Die beliebtesten Android Smartphones in Q3 laut AnTuTu

AnTuTu hat mal wieder eine Datenerhebung zu Android-Smartphones veröffentlicht. Dort finden sich die beliebtesten Smartphones des 3. Quartals, aber auch die Präferenzen der Smartphone-Nutzer bei Komponenten wie dem Prozessor, Kamera oder Akku.
von Carsten Drees am 14. November 2016

Beim Smartphone-Kauf geht es auch immer um den persönlichen Geschmack. Design, technische Details, der Ruf des Herstellers – all das beeinflusst die eigene Entscheidung. Diese Präferenzen weichen lokal betrachtet oft deutlich voneinander ab, allerdings entscheidet auch das örtliche, jeweils verfügbare Angebot. Bestes Beispiel dafür ist Xiaomi – deren Handsets sind in mehreren Ländern Asiens äußerst beliebt, hierzulande aber nur als Import verfügbar.

AnTuTu hat nun mal wieder – wie mehrmals im Jahr – einen ausführlichen Blick in seine Datenbank geworfen und ermittelt, welche Smartphones aus dem Android-Lager weltweit im dritten Quartal des Jahres 2016 die beliebtesten waren.

Die beliebtesten Smartphones der Welt in Q3/2016

Schon im Juli berichteten wir darüber, welche Handsets die Popularitäts-Listen des ersten Halbjahres dominierten. Damals waren es vor allem Samsung und Xiaomi, die die verschiedenen Charts beherrschten und so viel vorab: Daran hat sich auch im dritten Quartal nicht viel geändert. Das ist insofern interessant, als Samsung im berücksichtigten Zeitraum vom 01. Juli bis zum 30. September bekanntlich durch das Akku-Dilemma beim Galaxy Note 7 einen größtmöglichen Imageschaden erlitten hat.

Wenn ihr einen Blick auf die Top Ten werft, werdet ihr sehen, dass sich vorne nicht viel getan hat: Das Galaxy S6 hat sich zwar verabschiedet, aber auf den ersten fünf Plätzen haben wir gleich vier Samsung-Handsets, angeführt erneut vom Galaxy Note 5. Lediglich Xiaomi gelingt es mit dem Redmi Note 3, in diese Phalanx einzudringen.

Auf den weiteren Plätzen folgen dann gleich fünf verschiedene Hersteller aus Südkorea (LG), Taiwan (ASUS) und drei mal China (Huawei, LeEco, Meizu). Hier habt ihr die Top Ten im Überblick:

antutu-top-ten-q3-2016

Auffällig ist dabei, dass das einzige LG-Smartphone mit dem G3 ein doch recht betagtes Modell ist und dass es lediglich ASUS vergönnt ist, sich als Unternehmen aus Taiwan unter die dominanten Smartphone-Nationen China und Südkorea zu mischen.

Auch dieses Mal bekommen wir diese Beliebtheits-Listen auch nach Nationen aufgebröselt. In Deutschland ermittelte AnTuTu im Sommer eine sehr deutliche Samsung-Übermacht: Lediglich drei der beliebtesten zehn Smartphones stammten nicht von den Koreanern. Im Vergleich dazu sehen die aktuellen Top Ten fürs dritte Quartal dieses Jahres wie folgt aus:

antutu-top-ten-q3-deutschland

Richtig gesehen: Auch dieses Mal wieder Samsung-Dominanz mit sieben von zehn Handsets. Auch das OnePlus 2 und das LG G3 tauchen nach wie vor auf, abgerundet wird das Feld in diesem Fall aber durch das Google Nexus 5X. Unangefochten vorne ist das Samsung Galaxy S6, gefolgt vom Galaxy Note 4, dem Galaxy S6 edge und dem Galaxy S7 edge. Auffällig dabei: Während die edge-Variante des S7 auf Platz Vier ins Ziel kommt, taucht das „normale“ Galaxy S7 überhaupt gar nicht auf.

Als nächstes blicken wir auf die USA-Charts: Hier finden wir zwar auch vier Smartphones von Samsung, angeführt wird das Feld jedoch vom Google Nexus 6P, welches von Huawei produziert wird. Auffällig außerdem, dass Motorola mit zwei Devices vertreten ist, außerdem tauchen noch das OnePlus One und das ebenfalls von Motorola gefertigte Google Nexus 6 in dieser Übersicht auf. Samsung ist auf Platz Zwei und Drei mit dem Galaxy Note 5 und dem Galaxy Note 4 vertreten, was ein Fingerzeig dafür ist, dass die US-Amerikaner von den Koreanern vor allem die großen Phablets schätzen. Das macht es natürlich noch fataler für Samsung, dass sie das Galaxy Note 7 nicht verkaufen können.

antutu-top-ten-q3-amerika

Als Beispiel dafür, wie unterschiedlich solche Übersichten von Region zu Region sein können, bietet sich natürlich der Blick nach China an:

antutu-top-ten-q3-china

Vorne hat sich in China nichts getan: Das Redmi Note 3 führt das Feld vor dem Galaxy S7 an. Mit dem Galaxy s7 edge (Platz 7) und dem Xiaomi Mi5 (Platz 9) haben beide noch ein Eisen im Top Ten-Feuer, das Feld ist hier also deutlich bunter. Mit Vivo, OPPO, Huawei, Honor, Meizu und LeEco haben wir hier gleich sechs verschiedene chinesische Hersteller am Start – wobei Honor natürlich unter dem Huawei-Dach firmiert.

