Fußball-Weltmeisterschaft in Russland: Sender, Zeiten, Apps – alle Infos zur WM

Am 14. Juni startet in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft. Welche Sender übertragen, wann laufen die Spiele, was sind die wichtigsten Apps, wo findet ihr die besten Infos - ihr erfahrt es hier.

Und da sind die vier Jahre schon wieder rum: Es ist wieder Zeit für die FIFA-Fußballweltmeisterschaft, die dieses Jahr in Russland stattfindet. Vier Jahre sind vorbei, in denen wir uns Fußballweltmeister nennen durften, nachdem es uns im WM-Finale im altehrwürdigen Maracanã-Stadion gelungen war, Argentinien in der Verlängerung niederzuringen. Götzes WM-Tor, aber auch das legendäre 7:1 gegen Gastgeber Brasilien im Halbfinale sind unvergessen, aber beides zählt nichts mehr, wenn es am 14. Juni in Russland für alle Teams wieder bei Null losgeht.

Kommentar: Die „Gaucho-Affäre“ – Da ist er wieder, der hässliche Deutsche

Im Vorfeld wurde viel diskutiert über dieses Turnier. Dabei geht es mal um die Vergabe der WM nach Russland, weil das Land ja aus mehreren Gründen international in der Kritik steht, mal aber auch um andere Baustellen wie zuletzt unsere türkisch-stämmigen Spieler Özil und Gündogan nach ihrem „Trikot-Gate“ mit Erdogan.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass das Interesse an Fußball zuletzt generell gelitten hat, was zu einem großen Teil auch mit der Kommerzialisierung des Sports zu tun hat. Es ist speziell in Deutschland (Einführung der Montags-Spiele, erstmals Übertragungen auf Eurosport) komplizierter geworden, der Liga zu folgen, Transfersummen für Fußball-Stars explodieren und einiges mehr beschäftigt den Fan.

Auch bei dieser WM habe ich bislang das Gefühl, dass die Vorfreude nicht die selbe ist wie noch 2014, obwohl es auch damals die übliche Kritik an unserem Team gab und auch damals der Gastgeber Brasilien nicht unumstritten war. Das kann an der Situation im Fußball, an Russland oder vielleicht auch an der derzeit etwas hitzigen Stimmung (politisch, gesellschaftlich) im eigenen Land liegen.

All das werden wir für diesen Beitrag jetzt aber beiseite wischen und uns auf den Sport konzentrieren. Wir wollen euch zunächst einmal sagen, wann ihr wo den Spielen folgen könnt, wo ihr euch im Netz übers Turnier informieren könnt, welche Apps wir euch ans Herz legen und einiges mehr. Vielleicht bekommen wir so ja doch ein kleines bisschen Fußballstimmung entfacht, bevor der Ball dann ab Donnerstag rollt.

Das Turnier: Zahlen, Fakten, Termine der deutschen Elf

Anstoßzeiten:

Wie bereits erwähnt, geht es am 14. Juni los, Schluss ist am 15. Juli, der Spaß geht also wieder ziemlich genau einen Monat lang. Das Auftakt-Spiel bestreitet Gastgeber Russland, der im Luschniki-Stadion in Moskau auf Außenseiter Saudi-Arabien trifft. Um 17 Uhr ist Anstoß, allerdings gibt es vorher ab 16 Uhr noch die obligatorische Eröffnungsfeier, bei der u.a. Robbie Williams zu Gast sein wird.

17 Uhr ist eine Anstoßzeit, an die ihr euch schon mal gewöhnen könnt: Die Spiele der ersten beiden Spieltage werden jeweils um 14, 17 und 20 Uhr unserer Zeit angepfiffen, es gibt also drei Begegnungen pro Tag. Eine Ausnahme stellt der erste Samstag des Turniers dar, an dem es vier Spiele gibt, die um 12, 15, 18 und 21 Uhr angepfiffen werden.

Die letzten Gruppenspiele werden wegen der Chancengleichheit wieder simultan laufen, auch hier gibt es dann insgesamt vier Begegnungen pro Tag: Die beiden ersten Spiele werden dann um 16 Uhr angepfiffen, die Abend-Duelle finden dann um 20 Uhr statt. Diese beiden Anstoßzeiten werden dann auch für die K.O.-Spiele beibehalten, das Finale am 15. Juli wird dann wieder um 17 Uhr angepfiffen.

