaltet oben in einer Leiste über eurem Werk dann verschiedene Vorschläge und erstaunlicherweise klappt das auf Anhieb richtig gut.

Der Autor dieser Zeilen ist nun wahrlich nicht als Zauberer am Pinsel oder Zeichenstift bekannt, möchte aber bei folgenden Bildern drauf hinweisen, dass er bewusst schlicht (und scheiße) gemalt hat, um die künstliche Intelligenz zu testen. Okay, die Mona Lisa ist mir natürlich sehr gut geraten, da schnalzen Kunstfreunde anerkennend mit der Zunge, aber dennoch klasse, dass Googles Anwendung das auch erkennt:

…und Google so:

Wollt ihr noch ein Beispiel? Dann schaut mal auf mein Auto und auf das, was Google darin erkennt:

Hier habt ihr noch ein paar Beispiele von mir, die beweisen sollte, dass jedermann in der Lage ist, mit diesem Werkzeug sowohl am Rechner als auch mobil Bildchen zu erstellen, auf denen man erkennen kann, worum es geht. Beachtet bitte unbedingt meinen Hai, der mir versehentlich so realistisch geraten ist, dass mir jetzt noch der kalte Angstschweiß auf der Stirn steht:

AutoDraw hilft euch also, aus Kritzeleien Brauchbares zu machen, wenn ihr zum Beispiel nächstes Mal eine Geburtstags-Karte basteln wollt, oder einfach nur so mal etwas malen möchtet. Wer will, kann sich diese Bilder dann auch herunterladen oder sogar sharen – wenn es denn jemand tatsächlich möchte.

Wer auf diese Nummer mit der künstlichen Intelligenz keine Lust hat, kann AutoDraw auch einfach als simples Mal-Tool im Stile von MS Paint nutzen mit den grundsätzlichsten Funktionen: Malen in verschiedenen Farben, Objekte können vergrößert und gedreht werden, ihr könnt Schrift ergänzen (auch verschiedene Schriftarten  und -größen stehen dabei zur Verfügung) – das nötigste halt für den unbedarften Zeichenkünstler.

Interessant macht die App aber selbstverständlich die künstliche Intelligenz, die euch nun in die Lage versetzt, überall schnell mal Erkennbares zu skizzieren, Internetverbindung vorausgesetzt. Ich persönlich bin ein kleines bisschen enttäuscht, dass meine mit Liebe gemalten primären und sekundären Geschlechtsorgane nicht zu zuverlässigen Ergebnissen führten, aber davon abgesehen funktioniert das Erkennen äußerst solide. Das Nutzen von AutoDraw macht jedenfalls Laune – probiert es doch mal aus :)

Quelle: Google via Mashable