Crowdfunding
Flic: Auf Knopfdruck Action!

Darauf hat die Welt gewartet. Nein, keine Ironie. Flic kann eine echte Bereicherung für unseren digitalen Alltag sein. Ganz nach dem Motto: Auf Knopfdruck Action! Einfach genial, was die Schweden da entwickelt haben.

Flic ist ein Shortcut-Button, gerade mal so groß wie eine Münze, der so einiges auf dem Kasten hat. Per Bluetooth, Infrarot oder Wi-Fi verbindet er sich mit allem, was halt so verbunden werden kann. Die Buttons ersetzen also das Smartphone als Schaltzentrale und können überall angebracht werden dank einer selbstklebenden – und wieder leicht ablösenden – Rückseite. Klingt super. Ist super.

flic-2

Aber was können die Flic-Buttons denn jetzt alles? Na, zum Beispiel das Licht managen, wenn man Hue oder Ähnliches besitzt. Oder Musik abspielen – dank einer Zusammenarbeit mit Spotify noch idealer. Die Haustür auf Knopfdruck öffnen? Kein Problem – mit Flic. Auf Foursquare per Klick den derzeitigen Standort teilen? Flic bekommt das hin. Mit den Shortcut-Buttons von Flic könnt ihr euer komplettes Smart Home steuern oder euch mit IFTTT kreativ auslassen. Die Möglichkeiten sind quasi unendlich. Das Potential, das in Flic steckt, deckt diese Übersicht nur teilweise ab.

flic-4

Und das Tollste ist: Diese Wunder-Knöpfe sind so clever durchdacht, dass sie sogar mit gleich drei Funktionen gleichzeitig belegt werden können – übrigens simpel konfiguriert mit der entsprechenden Smartphone-App. Funktionen können nämlich ausgelöst werden, indem der Nutzer entweder einmal drückt, zweimal drückt oder gedrückt hält. Das Konzept ist einfach stimmig. Ich kann meine Begeisterung nicht zurückhalten und verspreche aber, kein Marketing-Angestellter von Flic zu sein ;-)

flic-3Wer sich jetzt von meiner Euphorie hat anstecken lassen, der will bestimmt wissen: Wo zum Teufel bekomme ich diese Dinger jetzt her? Die Antwort lautet natürlich: Aus diesem Internetz! Konkret: Flic hat sich seine Buttons von der Crowd finanzieren lassen. Die Crowdfunding-Aktion ist Anfang Januar bei Indiegogo zu Ende gegangen. Jetzt kommt das große Aber: Bestellen kann man sich die Buttons dennoch, weil die Crowdfunding-Plattform Indiegogo seit Neuestem einen InDemand-Kauf ermöglicht. Projektmacher haben also die Möglichkeit, ihr Produkt auch über die Laufzeit hinweg zu verkaufen (sollte das Crowdfunding erfolgreich verlaufen sein). Flic-Buttons könnt ihr also vorbestellen. Ein Button kostet 30 Dollar, zwei Buttons 54 Dollar und fünf Flic-Buttons im Angebot für 99 Dollar. Ausgeliefert werden sollen sie im April. Für die Wartezeit wird man aber belohnt. Da bin ich mir sicher.


Alle Bilder: Flic.