Termine der deutschen Mannschaft (inklusive der möglichen K.O.-Spiele, falls man die Gruppe gewinnt und das Finale erreicht):

  • 17. Juni, 17 Uhr: Deutschland – Mexiko
  • 23. Juni, 20 Uhr: Deutschland – Schweden
  • 27. Juni, 16 Uhr: Südkorea – Deutschland

… und im Falle des Gruppensiegs:

  • 03. Juli, 16 Uhr – Achtelfinale: Deutschland – Zweiter Gruppe E (Brasilien, Schweiz, Costa Rica, Serbien)
  • 07. Juli 16 Uhr – Viertelfinale: Sieger Achtelfinale 8 (Sieger Gruppe H – Zweiter Gruppe G) – Deutschland
  • 11. Juli, 20 Uhr – Halbfinale: Sieger Viertelfinale 4 – Deutschland
  • 15. Juli 17 Uhr – Finale: Sieger Halbfinale 1 – Deutschland

Sollte Deutschland tatsächlich die Gruppe gewinnen (wovon ich derzeit noch nicht mal hundertprozentig ausgehe), könnte man im Achtelfinale vermutlich Brasilien ausweichen – die Schweiz wäre da ein möglicher Gegner. In der nächsten Runde könnte es ein Wiedersehen mit England, Belgien oder Polen geben. Es ist zwar fast reines Kaffeesatzlesen, aber im Halbfinale könnte uns mit Argentinien ein alter Bekannter erwarten, der mittlerweile echt mehrere Rechnungen mit Deutschland offen hat. Auf einen eventuellen Finalgegner, sollte man all diese Brocken aus dem Weg räumen können, mag ich mich noch nicht festlegen. Hier könnten Namen wie Frankreich, Brasilien, Spanien oder England lauern. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass in diesem Jahr England überraschend weit kommen könnte, aber das ist natürlich rein subjektiv gedacht und für eure WM-Planung wenig spannend ;) Falls es euch doch interessiert, wie meine Traum-WM verlaufen könnte — werft einen Blick auf folgende Grafik (Link zur dazugehörigen Seite gibt es weiter unten im Beitrag):

Die Teams/Gruppen:

Für das Turnier in Russland haben sich 32 Mannschaften der 211 bei der FIFA gemeldeten Verbände qualifiziert. Die Qualifikation wurde unter 208 Verbänden ausgespielt (Russland ist als Gastgeber automatisch qualifiziert, Simbabwe und Indonesien wurden von der FIFA suspendiert). Dabei sind folgende Teams, nach Gruppen sortiert:

Gruppe A: Russland, Uruguay, Saudi-Arabien, Ägypten

Gruppe B: Portugal, Spanien, Marokko, Iran

Gruppe C: Frankreich, Dänemark, Peru, Australien

Gruppe D: Argentinien, Kroatien, Nigeria, Island

Gruppe E: Brasilien, Schweiz, Serbien, Costa Rica

Gruppe F: Deutschland, Schweden, Mexiko, Südkorea

Gruppe G: England, Belgien, Panama, Tunesien

Gruppe H: Polen, Kolumbien, Japan, Senegal

Erstmals seit 1958 konnte sich der viermalige Weltmeister Italien nicht für die Endrunde in Russland qualifizieren und mit der Niederlande fehlt ein weiteres Top-Team, welches zuletzt im Jahr 2002 ein WM-Turnier verpasste. Für die Nationalmannschaften von Panama und Island (welche bei der EM 2016 für Furore sorgen konnten) ist es die erste Teilnahme überhaupt.

Die Spielorte:

Insgesamt wird bei dieser WM in 12 Stadien gespielt, von denen drei Stadien anlässlich der WM umgebaut wurden. Die anderen neun Arenen sind komplett neu errichtet worden für das Turnier. Die Spielorte im Überblick, nach Größe sortiert und mit Wikipedia-Links:

  1. Olympiastadion Luschniki, Moskau, 81.000 Zuschauer
  2. Sankt-Petersburg-Stadion, Sankt Petersburg, 67.000 Zuschauer
  3. Olympiastadion Sotschi, Sotschi, 48.000 Zuschauer
  4. Wolgograd Arena, Wolgograd, 45.568 Zuschauer
  5. Spartak-Stadion, Moskau, 45.360 Zuschauer
  6. Kasan-Arena, Kasan, 45.105 Zuschauer
  7. Mordowia Arena, Saransk, 45.015 Zuschauer
  8. Rostow Arena, Rostow am Don, 45.000 Zuschauer
  9. Kosmos-Arena, Samara, 44.918 Zuschauer
  10. Stadion Nischni Nowgorod, Nischni Nowgorod, 44.899 Zuschauer
  11. Zentralstadion, Jekaterinburg, 35.696 Zuschauer
  12. Kaliningrad-Stadion, Kaliningrad, 35.212 Zuschauer

