App Annie Retrospective 2014
Das sind die beliebtesten Apps und die App-Trends des Jahres 2014

Das Jahr 2015 nimmt langsam Fahrt auf und wir schauen heute noch einmal zurück auf 2014, denn die App-Analysten von App Annie haben mit ihrer "2014 Retrospective" ihren jährlichen Report vorgelegt. Wir erfahren dort, welche Apps sowohl bei Android als auch iOS im abgelaufenen Jahr für Furore sorgten und erkennen auch die Trends bei den Anwendungen für unsere mobilen Geräte.

Über App Annie bzw. deren Erkenntnissen aus der App-Welt haben wir ja schon oft berichtet. Mehr als 83 Milliarden Downloads hat das Unternehmen bereits getrackt und hat mehr als 700.000 Apps auf dem Schirm, darunter die Anwendungen von mehr als 90 Prozent der Top100-Publisher. Das bedeutet, wenn App Annie einen Report veröffentlicht, dann sollte man genau hinschauen, wenn man sich für den Markt interessiert und wissen möchte, was angesagt ist.

Android vs iOS

Logisch, dass auch 2014 die Schwergewichte unter den mobilen Betriebssystemen Android und iOS heißen. Auch im abgelaufenen Jahr sind die Umsätze bei beiden wieder deutlich angestiegen. Dabei hat sowohl die Google-Seite als auch Apple wieder die gewohnten Stärken ausspielen können: Bei Google freut man sich darüber, dass fast 60 Prozent mehr Apps heruntergeladen wurden als beim ärgsten Konkurrente aus Cupertino. Dennoch versteht es Apple, daraus mehr Umsatz zu erzielen – 70 Prozent mehr Umsatz wurde gegenüber Google Play erzielt!

app annie 02
app annie 03

Dabei waren im App Store die treibenden Kräfte neben den USA Japan und Südkorea – allein in diesen drei Nationen wurde mehr Umsatz erzielt als im kompletten Rest der Welt. Das kann man in der folgenden Übersicht sehr schön erkennen, wo die drei Länder als “Superpowers” zusammengefasst wurden. Zudem sehen wir die BRIC-Staaten Brazilien Russland, Indien und China, für die ebenso ein starkes Wachstum in diesem Jahr erwartet wird wie die Länder Indonesien, Mexiko, Türkei und Vietnam, von denen man bei App Annie glaubt, dass wir sie dieses Jahr im Auge behalten sollten.

App Annie 01

Trend-Sparten 2014: Messenger, Reise-Apps und Video-Streaming

Auch 2014 haben sich sowohl bei iOS als auch bei Android viele Dinge identisch entwickelt. Den Trend bei den Messengern und bei Reise-/Verkehrs-Apps könnte man hier hervorheben. Whatsapp ist die Messenger-App schlechthin in unseren Gefilden, während Alternativen wie Line oder WeChat eher in Asien Nutzer gewinnen und sich dadurch auszeichnen, dass sie sehr vielseitig agieren. So werden unterschiedliche Anwendungen unter einem Dach angeboten, Sticker-Sets offeriert und auch mobile Payment und das Streaming von Medien-Inhalten spielen dabei eine Rolle. Nimmt man App Store und Google Play zusammen, stiegen die Downloads bei den Top 10 Messengern um satte 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Einen ähnlich deutlichen Trend konnte man bei den Transportation-Apps ausmachen. Hier dominineren Anwendungen wie Uber und Lyft, aber auch nach wie vor TripAdvisor, Airbnb und viele mehr. Um 31 Prozent zogen die Downloads bei den Top Ten in dieser Sparte an und sowohl hier als auch bei den Messengern dürfen wir wohl davon ausgehen, dass das Interesse auch 2015 ungebrochen sein wird.

Einen dritten Trend hat App Annie beim Video-Streaming ausgemacht, wobei das Anziehen der Downloads und Nutzerzahlen hier aus unterschiedlichen Gründen geschehen kann. Während in China davon profitiert wird, dass der Breitbandausbau voranschreitet und sowohl günstigere Tarife als auch der Trend zu größeren Displays für einen Anstieg beim Streaming sorgte, profitiert der Streaming-Bereich in Europa davon, dass neue Angebote verfügbar wurden – das beste Beispiel dürfte hier Netflix sein. Im Streaming-Sektor stiegen die Downloads bei den Top Ten-Apps um 44 Prozent.

