Smart Travels
Wie ich im Jahr gut 20 Business-Class Upgrades bekomme – Update: Reisetage!

Business-Outfit tragen, möglichst spät einchecken, am Geburtstag fliegen... Maerchen!! Im folgenden Artikel erklaere ich, wie ich pro Jahr gut 20 Upgrades in die Business-Klasse bekomme und zwar komplett kostenlos!

Es gibt sie ueberall im Netz… Anleitungen, wie man angeblich an ein kostenloses Upgrade von der Economy- in die Business-Class bekommt und ich kann diesen Quatsch ehrlich gesagt nicht mehr lesen.

Die meisten Anleitungen haben vor allen Dingen eines gemeinsam: sie wurden voneinander abgeschrieben, voellig irrsinnig und meistens von irgendwelchen Reiseportal Praktikanten verfasst worden, die ihre laengsten Flugreisen mit Google Earth unternommen haben. Vergesst diesen Quatsch einfach mal fuer eine Minute und vertraut mir ein wenig bei den folgenden Zeilen.

Warum? Seit nun 6 Jahren beschaeftige ich mich derartig intensive mit dem Thema, dass es eine Art Hobby wurde, welches ich mit meinem eigentlichen Job verbunden habe. Im Schnitt fliege ich pro Jahr zwischen 300k und 400k Meilen und habe mir noch nie im Leben ein Businessklasse Ticket gekauft. Warum dennoch mehr als 2/3 meiner Fluege genau in dieser Klasse stattfinden, davon handelt genau dieser Artikel.

Schluss mit den Upgrade Legenden

Folgende Tipps der diversen Reiseportale wie Travelbook, aber auch Focus, BILD und Spiegel Online, sind totaler Bloedsinn:

  • Akademischen Titel bei Buchung angeben
  • Im Business Outfit fliegen
  • An Geburtstagen fliegen
  • Ganz frueh oder ganz spaet einchecken

Das sind einfach nicht mehr und nicht weniger als irgendwelche Stories, die sich erst einmal schick anhoeren, aber letztendlich jeder Grundlage entbehren.

In den letzten Jahren haben Fluglinien zum Teil sehr restriktive Upgrade-Vorschriften eingefuehrt und an selbige halten sie sich auch. Wie geht es also richtig?

Werbung
Weltweite günstige Flüge finden, unter lufthansa.com

1. Entscheide dich fuer “deine” Fluggesellschaft

Ob Vielflieger oder Gelegenheitsflieger, du solltest dich fuer deine Lieblings-Fluggesellschaft entscheiden, dort ein Meilen-Konto eroeffnen und dann auch bei moeglichst allen Reisen genau diese Airline nutzen. Ohne Wenn und Aber.

Ein Interkontinental-Flug in die USA, dazu vielleicht noch 2 Fluege innerhalb von Europa im Jahr und schon bewegen sich 15-20k Meilen auf euer Konto und genau damit kann man sich u.a. auch Upgrades in die Businessklasse goennen.

Business Class Upgrades 3
Kostenloses Upgrade bei EVA-Air. Stoesschen!

Ein Silber-, Gold- oder Platinum-Status bei einer Fluggesellschaft hilft euch innerhalb des Upgrade-Prozederes eine bessere Ausgangsposition zu erlangen. Abgesehen davon kommt ihr mit einem entsprechenden Status in den Genuss von diversen Annehmlichkeiten wie mehr Freigepaeck, Priority Boarding und Zugang  zu den Lounges. Also, schaut euch eure bevorzugten Routen an und entscheidet euch dann fuer die beste Airline. Ein Kriterium sollte auch sein, wie schnell man dort einen Silber- oder Goldstatus erreicht und wie viele Ziele die Fluggesellschaft anfliegt.

Da ich z.B. von Taiwan aus alle paar Wochen in die USA fliege, habe ich mich vor Jahren schon fuer United entschieden. Nach dem Merger mit Continental sind die nun eine der groessten Airlines weltweit und man kann in ihrem Mileage Plus Programm recht schnell Silber-Status (25k Miles und damit kostenlose Upgrades in die Economy Plus mit mehr Beinfreiheit), Gold-Status (damit auch Zugang zu allen Lounges des Star Alliances Netzwerk), Platinum-Status (75k Miles und bevorzugte Upgrade-Prioritaet) und 1k (100k Miles und 6 kostenlose Upgrades in die Businessklasse).

