Luxus-Rant
Entscheidung für neues iPhone jetzt 50% schwerer! Danke Apple!!1elf!

Früher war alles besser, auch bei Apple. Es gab jedes Jahr ein neues iPhone, man musste sich nicht groß entscheiden: Farbe, Speicher, fertig. Dann kam die iPhone Plus-Variante und es wurde schwieriger und jetzt setzt Apple noch einen drauf. Ein Luxus-Rant.

Nun wurden also die Gerüchte und Leaks von offizieller Seite bestätigt und da sind sie: iPhone 8 und 8 Plus als Weiterentwicklung der bisherigen iPhone-Linie und das iPhone X als die Zukunft des iPhones. Und als iPhone-Nutzer steht man nun vor der großen Preisfrage: iPhone 8 (Plus) oder iPhone X. 50% mehr Auswahl als im letzten Jahr.

Apple iPhone X – alle Zahlen und Fakten

Muss es überhaupt ein neues iPhone sein?

Tatsache ist natürlich, dass man eigentlich selten wirklich ein neues iPhone braucht. Klar, wenn das bisherige kaputt ist, dann muss Ersatz her. Andere werden mit Recht einwerfen, dass man ja auch ein Android-Smartphone nutzen könnte. Klar, kann man auch. Mache ich nebenbei auch, aber meine primären Arbeits- und Entertainmentplattformen kommen eben von Apple und da passt so ein iPhone einfach besser rein. Es läuft runder. Aber trotzdem: Würde nicht die Vertragsverlängerung meines Mobilfunkvertrags anstehen, dann würde ich wohl nicht über ein neues iPhone nachdenken. Timing, oder?

Muss nicht, aber das Timing stimmt (mal wieder)

So beginnt das sich alle zwei Jahre wiederholende Spiel: Welches neue iPhone darf es denn nun sein? Bislang war es wirklich immer eine leichte Entscheidung: so dunkel wie möglich, so viel Speicher wie möglich. Andere Farben als Schwarz beziehungsweise Space-Grau kamen stehen außer Diskussion, Weiß ist viel zu hell und Gold oder gar Rosegold sind doch einfach nur affig. Und Speicher kann man nie genug haben.

Als irgendwann die Frage kam, ob es vielleicht eine Nummer größer sein dürfte, war die Entscheidung auch schnell klar, schließlich hatte ich bei meinen Android-Smartphones die Vorzüge eines Smartphones mit größerem Display schätzen gelernt. Und so wurde es ein iPhone 6S Plus mit 128 GB Speicher. Und würde sich dieses Jahr nicht zufällig die Vorstellung des Ur-iPhones zum 10. Mal jähren, dann wäre alles klar: iPhone 7S Plus mit 256 GB Speicher. Alles easy.

Aber nein, Apple muss die Spielregeln ändern…

Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus – die Daten

Klar, der Preis

Man könnte jetzt eine Preisdiskussion anfangen. Kann ein Smartphone wirklich 1.000 und mehr Euros wert sein? Das ist eine Frage, auf die es eben keine objektive Antwort gibt. Ist ja bei vielen anderen Dingen nicht anders, zum Beispiel Autos. Und wer der Meinung ist, dass ein Smartphone niemals so viel wert sein könne, den werden auch die Argumente nicht überzeugen, die für andere Grund sind, so viel Geld in ein neues Smartphone zu investieren. Darüber kann man über viele Stunden diskutieren ohne zu einer Einigung zu kommen. Also sparen wir uns das.

Zukunft, yay!

Das iPhone X ist die Zukunft des iPhones. Rein technisch ist der Vorsprung gegenüber dem iPhone 8 Plus auf den ersten Blick überschaubar, Face ID muss sich erst noch in der Praxis bewähren und diese animierten Emojis sind zwar wirklich witzig, aber eben doch eine Spielerei. Bleibt das Design und an der Stelle gewinnt das iPhone X den Wettbewerb mit dem iPhone 8 Plus deutlich. Ist natürlich auch wieder so eine Sache, die jeder für sich anders beantwortet. Es gibt natürlich auch Menschen, denen das iPhone 8 mit seinem typischen iPhone-Design besser gefällt.

Aber auf den zweiten Blick ist das iPhone X dann doch ein Stück weiter: Es ist leichter und kompakter als das iPhone 8 Plus und bringt trotzdem ein größeres Display, höhere Auflösung und HDR. Der Akku soll auch noch zwei Stunden länger durchhalten.

…aber vernünftig ist das nicht

Wenn wir mal die Frage beiseite lassen, ob der Kauf irgendeines iPhones jemals vernünftig sein könnte: Ist das iPhone X wirklich fast 300 Euro Aufpreis wert? Ganz zu schweigen von der zusätzlichen Wartezeit, denn immerhin könnte man das iPhone 8 Plus Ende nächster Woche schon in Händen halten, während man auf das iPhone X mindestens bis Anfang November warten muss. Die Zukunft braucht halt noch etwas Zeit und ein bisschen weniger Zeit bleibt mir nun, um mich zu entscheiden. Warum auch musste Apple diese Entscheidung dieses Jahr 50% schwieriger machen (eigentlich sogar 100%, denn ein iPhone „ohne Plus“ wäre ja nicht mehr in Frage gekommen).

Luxusproblem

Ja, es handelt sich bei diesen Überlegungen um ein reines Luxusproblem eines Apple-Users, an dessen Geisteszustand ja schon deswegen gezweifelt werden müsste, weil er sich irgendein iPhone kaufen will – schon wieder – denn kein Mensch braucht ein iPhone. Außerdem können andere Smartphones alles das, was ein iPhone kann, schon lange. Darüber müssen wir nicht mehr reden. Jeder andere, der ebenfalls gerade dieses Luxusproblem hat, kann uns ja in den Kommentaren an den eigenen Überlegungen teilhaben lassen.