Cortana erobert New York – eine Love Story?

Allein Reisen macht durchaus Spaß, aber manchmal möchte man seine Erfahrungen auch gern mit einem Freund teilen. Tech-Bloggerin Nicole Scott hat sich mit Cortana angefreundet, die in ihrem Windows Smartphone wohnt. Verfolgt die beiden, wie sie die Stadt erobern, die niemals schläft - New York, New York!

Geschrieben von Nicole Scott:

Auf Reisen ist stets das Smartphone dabei. Mit ihm haltet ihr Kontakt zu euren Freunden und an fremden Orten ist es euer Reiseführer. Cortana ist ein persönlicher Assistent und hat neben Fakten und Informationen noch sehr viel mehr auf dem Kasten, wie ihr auch gleich feststellen werdet.

Wenn ich reise, habe ich jedes Mal wenigstens drei Smartphones im Gepäck und ich möchte euch erklären, wieso für mich ein Windows Phone-Device meine erste Wahl ist. Beim Reisen ist es so, dass ihr nicht ständig mit dem Internet verbunden seid und die Offline-Möglichkeiten bei diesem Betriebssystem sind überzeugend. Dabei rede ich nicht nur von der Übersetzer-App, die ihr mit eurer Cam nutzen könnt (die aber leider nicht von „New Yorker“ ins ’normale‘ Englische übersetzt). Here Maps ist die beste Offline-Karten-App schon allein aus einem Grund: Ihr könnt euch Orte, Restaurants und sogar die Namen von Geschäften offline anzeigen lassen. Beeindruckt euch noch nicht? Liegt vielleicht daran, dass ich noch nicht erwähnt hab, dass die App euch auch offline an jeden gewünschten Ort geleitet, egal ob ihr zu Fuß unterwegs seid, mit dem Auto, oder ob ihr Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln benötigt.

Ich hab den Tag in New York in meiner Airbnb-Location in Williamsburg begonnen. Meine Gastgeberin hab ich nie getroffen, dafür hab ich einige Zeit mit ihrer coolen Katze verbracht. Das war vielleicht aber auch gar nicht mal so schlecht, denn so konnte ich ein wenig Zeit damit verbringen, mit Cortana zu sprechen.

Nicole New York 02

Man darf gar nicht drüber nachdenken, wie sich dieser Artikel entwickelt hätte, wenn die Gastgeberin hereingeplatzt wäre, während ich gerade vor der Kamera Cortana danach frage, wer ihr Daddy ist ;) Cortana lieferte mir die Informationen über das Wetter und wir gingen die Möglichkeiten für Coffee-Shops in Williamsburg durch. Wir verständigten uns auf Toby’s Estate und ich brachte sie auch dazu mir zu verraten, wie ich von der Subway aus zu Fuß dahin gelange.

tobeys-estate

Das Tolle an Here Maps ist, dass man ganze Regionen oder Länder herunterladen kann, um sie offline zu nutzen. 135 Nationen stehen zum Download bereit inklusive China und viele andere mehr, die man für Android nicht bekommt.

Dass man zu den gewünschten Orten geleitet wird, lag auf der Hand, darüber hinaus konnte mir Cortana aber nebenbei auch Wissenswertes über Street Art erzählen, von der es im Big Apple wahrlich nicht wenig zu sehen gibt.

Nicole New York 06

Wenn ihr auf Street Art aus New York steht und gerne mehr davon in eurem Instagram-Feed sehen möchtet, dann ist Markus Sekulla der richtige Ansprechpartner für euch. Er verbringt das halbe Jahr in New York und was er mit seinem Lumia 1020 einfängt, könnt ihr auf seiner Instagram-Seite verfolgen. Wenn ihr euch fragt, was Markus für ein Typ ist: Er ist die Art Mensch, die sich darauf einlässt, wenn ich mal eine Fotoserie wie diese hier schießen möchte:

Nicole New York 13

Für den Fall, dass ihr euch schon überlegt, was ihr unbedingt sehen wollt, wenn ihr in New York (oder generell auf Reisen) seid: Nutzt die Warteschlangen an den vollgestopften Touristen-Attraktionen, um ein wenig mit den anderen Touristen zu interagieren, die ebenso fleißig Fotos machen. Ihr bekommt so die Wartezeit schneller rum und in unserem Fall ergab sich daraus sogar noch  ein netter Bonus: Markus und ich kamen mit einem netten Paar ins Gespräch und wir erfuhren von ihnen, wo sich direkt in der Nähe ein sauberer Waschraum befindet. Man weiß vorher nie, woher der nächste Reise-Pro-Tipp kommt.