Bis auf das Zentralstadion in Jekaterinburg liegen alle Stadien im europäischen Teil Russlands. Die deutsche Elf wird auch manche dieser Stadien zu sehen bekommen: Die Gruppenspiele finden in Moskau (Luschniki-Stadion), Sotschi und Kasan statt. Sollte ich mit meinen Tipps richtig liegen, kämen auch noch Sankt Petersburg und Samara hinzu, bevor man bei weiteren Siegen im Halbfinale und im Finale wieder im mit 81.000 Zuschauern Fassungsvermögen größten Stadion nach Moskau aufläuft.

Die WM im TV und im Internet

ARD und ZDF:

Weiter oben schrieb ich schon, dass es mittlerweile echt knifflig geworden ist, wenn man den Liga-Clubs im TV folgen will. Das wird nächste Saison mit der Champions League noch spaßiger, soll uns aber jetzt nicht interessieren, wenn wir über die WM sprechen. Da ist es nämlich glücklicherweise unkomplizierter und auch die Zuschauer ohne Pay-TV kommen auf ihre Kosten. Niemand muss sich Sorgen machen wegen der Spiele mit deutscher Beteiligung — die gibt es allesamt auch im Free TV zu sehen.

So, wie ihr es gewohnt seid, könnt ihr also alle 64 Spiele in der ARD oder im ZDF verfolgen. Bei den letzten zeitgleich stattfindenden Gruppenspielen wird das interessantere ebenfalls auf einem dieser beiden Kanäle zu sehen sein, die andere Partie gibt es auf dem ARD-Spartensender ONE. Bei den deutschen Gruppenspielen wechseln sich ARD und ZDF ab: Das ZDF zeigt die Partien gegen Mexiko und Südkorea, das Erste hingegen das Match gegen Schweden.

Auch in den K.O.-Spielen wechseln sich die beiden Sender ab; da das Erste die Eröffnungs-Begegnung zeigt, wird das Finale vom ZDF übertragen. Logisch, dass ihr alle Partien auch online im Stream verfolgen könnt. Dazu könnt ihr entweder das Erste oder alternativ auf sportschau.de das ARD-Angebot sehen, für den Livestream der ZDF-Spiele schaut ihr hier vorbei.

Logisch, dass ihr auch von unterwegs dabei sein könnt. Dazu braucht ihr dann dementsprechend die Apps von ARD und ZDF:

ARD
ARD
Entwickler: ARD.de/SWR
Preis: Kostenlos

SPORTSCHAU
SPORTSCHAU
Preis: Kostenlos
SPORTSCHAU
SPORTSCHAU
Preis: Kostenlos

ZDFmediathek & Live TV
ZDFmediathek & Live TV
Entwickler: ZDFonline
Preis: Kostenlos
ZDFmediathek
ZDFmediathek
Entwickler: ZDF
Preis: Kostenlos

Beide Sender verzichten dieses mal darauf, all ihre Reporter und Experten auf die Reise zu schicken, sowohl ARD und ZDF berichten also größtenteils aus Deutschland und zwar aus dem gemeinsamen Studio in Baden-Baden. Folgende Teams sind für die Sender im Einsatz:

ARD-Team:

Neben den Moderatorinnen und Moderatoren Julia Scharf, Jessy Wellmer, Gerhard Delling, Matthias Opdenhövel und Alexander Bommes werden im Ersten vier Fußball-Experten zu Wort kommen. Mehmet Scholl ist ja leider bekanntlich nicht mehr mit von der Partie, aber mit Thomas Hitzslperger, Stefan Kuntz, dem 2014er Weltmeister Philipp Lahm und Ex-Stuttgart-Coach Hannes Wolff sieht sich die ARD auch hier gut aufgestellt.

Als Außenreporterin wird — wie schon beim Confed-Cup letztes Jahr — Palina Rojinski in Russland die WM-Stimmung einfangen. Die Kommentatoren werden selbstverständlich ebenfalls vor Ort in Russland sein. Für die ARD sind das Steffen Simon, Gerd Gottlob sowie natürlich Tom Bartels, dessen „Mach ihn – er macht ihn!“ aus dem WM-Finale 2014 beim Tor des Mario Götze mir immer noch im Ohr klingt.

Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass am Ende der ARD-Sendetage das WM-Programm mit Micky Beisenherz und Jörg Thadeusz beschlossen wird. Die beiden werden in ihrer Sendung „WM-Kwartira“ den Spieltag Revue passieren lassen, ernst und natürlich auch humorig über die WM sprechen und prominente Gäste begrüßen — also quasi „Waldis WM-Club“ in gut ;)

ZDF-Team:

Oliver Schmidt, Béla Rethy, Martin Schneider und Claudia Neumann sind die ZDF-Kommentatoren in den russischen Stadion, wobei Neumann (ihr erinnert euch vielleicht noch an ihren EM-Einsatz 2016 und die unseligen Reaktionen darauf) ihre WM-Premiere feiert, ist Urgestein Rethy bereits zum 7. (!) Mal bei einer WM-Endrunde im Einsatz.

Ansonsten im ZDF-WM-Kader: Oliver Welke, Jochen Breyer und die Experten-Riege, bestehend aus Oliver Kahn, Holger Stanislawski und Christoph Kramer.

Sky:

Auch Sky konnte sich mit ARD und ZDF einigen und darf daher einige Spiele übertragen. Genau 25 Spiele werden dort zu verfolgen sein, inklusive der Deutschland-Spiele. Das Besondere hierbei: Sky wird erstmals WM-Spiele in UHD übertragen. Logisch, dass ihr dazu neben einem entsprechenden Sky-Abo auch einen 4K-fähigen Fernseher benötigt. Die 25 Spiele setzen sich wie folgt zusammen:

  • 15 Gruppenspiele inklusive aller Partien der DFB-Elf
  • 4 Achtelfinalspiele und 2 Viertelfinalspiele inklusive aller Partien der DFB-Elf
  • Beide Halbfinals und Spiel um Platz 3
  • Finale am 15.7.2018

4K-Fans kommen damit zu einem ganz besonderen Fußball-Genuss, im Sky-Stream könnt ihr die Spiele hingegen leider nicht betrachten — da bleibt dann nur die öffentlich-rechtliche Alternative. Für Sky werden in Russland Wolff-Christoph Fuss, Marc Behrenbeck und Uli Köhler im Einsatz sein.

Weitere WM-Angebote online:

Sport1

Der Sportsender zeigt zwar keine Live-Spiele der WM, hat das Turnier aber natürlich dennoch auch fest im Blick. Jeweils 45 Minuten nach Abpfiff eines WM-Spiels wird es kurze Zusammenfassungen online geben, zudem auch andere Interviews und weitere WM-Video-Schnipsel.  Außerdem wird es mit „#wirfuer5 – Die WM-Show“ ab heute von montags bis freitags um 13 Uhr (vom 11. Juni bis 6. Juli) bzw. 12 Uhr (vom 9. Juli bis 16. Juli) eine Show geben, die täglich informieren und unterhalten soll.

DAZN:

Ganz ähnlich wird es auch beim Streaming-Dienst DAZN aussehen, denn auch hier hat man sich die Rechte gesichert, 45 Minuten nach dem Abpfiff kurze Clips mit den Highlights zeigen zu dürfen. Wer also ein DAZN-Abo besitzt oder einen kostenlosen Probe-Monat in Anspruch nehmen möchte, findet hier zu jeder Zeit immer die Zusammenfassungen aller WM-Spiele.

YouTube:

Google hat anlässlich der WM auf seinem YouTube-Blog einen eigenen Beitrag verfasst. Dort könnt ihr einige Statistiken zu Fußball-Content auf dem Video-Portal finden, u.a. gibt es dort aber auch Links zu Kanälen mit Fußball-Tutorials.

Außerdem wird dort auf die offiziellen Kanäle der FIFA und des DFB hingewiesen. Ersterer liefert „Inhalte rund um das Turnier“, auf dem Kanal der Deutschen Nationalmannschaft werdet ihr die Pressekonferenzen zu sehen bekommen, zudem gibt es Berichte aus dem Mannschaftslager. Auch bei YouTube könnt ihr sowohl aus Deutschland als auch aus der Schweiz nochmal die Highlights der verschiedenen Spiele sehen, heißt es weiter im Blog-Beitrag:

Auf YouTube könnt ihr eure Lieblingsmomente der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft mit ausgewählten Video-Highlights der offiziellen FIFA-Sender in über 80 Ländern weltweit ansehen. In Deutschland werdet ihr auf dem Kanal von ARD Sportschau alle Höhepunkte noch einmal ansehen können. SRF, RTS und RSI zeigen die besten Ausschnitte in der Schweiz.