Alle weiteren 25k Miles gibt es noch 2 kostenlose Upgrades fuer kontinentale Fluege (also nur in den USA) und alle weiteren 50k Miles erneut 2 interkontinentale Upgrades in die Businessklasse. Im Schnitt komme ich damit im Jahr auf um die 10 Upgrades mit United und muss mir somit um Fluege in der Businessklasse keine Sorgen machen… auch wenn ich immer nur Economy-Tickets kaufe.

Ein weiterer Vorteil ist, dass ich als 1K Mitglied auch Star Alliance Gold Mitglied bin (und somit in alle Lounges komme), Gold-Status bei der Marriott Kette erhalte (und damit Zutritt zu deren Lounges mit kostenlosen Fruehstueck und Abendessen, sowie auch dort recht haeufig Upgrades bekomme) und auch bei Hertz einen Gold-Status habe.

Es lohnt sich also fuer den Vielflieger, die richtige Airline zu waehlen. Vor allen Dingen langfristig. Aber auch als Gelegenheitsflieger kann man genug Meilen sammeln um sich damit kostenlose Fluege oder Upgrades zu buchen.

2. Waehle das richtige Netzwerk

Jede Fluggesellschaft ist auch Teil eines Netzwerks. Sky Team, One World oder Star Alliance sind Vereinigungen von vielen Fluggesellschaften, die die Meilen-Konten und erflogenen Status untereinander anerkennen. Ich kann somit z.B. mit der Lufthansa oder Singapore Airlines fliegen und bekomme dennoch Meilen auf mein United-Konto gutgeschrieben.

Werbung
Weltweite günstige Flüge finden, unter lufthansa.com

Das Star Alliance Netzwerk ist das groesste weltweit und hat somit die meisten Zielflughaefen, Fluggesellschaften und Lounges zu bieten. Fuer mich war somit klar, dass ich mit meiner Entscheidung fuer United richtig lag.

Nun, was bedeutet so ein Status wie Silber, Gold, Platinum etc. denn nun und wie beeinflusst dies meine Chancen auf ein kostenloses Upgrade in die naechste Klasse? Relativ einfach… es gibt eine Upgrade-Prioliste, die bei allen Airlines ziemlich gleich ist:

  1. Upgrade nach gebuchten Klassen
  2. Upgrade nach den Ticketklassen innerhalb der Buchungsklasse
  3. Upgrade nach Status innerhalb der Airline
  4. Upgrade nach Status innerhalb des Airline Netzwerks

Damit sollten wir schon einmal mit der Haelfte der von mit beschriebenen Upgrade Legenden aufgeraeumt haben. Diese Liste basiert nicht nur auf meinen persoenlichen Erfahrungen, sondern auch auf den Aussagen und Tipps von Mitarbeitern der verschiedensten Fluggesellschaften. Andere Vielflieger werden euch dies ebenfalls bestaetigen koennen.

Es lohnt sich also auch hier sein ganz persoenliches Netzwerk auszuwaehlen, basierend auf den bevorzugten Routen und Reisezielen.

Rehfilet bei Singapore Airlines im 3. Gang. Wie im Spitzenrestaurant!
Rehfilet bei Singapore Airlines im 3. Gang. Wie im Spitzenrestaurant!

3. Spaeteren Flug bei Ueberbuchung nehmen

Insbesondere bei US-Fluegen ist es mir schon haeufig passiert, dass die Fluege ueberbucht wurden. Dann wird nach Freiwilligen gesucht, die bereit sind, einen spaeteren Flug zu nehmen und dafuer entschaedigt zu werden.

Hier gibt es 2 Strategien:

  • Sofort zuschlagen.
  • Pokern und warten. Oft gehen die “Preise” innerhalb von Minuten nach oben.

Pokern kann sich lohnen. Mir wurde einmal ein spaeterer Flug angeboten und ein $300 Voucher. 15 Minuten spaeter war es ein $500 Voucher und ein Upgrade in die 1. Klasse. Dafuer wartete ich dann halt 2 Stunden laenger auf dem Flughafen bzw. in der entsprechenden Lounge.

Merke: In so einer Situation kann man wirklich verhandeln und seine Wuensche aeussern. Alleine in den letzten 5 Jahren habe ich so Voucher fuer ueber $1500 erhalten und 2 Upgrades in die First/Business.

