Nach dem Elektro-Auto kommt nun der Elektro-Roller
Elektro-Maxi-Scooter BMW C evolution angetestet

Elektro-Auto, Elektro-Motorrad, Elektro-Roller - für 15.000 Euro kann man sich demnächst den BMW C evolution Roller in die Garage stellen.

BMW Motorrad bringt am 5. Mai 2015 den Elektro-Maxi-Scooter C evolution auf den Markt, der zu 100% elektrisch angetrieben wird. Sein Vorreiter war das Konzeptfahrzeug „Concept e“, aus dem nun der serienreife C evolution entstanden ist. Auf der Cebit hat sich unser Rob Vegas das Motorrad einmal etwas näher angesehen.

BMW Elektro-Maxi-Scooter C 3

In puncto Form und Farbe möchte der C evolution zukunftsweisend sein, seine Zugehörigkeit zur BMW-Motorrad-Familie bleibt aber trotzdem sichtbar, beispielsweise an der Front mit dem typischen Split-Face. Die Farbkombination „Light white uni“ mit „Electric green“ soll seine Umweltverträglichkeit symbolisieren. Der Scooter ist mit LED-Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten und einem zentralen TFT-Display ausgestattet, das verschiedene Parameter wie den eingelegten Fahrmodus, die Geschwindigkeit, die Rest-Batterieladung und -Reichweite, die anliegende Leistung, die rekuperierten Kilometer und die Durchschnittsgeschwindigkeit anzeigt.

Man hat, wie bei Elektrofahrzeugen üblich,  die Wahl zwischen verschiedenen Fahrmod. Beim C evolution sind es vier: „Eco Pro“, „Road“, „Dynamic“ und „Sail“. Die drei ersten Modi unterscheiden sich durch verschiedene Beschleunigungswerte und durch eine unterschiedliche Bremswirkung bei der Rekuperation (der E-Motor lädt als Generator die Akkus wieder auf, wenn gebremst oder das Gas weggenommen wird). Im „Sail“-Modus wird nicht rekuperiert, bei Gaswegnahme „segelt“ der Roller. Im „Eco Pro“-Modus werden Verbraucher wie beispielsweise die Griffheizung abgeschaltet, um Energie zu sparen. Es soll eine Reichweitenerhöhung von ca. 10 – 20 % möglich sein.

BMW-C-evolution-Elektro-Roller-2

Technische Daten BMW C evolution:

Angetrieben wird der C evolution von einem flüssigkeitsgekühlten Permanent-Synchronmotor mit einer Nennleistung von 11 kW / 15 PS. Durch diese geringe Nennleistung reicht für den C evolution schon die Führerscheinklasse A1. Seine Spitzenleistung beträgt 35 kW / 48 PS bei einem maximalen Drehmoment von 72 Nm, welches sofort anliegt und den C evolution fast lautlos innerhalb von nur 2,7 Sekunden von 0 auf 50 km/h beschleunigt, bei 100 km/h ist er in ca. 6,2 Sekunden. Sein Topspeed ist bei 120 km/h elektronisch abgeregelt, um den Akku zu schonen und die Reichweite zu erhöhen. Wir wissen ja alle, dass die Erhöhung der Endgeschwindigkeit rein technisch betrachtet erst einmal kein Problem darstellen würde, aber die Reichweite würde darunter leiden.

BMW-C-evolution-Elektro-Roller-4

Eine luftgekühlte Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit Zusatzlüfter stellt die Energie für den E-Motor zur Verfügung und leistet 8,0 kWh. Sie reicht im städtischen Alltagsbetrieb für eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern im „Road“-Modus, fährt man im „Eco Pro“-Modus besonders vorausschauend, können auch 120 Kilometer drin sein. Wer den C evolution zu Hause laden möchte, kann dies über das integrierte Ladegerät entweder an einem Starkstromanschluss innerhalb von ca. 3:00 Stunden tun oder mit dem Schuko-Stecker an der Haushaltssteckdose in ca. 4:00 Stunden, 80% sind schon nach 2:45 Stunden erreicht. Die Batterien sollen etwa 1.500 Ladezyklen überstehen, übertragen auf den C evolution wären das bis zu 150.000 km.

Die Maße und Gewichte vom BMW C evolution:

Die mit denen im BMW i3 baugleichen Batteriemodule sind im Rahmen verbaut, was für einen niedrigen Schwerpunkt und damit wiederum für eine gute Straßenlage sorgt. So soll der C evolution trotz seines recht hohen Gewichts von 265 Kilogramm wendig und agil sein. Der Roller ist 2,19 m lang, über den Spiegeln 94,7 cm breit und ohne Spiegel 1,30 m hoch. Die Sitzhöhe beträgt 78 cm. Sein Leergewicht liegt bei 265 Kilogramm, zuladen darf man 180 Kilogramm. Die breiten Außenspiegel sollen dem Fahrer eine gute Sicht nach hinten bieten und beherbergen gleichzeitig die Blinker. 265 kg? Puh, das ist aber schwer. Das weiß man scheinbar auch bei BMW, denn der große Roller hat einen Rückwärtsgang, um das Rangieren zu vereinfachen.

BMW Elektro-Maxi-Scooter C 2

Was kostet der BMW C evolution Roller?

Zu einem Basispreis von 15.000 Euro kann man den C evolution bekommen, mit ein wenig Sonderaussstattung wie zum Beispiel der oben erwähnten Griffheizung liegt man da natürlich drüber.