IAA 2015:

Der neue Porsche 911 (2015) beherrscht nun Apple CarPlay!

Achtet mal wie Detailverliebt Porsche ist, selbst die Uhrzeit in der Anzeige passt genau zum neuen Porsche 911 der auf der IAA 2015 seine Publikumspremiere feiert.

von Jens Stratmann am 13. September 2015

Vrooooom, wären wir hier nicht bei den Mobilegeeks, ich würde über den neuen Motor schreiben, die Tatsache, dass der Sauger nun verstauben darf und ggf. auch über ein paar andere Highlights vom neuen Porsche 911.

Aber wir sind ja hier bei den Geeks und Nerds, also erspare ich euch das und spreche über das neue PCM. PC-Was? PCM! So nennt man das Porsche Communication Management System – also das Infotainmentsystem und das beherrscht in der neusten Version nun auch Apple CarPlay.

porsche-911-2015

Was brauchen wir dafür? Klar, einen Touchscreen mit Multitouch-Bedienung. Sprich: Swipen, touchen, pitchen, alles kein Problem. Der Nutzer skaliert und rotiert alles mit zwei Fingern. Soweit also alles wie gehabt. Der Touchscreen hat – wie das VW Navi – einen Annäherungssensor und wechselt so zwischen den Bedienfeldern.
Kommen wir nun aber mal zu den Innovationen:

“Im neuen Porsche 911 Carrera wurde die Navigation mit Hilfe von Diensten wie Echtzeit-Verkehrsinformationen, Google Earth und Google Street View sowie der Möglichkeit zu einer Online-Suche von Navigationszielen gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessert.” verspricht der Hersteller und erwähnt, dass Google Earth und Google Street View ebenso ein Teil der Online-Navigation sind. Damit können sich Fahrer und Beifahrer 360-Grad- und Satellitendaten von Landschaften, Gebäuden und Straßen anzeigen lassen. Ob man das in einem Porsche braucht? Warum denn nicht? Ich finde das State of the Art.

porsche-911-carplay

Mein nächster Neuwagen muss definitiv Apple CarPlay beherrschen. Mein nächster Neuwagen könnte also ein Porsche 911 sein, denn der beherrscht nun Apple CarPlay: Einfache Verbindung (wie gehabt und gewöhnt) via Kabel und anschließend können die bekannten (und leider noch viel zu limitierten) Apps im Porsche benutzt werden. Die Telefonfunktion, das Lesen und Schreiben von Nachrichten oder das Abspielen der Musik funktioniert über die klassischen Bedienelemente im Porsche bzw. über die Sprachsteuerung Siri. So erfolgt die Eingabe oder das Vorlesen einer Nachricht (während der Fahrt) ausschließlich über Siri.

porsche-911-innenraum

Hinweise von Porsche: Die Dienste Echtzeit-Verkehrsinformationen, Google Street View® und Google Earth® beinhalten einen kostenlosen Inklusivzeitraum von mindestens 12 Monaten und sind unter www.porsche.com/connect kostenpflichtig verlängerbar. Die Nutzung dieser Dienste sowie des drahtlosen Internetzugangs erfordert eine datenfähige SIM-Karte. Es ist ein gesonderter, kostenpflichtiger Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter erforderlich.

Auf das verbrauchte Datenvolumen muss man natürlich auch achten und dann haben wir – hier in Deutschland – natürlich auch noch ein Problem mit der Netzabdeckung, denn da ist Deutschland definitiv ein Entwicklungsland.

Quelle und © Fotos: Porsche 2015