Fabric: Diese App soll euer Leben dokumentieren

Zwei Ex-Mitarbeiter von Facebook haben mit Fabric einen neuen Dienst aus der Taufe gehoben, der jetzt als iOS-App verfügbar ist und von den beiden als "personal location-based Journal" beschrieben wird. 

Arun Vijayvergiya und Nikolay Valtchanov haben eine gemeinsame Vergangenheit: Beide haben lange bei Facebook gearbeitet, Arun Vijayvergiya war dort beispielsweise für die allererste Version der Facebook-Timeline verantwortlich, außerdem hat er an den Freundschafts-, “Year in Review”- und “On This Day”-Seiten mitgearbeitet.

Nach mehreren Projekten arbeiten beide nun wieder zusammen und haben jetzt Fabric aus der Taufe gehoben – nach ihren Vorstellungen ein sowohl persönliches als auch ortsbasiertes Journal. Was verbirgt sich hinter dieser Bezeichnung? Ein Ort im Netz, mit dem ihr euer Gedächtnis auffrischen könnt, wenn ihr nachschauen wollt, wann ihr welche Erfahrung gemacht oder wann ihr mit wem rumgehangen habt.

Ziel ist es, ein automatisches Journal auf den Weg zu bringen, in welchem all eure digitalen Fußspuren zusammenlaufen und welches ihr jederzeit einfach durchsuchen könnt, um eine gewünschte Erinnerung zu finden. Die Idee kam Arun, als er ein Buch über seinen Vater in Händen hielt, welches College-Freunde für ihn angefertigt hatten. Dort konnte er nachlesen, was sein Vater in den College-Jahren erlebt hat und mit welchen Leuten er damals befreundet war – Dinge, die Arun bis dahin nicht bekannt waren. Genau so ein Buch hätte er von sich auch gern – aber eben digital:

When I leave this world, I want to leave with a story I can tell about myself – not for everyone, but the people who care about it, Arun Vijayvergiya

Ihr kennt ja sicher die Funktion Facebooks, die euch auch tagtäglich anzeigt, was ihr genau an diesem Tag vor ein, zwei oder mehr Jahren auf Facebook getrieben habt. Fabric möchte aber weitergehen als dieser Facebook-Service oder das vergleichbare Timehop. Fabric soll nicht nur anzeigen, was an einem bestimmten Tag oder in einem bestimmten Jahr in eurem Leben passiert ist, sondern soll in Zukunft auch auf Fragen reagieren können: Wann war ich das letzte Mal mit Freund X unterwegs oder wann war ich das letzte Mal in der Kneipe Y zum Beispiel.

Fabric 04

Arun gibt sich visionär, wenn er über die Langzeitpläne spricht und sieht Fabric in der Zukunft als eine Erweiterung eures Gedächtnisses:

In the really long-term, we want to be an augmented memory solution. You want to be able to search through your brain at some point – we think that will exist. We’re trying to take the first step towards that Arun Vijayvergiya

Fabric 05

So weit ist Fabric jetzt am Anfang natürlich noch nicht. Da ist zunächst auch erst mal nur eine iOS-App – Android ist noch nicht in Sicht.

Fabric · Effortless Journal
Fabric · Effortless Journal
Entwickler:
Preis: Kostenlos
  • Fabric · Effortless Journal Screenshot
  • Fabric · Effortless Journal Screenshot
  • Fabric · Effortless Journal Screenshot
  • Fabric · Effortless Journal Screenshot
  • Fabric · Effortless Journal Screenshot
  • Fabric · Effortless Journal Screenshot

Wenn ihr die App installiert und erstmals startet, könnt ihr euch anmelden und ab da wird eure eigene Geschichte automatisch getrackt. Als Erstes werden eure Fotos von eurem Smartphone, aber auch von Facebook und Instagram importiert.

Fabric 02

Ihr seht eine Karte auf dem Smartphone-Display, darauf Kreise mit den jeweiligen Fotos/Ereignissen und rechts einen durchsuchbaren Zeitstrahl. Tippt ihr auf eines dieser Bilder, könnt ihr euch die jeweilige Erinnerung anzeigen lassen, alternativ könnt ihr von diesem Journal auch nach oben wischen, um eine Tagesansicht angezeigt zu bekommen.

Ihr könnt bei Fabric aber nicht nur aufrufen, wann ihr mit wem was getrieben habt und wo ihr dabei wart, sondern könnt euch auch innerhalb der App mit Freunden verknüpfen. Nach dem Adden wird dann automatisch auch getrackt, wann ihr zusammen rumhängt.

Als Android-Nutzer kann ich die App jetzt nicht persönlich antesten, finde die Idee aber durchaus interessant. Aktuell mag das noch nicht sehr viel weiter gehen als das, was euch auf Facebook auch angezeigt wird, aber mit zwei so kompetenten Menschen, die an Fabric arbeiten und den oben erwähnten Plänen für die Zukunft kann ich mir durchaus vorstellen, dass hier eine ziemlich spannende Plattform geschaffen wird, mit der wir unser Leben – unsere Geschichte – deutlich besser dokumentiert bekommen, als das derzeit beim Blauen Riesen der Fall ist. Wir werden Fabric jedenfalls im Auge behalten und euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Quelle: TechCrunch