4. 24h zuvor einchecken, “Seatmap” beobachten und am Counter nachfragen

Einfach mal die Fuesse hochlegen
Einfach mal die Fuesse hochlegen

Mit dieser Methode habe ich insgesamt 3 kostenlose und vor allen Dingen interkontinentale Upgrades in den letzten 2 Jahren abgefischt und das ist durchaus eine richtig gute Quote. Ich checke 24 Stunden vor Abflug online ein und schaue mir dann ganz genau an, wie stark die verschiedenen Klassen gebucht wurden. Ist die Economy bereits komplett voll und in der Business sind z.B. noch 20 Sitze frei, dann hat man hier bei einem entsprechenden Status verdammt gute Chancen.
Bei United melde ich mich dann schon richtig frueh am Schalter (min. 3 Stunden vor Abflug) und frage ob die Economy ueberbucht ist. Ist dies der Fall bitte ich die Mitarbeiter mich auf die Warteliste fuer ein Upgrade in die Businessklasse zu setzen. Wohlgemerkt ohne dass ich dafuer bezahlen will, aber das sage ich gar nicht erst.

Ich trete so bestimmend auf, als waere das Upgrade ein Service, den ich einfach erwarte. Was soll ich sagen… es hat in 24 Monaten insgesamt 3x geklappt, ohne dass ich auch nur einen Cent Aufpreis entrichten musste. #winning!

Merke: fragen kostet nichts und schlimmer als ein “Nein” kann es nicht werden. Sollte sich aber dann ergeben, dass man mit ein wenig Glueck doch an sein Upgrade kommt, dann hat man einfach alles richtig gemacht und kann sich die naechsten Stunden auf einen angenehmen Sitz, grossen Bildschirm und vorzuegliches Essen freuen.

5. Das Maerchen von der “richtigen Kleidung”

9 von 10 Upgrade Ratgebern fabulieren die alte “Kleider machen Leute” Story vor sich hin und dass man im Business-Dress oder Anzug bessere Chancen auf ein Upgrade haette. Das ist grob gesagt absoluter Bullshit, wobei sich dennoch ein kleines Fuenkchen Wahrheit daraus extrahieren laesst.

Wer in Camouflage-Shorts mit Ballermann T-Shirt und Sandalen auflaeuft, der hat generell seine Verhandlungsposition geschwaecht. Wobei dies nicht nur auf den Checkin-Counter der Fluggesellschaft seines Vertrauens zutrifft, sondern wohl selbst bei der Burgerkette neben den Gates schwerlich fuer eine Extra-Portion Ketchup reichen wird.

Casual ist voellig ok, aber bitte bitte keine Jogginghosen. Es untergraebt einfach eure Glaubwuerdigkeit fuer die von mir in Punkt 4 beschriebene Methode.

6. Sammelt Meilen – Immer! Und macht es bitte richtig

"Amenity Kits" der letzten 12 Monate
Business Class „Amenity Kits“ der letzten 12 Monate

Kennt noch jemand den Spruch “Kleinvieh macht auch Mist”? So verhaelt sich das mit dem Sammeln von Meilen. So ziemlich jede Fluggesellschaft und Hotelkette bietet ein entsprechendes Programm fuer Meilen- und Punkte-Sammler an. Registriert euch und fangt damit an. Es kostet nichts, kostet nur ein paar Minuten eurer Zeit und zahlt sich umgehend aus. Selbst wer sich z.B. bei den Marriott-Rewards nur registriert, erhaelt umgehend kostenloses Internet wenn er in den Haeusern dieser Hotel-Kette residiert. Da spart man dann schon einmal 10-15 Euro am Tag, was bei einem 2-woechigen Urlaub dann durchaus schon rentiert.

Damit ich nicht den Ueberblick verliere, habe ich mir fuer saemtliche Reisebuchungen und sonstige Infos rund um die Netzwerke der Fluggesellschaften und Hotelketten eine eigene Email-Adresse angelegt. Hier lasse ich auch alle Newsletter und Sonderangebote dieser Firmen senden und konnte damit auch hier einige Schnaeppchen schiessen.

Immer wieder gibt es Sonderangebote von Lufthansa, United, Singapore und Co., die bei einer entsprechend fruehen Buchung nicht nur guenstige Preise, sondern immer auch mal wieder zusaetzliche Meilen-Gutschriften versprechen.

Geld sparen und dafuer auch noch mit Meilen belohnt werden. Ich liebe es und sehe es fast als sportliche Herausforderung an, hier den besten Deal zu bekommen.