Falls ihr einen Blick auf die anderen aufgeführten Nationen werfen wollt – in der Galerie findet ihr alle Charts im Überblick:

Die Vorlieben der Smartphone-Käufer

Gerade in den USA konnten wir es eben sehen: Smartphone-Fans in den Vereinigten Staaten mögen riesige Smartphones – alle Spitzenplätze wurden an mächtige Klopper vergeben. Daher ist es vielleicht auch mal spannend, auf die verschiedenen Präferenzen zu schauen, was einzelne Komponenten der Smartphones angeht.

AnTuTu hat das mal für viele verschiedene Kategorien getan, beispielsweise mit der Auflösung der Displays. Im berücksichtigten Zeitraum – ebenfalls das dritte Quartal 2016 – war eine überwältigende Mehrheit der erfassten Panels mit einer FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 ausgestattet, knapp 72 Prozent aller Handsets bieten diese Auflösung. Nahezu auf Augenhöhe mit jeweils etwa 12 Prozent liegen die HD-Auflösung (1.280 x 720p) und die 2K-Auflösung (2.560 x 1.440p).

antutu-q3-01

Etwas diversifizierter sieht das Bild bei den Bildschirmdiagonalen aus: 5,5 Zoll stellt da derzeit das Maß der Dinge da mit einem Anteil von 44,7 Prozent, gefolgt von 5 Zoll großen Displays. Immerhin mehr als zehn Prozent entfallen auf Smartphones, die wenigstens 5,7 Zoll groß sind.

antutu-q3-02

Würden wir einfach mal ins Blaue tippen, welche Halbleiter-Hersteller aktuell in den Smartphones zu finden sind, würden sicher die Namen Qualcomm, MediaTek, Samsung und Huawei fallen. Genauso präsentiert sich auch das Diagramm, in welchem wir mit 21,35 Prozent den Snapdragon 820 vorne sehen, gefolgt vom Samsung Exynos 7420 mit 15,34 Prozent und den MediaTek-SoCs Helio X20 und Helio X10.

antutu-q3-03

Bei diesen Prozessoren hat AnTuTu aber auch nochmal extra aufgebröselt, mit wie vielen Kernen sie jeweils ausgestattet sind, bzw. wie viel Kerne die SoCs der angesagtesten Smartphones aktuell besitzen. Da zeigt sich, dass die Hälfte des Felds mit einem Octa-Core-SoC unterwegs sind. Mit 27,36 Prozent setzt etwa jedes vierte Smartphone auf vier Kerne.

antutu-q3-04

Spannender als die Zahl der Kerne ist für mich die Frage, wie viel Arbeitsspeicher aktuell üblich sind. Hier zeigt sich, dass die Zeiten vorbei sind, in denen 3 GB das Maß der Dinge im Premium-Bereich waren. Zwar ist diese Größe mit 46,73 Prozent dominant, bereits jetzt sind über 30 Prozent der angesagtesten Smartphones mit 4 GB ausgestattet, immerhin 1,49 Prozent sogar bereits mit 6 GB RAM. Gerade diese Zahl dürfte in 2017 deutlich anziehen, allererste Smartphones werden dann aber auch schon einen Schritt weiter gehen und auf 8 GB RAM setzen.

antutu-q3-05

Der Blick auf den Flash-Speicher enttäuscht mich ein wenig, denn über 55 Prozent der Smartphones kommen mit 16 GB. Hier hatte ich gehofft, dass sich die Hersteller mittlerweile auf 32 GB (29 Prozent) einpendeln. Die wenigsten Geräte bieten bereits 64 oder gar noch mehr Gigabyte, hier ist also noch deutlich Luft nach oben.

antutu-q3-06

Die Kamera eines Smartphones ist für viele Käufer besonders wichtig, über die Qualität sagt die nackte Pixel-Zahl allerdings herzlich wenig aus. Daher bringt uns diese Übersicht nicht wirklich weiter, immerhin erfahren wir aber, dass in etwa jedem dritten Smartphone ein 13 MP-Sensor auf der Rückseite sitzt.

antutu-q3-07

Kommen wir als letztes jetzt zur Akku-Größe. Hier kündigt sich ein erfreulicher Trend an – es werden immer größere Akkus verbaut. Die scheinen auf den ersten Blick angesichts höherer Display-Auflösungen und leistungsstärkerer SoCs auch nötig zu sein, aber wir dürfen natürlich auch nicht vergessen, dass Prozessoren mittlerweile auch energieeffizienter gebaut werden. Über 44 Prozent der verbauten Akkus bieten eine Kapazität von 3.000 bis 3.500 mAh, 31,73 Prozent sogar 4.000 mAh oder noch mehr. Das macht moderne Smartphones nicht automatisch zum Dauerläufer, über den Tag kommen sie glücklicherweise aber nahezu allesamt.

antutu-q3-08

via androidheadlines.com