Die besten Apps und Seiten zur Weltmeisterschaft

Auch im Jahr 2018 bin ich bei der Recherche zu diesem Artikel immer noch über unzählige Angebote mit „Spielplänen zum Ausdrucken“ gestolpert. Druckt sich tatsächlich irgendjemand Spielpläne aus? Sei es drum, explizite Links dazu oder zu Online-Spielplänen erwähne ich hier im Beitrag nicht, da eigentlich jedes Angebot — egal, ob übertragender Sender, die FIFA selbst, Tippspiele usw — auf ihren Seiten und in ihren Apps jeweils immer auch Spielpläne anbieten.

Die Apps zu ARD, ZDF und Sportschau sind weiter oben bereits verlinkt — weitere Apps zur WM nennen wir euch hier:

FIFA

Der wenig geliebte Organisator des Turniers hat selbstverständlich auf FIFA.com ein umfassendes Angebot zur WM. Ihr bekommt den obligatorischen Spielplan, Infos zu allen Teams, Spielern, Stadien und auch Auskunft über historische WM-Ereignisse. Logisch, dass es auch Apps für iOS und Android gibt, damit ihr unterwegs ebenso gut über alles WM-relevante informiert seid.

FIFA - Fussball Nachrichten
FIFA - Fussball Nachrichten
Entwickler: FIFA
Preis: Kostenlos

Kicktipp

Stellvertretend für all die Zillionen Tippspiele, die es zur WM gibt, möchte ich euch Kicktipp an die Hand geben. Die Plattform ist vermutlich so ziemlich jedem bekannt, der online an Fußball-Tippspielen teilnimmt und auch zur WM könnt ihr natürlich eure eigenen Tipp-Runden anlegen oder an den bereits existierenden Tippspielen teilnehmen. Für so Schlafmützen wie mich drängt sich die dazugehörige App förmlich auf, denn die erinnert euch auf Wunsch daran, dass ihr noch Tipps abgeben müsst.

Empfehlen möchte ich euch zudem, am Tippspiel von Freund und Kollege Caschy teilzunehmen. Bis zu 1000 Leute können dort mittippen. Der Erste kann auch einen feinen Preis abgreifen, aber im Grunde tippen wir ja alle nur für die Ehre (und dafür, die besten Freunde hinter uns zu lassen ^^). Hier geht es zum Blogeintrag von Caschy, in dem alles weitere erklärt wird.

Kicktipp - Die Tippspiel App
Kicktipp - Die Tippspiel App
Entwickler: Kicktipp GmbH
Preis: Kostenlos
Kicktipp
Kicktipp
Entwickler: Kicktipp GmbH
Preis: Kostenlos

FotMob

FotMob ist ein sehr schönes Online-Angebot für Fußball-Fans, sowohl im Browser als auch per App. Natürlich gibt es ein spezielles Angebot zur WM und wer mag, kann hier auch jetzt schon die komplette WM durchtippen, so wie ich es bereits getan hab (siehe Bild oben).

In der App bekommt ihr Spielpläne zu den verschiedensten Ligen, Live-Ergebnisse und zentnerweise Statistiken. Für meinen Geschmack eine der besten Apps für Fußball-Freunde.

FotMob - Fußball Ergebnisse
FotMob - Fußball Ergebnisse
Entwickler: NorApps AS
Preis: Kostenlos+
FotMob Fußball Ergebnisse
FotMob Fußball Ergebnisse
Entwickler: NorApps AS
Preis: Kostenlos+

Panini

An den klassischen Klebe-Bildchen führt gerade zu großen Turnieren kaum ein Weg vorbei. Mir persönlich ist der Spaß mit den Aufklebern und Alben mit den Jahren ein wenig zu kostspielig geworden, aber ich bekomme es in meinem Umfeld mit, dass immer noch eifrigst gesammelt wird.

Erfreulicherweise bieten die Italiener ihre aktuellen Sammelalben bereits seit Jahren auch online an, so dass auch klebe-faule Fans wie ich auf ihre Kosten kommen. Wir haben euch ja schon vor einer Weile über das Online-Album berichtet. Solltet ihr noch nicht alle Spieler komplett haben, findet ihr dort auch Codes für zusätzliche Päckchen, natürlich kostenlos.