Nachdem wir die Wall Street runter marschiert sind, nahmen wir die Staten Island-Fähre, um ein paar typische New York-Fotos zu machen von der Freiheitsstatue. Während dieser kostenlosen, etwa 25-minütigen Überfahrt fragten wir Cortana ein paar Fragen über Lady Liberty und New York. Auf diese Weise verbrachten wir einige großartige Stunden, ohne Geld auszugeben.

Nicole New York 17

Wir spazierten dann auch zum Union Square und passierten unterwegs sowohl das kultige Empire State Building als auch das Flatiron Building. Wenn man was über solche Monumente oder dessen Historie wissen möchte, ist Cortana der perfekte Tour-Guide. Ihr könnt sie danach fragen, wann das Gebäude fertiggestellt wurde, wie hoch es ist, welche Materialien verwendet wurden und auch die Öffnungszeiten hat Cortana parat.

empire-state1
Empire State Building

 

flat-iron1
Flatiron Building

Eine Sache, die ich unbedingt erwähnen muss: Ich liebe es, in New York zu essen! Ich habe schon an so vielen Orten in New York so fabelhaft gegessen, daher möchte ich euch ein paar meiner Favoriten verraten:

Ein Must-See (oder besser Must-Eat) ist das Traif in Williamsburg, Brooklyn, in welchem „Pork, Shellfish and globally-inspired Soul Food“ zelebriert wird. Hier sollte ich vielleicht vorausschicken, dass ich Vegetarierin bin seit 20 Jahren. Bevor ich meine Tech-Bloggerinnen-Karriere startete, arbeitete ich im Restaurant-Business (hatte selbst eine Weile ein eigenes Restaurant in Sidney). Persönlich hab ich nichts gegen Fleisch-Essen, aber es ist halt nichts für mich – erwartet also nicht, dass ich hier ein Restaurant erwähnen kann, welches sich ausschließlich Schweinefleisch widmet.

Nicole New York 20
Maple Bacon Glaze Donut

 

Auch günstig kann man in New York durchaus essen. Richtiggehend süchtig bin ich nach einem Laden, der sich Vanessa’s Dumplings nennt – diese Dumplings sind einfach nicht von dieser Welt! Ich mag zwar in Taiwan leben und ihr denkt vielleicht, dass man dort genug davon bekommt, aber hey – chinesisches Essen ist mit ein Grund, wieso ich dort lebe. Und wenn man dann einen Laden um die Ecke findet, der sowohl günstig ist als auch tolle Qualität bietet, dann ist das eine großartige Sache.

Nicole New York 27

Außerdem schaute ich noch in eine Absinth-Bar namens Maison Premiere rein und machte ein paar Bilder von meinem Lumia 930, denn wenn man schon verrückt genug ist, mit seinem Smartphone zu sprechen, dann sind Fotos von dem Gerät in der Öffentlichkeit natürlich ein Muss. Wenn ihr wissen wollt, wie mein Arsenic and Old Lace war: Ehrlich gesagt hatte ich schon bessere, aber wirklich schlecht war er auch nicht. Jeder andere, der einen Cocktail hatte, der nicht auf Absinth basierte, war jedenfalls begeistert – was in einer Absinth-Bar ein bisschen merkwürdig ist, wenn ihr mich fragt.

Nicole New York 28

Was soll ich sagen – Essen und Trinken liebe ich ebenso wie Technologie!

Dieses ist übrigens das erste Mal, dass ich ein Video wie dieses gemacht habe. Ich kann nun wahrlich nicht behaupten, dass ich sonst irgendwelche Techtelmechtel mit meinen Devices anfange – vor der Kamera schon mal gar nicht ;) Ich mache mir jedenfalls schon mal Gedanken zu meinem nächsten Abenteuer mit Cortana. Wenn ihr mir erzählen wollt, wie ihr darüber denkt oder vielleicht auch ein paar Ideen dazu habt – ich bin ganz Ohr!

Wenn ihr mir nicht schon irgendwo folgt: Ich bin Nicole Scott von den Mobile Geeks und ihr könnt mir auf  Twitter @nicole_scooter und bei Google+/NicoleScott folgen. Das war übrigens nicht das einzige Video, welches ich in New York gemacht hab. Eingeladen war ich dort zum Launch der HTC Re Action Cam und wenn ihr das coole Video von meinem Helikopter-Flug sehen wollt – hier geht’s lang.