Lesenswert: Lufthansa Premium Economy Upgrade

Wer erst einmal seine 20 oder 30k Meilen gesammelt hat, der kommt je nach Airline in die spannende Region und kann sich dann fuer die gesammelten Meilen sein Upgrade in eine hoehere Klasse goennen. Ob man das in wenigen Wochen, Monaten oder Jahren schafft, das ist dabei voellig egal. Wer keine Meilen sammelt, hat einfach nie die Moeglichkeit in diesen Genuss zu bekommen und warum einen kostenlosen Service nicht in Anspruch nehmen, der einen derartige “Annehmlichkeiten” beschert?

"Ab ins Bettchen" in der Singapore Airlines Business Class
„Ab ins Bettchen“ in der Singapore Airlines Business Class

7. Fliege niemals am Wochenende

Ich Idiot habe es in all meiner „ach, das wird schon mit dem Upgrade klappen“-Arroganz wieder einmal gemacht. 2 Fluege mit der Lufthansa (Singapur – Frankfurt und Frankfurt – Tokio) am Wochenende. Jeweils Sonntags. Schminkt euch das mal ganz schnell ab, denn das sind die typischen „Manager-Tage“. Ich rede also von den Geschaeftsreisenden, die dann am Montag schon wieder gleich loslegen muessen.

An Wochenenden sind Business-  und First-Class meisstens voll belegt und ihr habt dann auch noch oft Urlauber, die die Economy-Klasse befuellen. Also da bitte aufpassen, rechtzeitig und flexibel buchen!

8. Mittwoch ist Upgrade-Tag!

Inzwischen haben wir also gelernt, dass die Wochenenden fuer kostenlose Upgrades so ziemlich ausscheiden. Zumindest wenn ihr euch auf den typischen und stark frequentierten Ost/West-Routen bewegt. Aber wann lohnt es sich zu buchen und an welchem tag kann ich dann meine Chancen fuer ein Upgrade erhoehen?

Ich kann euch hier keine statistische Auswertung bieten, aber vertraut mir einfach mal und setzt auf meine Erfahrungen der letzten Jahre. Bucht frueh und bucht eure Fluege an einem Mittwoch!

Ihr werdet dadurch nicht nur ordentlich Geld sparen (Die Combo aus frueher Buchung und dem mittleren Wochentag ist unschlagbar), die Maschinen sind in der Regel am leersten und lassen dann die Chance auf ein Upgrade steigen. Urlauber und Manager reisen gerne am Wochenende. Ein Freitag ist schon kritisch, ein Sonntag gar ein Tag, an dem man auf ein Wunder hoffen muss.

9. Such den richtigen Flugzeugtyp aus

Wichtiger Tipp zum Schluss… sucht euch die passenden Maschinen aus! Und nein, ich verlange jetzt nicht von euch, dass ihr zum absoluten Planespotter und Experten werdet. Kleine Maschinen bieten einfach weniger Platz fuer eine entsprechend grosse Business Class!

Hier gilt eine ganz einfache Regel: 1. Wahl ist immer der Airbus A380 und danach kommt die Boeing 747. Auch wenn sich die Fluggesellschaften natuerlich in ihrer Ausstattung bei den verschiedenen Klassen unterscheiden, ihr habt mit diesen beiden Modellen generell die besten Chancen.

BONUS: USA Reise mit United? Schaut bei Craigslist nach

Als kleiner Bonus sozusagen, gibt es noch einen kleinen Tipp fuer meine am haeufigsten genutzte Airline: United. Fuer Reisen in die USA bieten die euch einfach am meisten Verbindungen an, vor allen Dingen dann auch innerhalb der “Staaten”.

United hat fuer seine Mileage Plus Mitglieder die sogenannten “Complimentary  Upgrades” im Programm, sprich ab einer gewissen Anzahl erflogener Meilen, bekommt man regionale, aber auch globale Upgrades. Bei mir sind das im Jahr mehr als ein Dutzend “domestic” und min. 8 “globals”, die ich dann entsprechend fuer meine Fluege nutze.

Fuer die “globals” muss man aber schon mindestens 100 000 Meilen im Jahr abfliegen und ich denke, dass das fuer “Otto Normal”-Reisenden eher nicht ganz so haeufig zutrifft.

Es gibt aber dennoch eine Moeglichkeit, an die begehrten “Complimentary Upgrades” zu gelangen: Craigslist! Hier bieten Vielflieger genau diese Upgrades an, fuer Preise ab ca $200!