 

Spiele

Es wird sich wohl nie was daran ändern, dass Gaming unter den Apps eine wichtige Rolle spielt. App Annie hat für uns beispielsweise eine Top Ten der Spiele parat, die auf Vorlagen aus TV-Shows oder Kinofilmen zurückgehen. Übergreifend über beide Betriebssysteme und alle Spiele-Genres sieht diese Top Ten wie folgt aus:

app annie games

Bei den Spielen ist interessant, dass trotz immer stärkerer Chips und hochauflösenden Displays erkennbar ist, dass die Leute immer noch gern “Casual Games” bzw. “Super Casual Games” zocken. flappy

Zu letzteren zählen Spiele wie Flappy Bird – also Games, in denen ihr sehr simpel (mit nur einem Tap) navigiert und die auch in der Graffik äußerst schlicht gehalten sind. Auch wir Mobile Geeks sind im letzten Jahr dem spröden Flappy Bird-Charme erlegen und süchtelten monatelang herum. Die folgende Übersicht zeigt, wie stark diese Super Casual Games in den Top Games vertreten waren – die blauen Punkte markieren diese Spiele:

app annie 06

 

Insgesamt war übrigens Candy Crush Saga von King das am meisten heruntergeladene Spiel des Jahres. Den meisten Umsatz hingegen erwirtschaftete global gesehen Clash of Clans von Supercell.

Die Top-Apps 2014 – global und in Deutschland

Wenn wir schon bei den Chart-Platzierungen sind, möchte ich euch jetzt sowohl für die Spiele-Titel als auch für die übrigen Apps die jeweiligen Top Ten zeigen. Ihr werdet im Vergleich sehen, dass viele der global führenden Apps auch hier in Deutschland Spitzenplätze belegen, wenngleich die deutsche Nr. 1 mit QuizClash eine absolute Ausnahme darstellt.

app annie charts welt

app annie charts welt 2

Hier nun im Vergleich dazu die deutschen Top Ten – ebenfalls mit den Download- und den Umsatz-Charts:

app annie charts deutschland

app annie charts deutschland 02

Mich erschüttert ein wenig, dass Lovoo und BILD die deutschen App-Charts anführen, weit weniger überraschend sind die Spitzenpositionen von Facebook: Mit Facebook, Facebook Messenger, Instagram und Whatsapp findet sich der blaue Riese mit seinen Anwendungen gleich vier mal in den Top Ten wieder.

Verkraftet ihr noch ein paar Tabellen? Denn dann können wir euch auch noch aufzeigen, wie das App-Jahr 2014 aussieht, wenn man es nach Nationen aufbröselt. Ihr seht sowohl für Google Play als auch iOS die Top Ten. Deutschland belegt hierbei einen 8. bzw. 9. Platz bei den Downloads – beim Umsatz liegt man jeweils ein bisschen weiter vorn:

app annie charts ios

app annie charts android

Und nach Geschlechtern?

Oh ja – auch das macht einen Unterschied: Männer laden andere Apps herunter als Frauen und natürlich hat App Annie auch hierzu die Daten parat. Leider gibt es diese Zahlen aber nur für den US-amerikanischen Markt und nicht global. Wenn ihr mich fragt, lauert hier aber auch keine Überraschung und ich tippe ganz schwer, dass es auch für Deutschland ähnlich aussehen würde. Kurz gesagt: Bei den Männern gibt es ein Übergewicht bei den Spiele-Downloads, die Mädels dominieren dafür die Bereiche Social Network und Fotografie:

App-Annie-Index-Retrospective-Figure-7-Sample

Musik

Kommen wir jetzt zum letzten Punkt, mit dem sich App Annie in seinem Report auseinander gesetzt hat – die Musik. Wenig überraschend spielt hier Streaming eine sehr wichtige Rolle, aber auch Dienste zum Erkennen von Musik wie Shazam. In Deutschland dominiert Spotify in dieser Sparte vor Shazam und Rad.io. Auffällig ist dabei, dass in manchen Regionen (China – QQ Music) oder Brasilien (Palco MP3) Angebote sehr gefragt sind, die Schwerpunkte auf lokale Musik setzen.

app annie musik

 

Welche Schlüsse können wir nun abschließend aus den App Annie-Zahlen ziehen? Die Global Player wie Facebook, Spiele-Hersteller King, Spotify etc. mögen zwar schon gewisse Grade der Sättigung erreicht haben in so manchem Markt – ein Ende ist für sie dennoch nicht absehbar. Dennoch werden wir auch 2015 wieder überraschende Auftritte wie den von Flappy Bird erwarten dürfen und bei den Downloads wird die Schere zwischen Google und Apple noch weiter auseinander gehen. Spannend dürfte sein, ob die Android-Apps so langsam auch bei den Umsätzen die Kurve kriegen, oder ob sich Apple hier weiterhin so dominant behaupten kann. So, genug geschrieben – ich glaub, ich spiel tatsächlich jetzt mal wieder eine Runde Flappy Bird.