Die Nummer laeuft ganz einfach ab. Ihr kauft das Upgrade, gebt dem Kaeufer eure Buchungsnummer durch und er kuemmert sich dann darum, dass ihr in die naechste Klasse kommt. Wichtig ist hierbei, dass ihr unbedingt min. die Buchungsklasse W in der Economy habt. Ansonsten ist dieses Upgrade einfach nicht moeglich. Guenstiger kommt man aber auf keinen Fall an ein Upgrade in die Businessklasse. Economy zahlen, Business fliegen!

Danke Singapore Airlines!
Danke Singapore Airlines! Tolle Lounge, sensationelle Flugbegleiter und grossartiges Essen.

Proof of Concept

Ein kleines „Proof of Concept“ der letzten 3 Interkontinental Fluege mit United Airlines. Von 6 Fluegen habe ich 5 Upgrades in die Business-Klasse erhalten:

Proof of Concept

Hier gab es 2 mal noch Optimierungspotenzial. Zum einen nutze ich nur ungerne Meilen fuer ein Upgrade und zahle dann auch noch einen durchaus happigen Betrag oben drauf. United hat hier z.T. die Preise verdoppelt. Ich haette fuer den Rueckflug von San Francisco nach Taipei auch ohne Probleme ein kostenloses Upgrade erhalten. In der Businessklasse waren noch gut 10 Sitze frei.

Mein Rueckflug von Frankfurt nach San Francisco war einfach falsch getimed. Ein Dienstag bedeutet (trotzdem ich extra einen Flug mit einer grossen 747 gewaehlt habe) proppenvolle Kabinen. Meiner Erfahrung nach sind auf diesen Strecken Mittwoche oder Donnerstage die bessere Wahl. Dennoch habe ich hier meine bisherige Erfolgsquote von 80% sogar ueberboten und wie ich das mache, das verrate ich im folgenden Artikel vom Sommer dieses Jahres:

Werbung
Weltweite günstige Flüge finden, unter lufthansa.com

Fazit

Den meisten Vielfliegern muss ich nicht erklaeren, wie sie an ihre Upgrades kommen. Ihr seid zum groessten Teil schon Mitglieder eines Netzwerks und wisst wie das System funktioniert. Mal davon abgesehen, dass ich fuer Vortraege und bestimmt Events vom Veranstalter einen Flug in der Business verlange, buche ich immer Economy und habe trotzdem eine verdammt gute Quote wenn es darum geht, mein Upgrade zu erhalten. Mit meiner kleinen Uebersicht bekommt ihr die wichtigsten “Tools” um eure Chancen ordentlich zu verbessern. Eine Garantie sind sie natuerlich nicht.

Uebrigens schreibe ich die letzten Zeilen dieser Zusammenfassung irgendwo ueber Japan, auf einem Flug von San Francisco nach Taipei. Ratet mal wie ich fliege? Jup, Economy. Die Business war voellig ausgebucht, denn ich habe die Wochenend-Reise gebucht, um schnell nach Hause zu kommen.  Meine Buchungsklasse stimmte (ich war in der Q gebucht), mein “Complimentary Upgrade” wurde frueh genug beantragt und ich stand ganz oben auf der Standby Liste fuer das Upgrade. Auf nem Mittwoch haette es geklappt, aber ich wollte einfach nur schnell nach Hause und dann nehme ich es auch gerne mal mit der Economy auf.

Immerhin habe ich ja nun ein Upgrade gespart und dennoch Meilen gesammelt. ;)

Noch eine kleine Anmerkung am Rande… man muss ja die Meilen nicht fuer Upgrades oder kostenlose Fluege nutzen. Vor 4 Wochen habe ich insgesamt 177 000 Meilen “auf den Kopf gehauen” und im United Shop eingekauft. Dafuer gab es eine Xbox One mit Kinect und Minecraft, einen schicken Tissot Chronografen (Wert $525), eine Canon Vixia Mini X und eine Victorinox Tasche… natuerlich fuer Reisedokumente. Weihnachten im Hochsommer. Ich liebe es!

P.S. Ich freue mich auf weitere Tipps und Anmerkungen in den Kommentaren. Wie ich es zu Anfang dieses Artikels schon erwaehnt habe, gibt es so unglaublich schlechte Ratgeber zu diesem Thema und ich schaeme mich zum Teil dafuer, was da im Internet kursiert. Genau das war dann auch die ausschlaggebende Motivation fuer diesen Artikel. Bekenntnisse eines Vielfliegers, der seine Erfahrungen gerne mit anderen teilt.

Lufthansa Business Class im A380. Danke fuer das Upgrade aus der Premium Economy
Lufthansa Business Class im A380. Danke fuer das Upgrade aus der Premium Economy