Weiterlesen: Panini FIFA World Cup 2018: So sammelt ihr online [Promo Codes]

Panini Sticker Album
Panini Sticker Album
Entwickler: FIFA
Preis: Kostenlos
Panini Sticker Album
Panini Sticker Album
Entwickler: FIFA
Preis: Kostenlos

Für die Oldschool-Sammler hat Panini aber auch was im App-Repertoire. Über die Collectors-Anwendung für iOS und Android habt ihr nämlich immer im Blick, welche Spieler euch noch fehlen bzw. welche Aufkleber ihr doppelt habt.

Panini Collectors
Panini Collectors
Entwickler: Panini S.p.A.
Preis: Kostenlos+
Panini Collectors
Panini Collectors
Entwickler: Panini S.p.A.
Preis: Kostenlos+

FIFA Fußball: FIFA World Cup

Ach, ihr wollt zwischendurch auch selbst gerne zocken, wenn gerade mal kein Spiel läuft? Das geht natürlich auch, denn das legendäre FIFA gibt es längst auch für mobile Geräte. Bastelt euch aus euren Helden euer Dreamteam und geht in Ligen auf Punktejagd. Sowohl für iOS als auch Android ist das Spiel grundsätzlich kostenlos, ihr könnt aber durch In-App-Käufe innerhalb des Spiels Kohle verprassen.

FIFA Fußball
FIFA Fußball
Entwickler: ELECTRONIC ARTS
Preis: Kostenlos+
FIFA Fußball
FIFA Fußball
Entwickler: Electronic Arts
Preis: Kostenlos+

DFB

Ob es auch vom DFB offizielle Apps gibt? Ja, natürlich gibt es die. Auch hier seid ihr stets auf dem Laufenden darüber, was gerade Phase ist bei der „Mannschaft“, aber auch bei den anderen DFB-Auswahlteams. Neben massig Informationen zu Teams und Spielern bekommt ihr hier auch massig Videos angeboten.

DFB
DFB
Entwickler: LAOLA1
Preis: Kostenlos
DFB
DFB
Entwickler: LAOLA1
Preis: Kostenlos

… und zu guter Letzt

Zum Ende dieses wieder ein bisschen länger geratenen Beitrags will ich noch mal flott die WM spoilern. Okay, eigentlich spoilert in diesem Fall Google. Es gibt nämlich — wie sollte es auch anders sein — von Google jede Menge Infos zum Turnier und dieses Jahr bekommen wir von Google zu jedem Spiel auch eine Prognose mitgeliefert. Die sagt euch dann, wie hoch prozentual gesehen die jeweiligen Siegchancen der Mannschaften liegen. So sieht das dann aus, wenn ihr beispielsweise „WM 2018“ googelt und euch aus den dann angezeigten Partien eine auswählt und anklickt:

Orakel zur WM wird es sicher wieder zahlreiche geben, Google setzt bei seinen Voraussagen eben auf seine immensen Datenmengen und nicht auf Tintenfische oder anderes Getier — mal sehen, wer im Endeffekt richtig liegt.

Logisch, dass Google zur FIFA-WM mehr liefert als nur Spielprognosen. Auch hierzu hat Google einen Beitrag auf einem seiner Blogs verfasst und lässt euch so wissen, was die Google-Suche in Sachen Weltmeisterschaft auf der Pfanne hat. Natürlich gehören zu den Spiel-Infos auch Statistiken, Live-Scores und vieles mehr, das ist ja bei Google mittlerweile ein alter Hut.

Sehr schön finde ich aber die Idee, dass ihr auf dem Smartphone aus der Google-App oder der Google-Suche auf mobilen Browsern das gewünschte Spiel einfach per Drag and Drop auf euren Screen übernehmen könnt. Somit habt ihr das laufende Spiel mit aktuellem Ergebnis stets im Blick, wie ihr auf dem folgenden GIF seht:

Auch Google Trends hat zur WM ein passendes Angebot am Start. Hier seht ihr, nach welchen Begriffen im Zusammenhang zum Turnier gesucht wird, für welche Regeln und Funktionen zum Spiel sich die Deutschen am meisten interessieren und einiges mehr. Man sieht auch, dass in Deutschland derzeit besonders oft nach Gündogan und Özil gesucht wird, was in diesem speziellen Fall aber nichts mit einer besonderen Popularität oder gar Sympathie gegenüber anderen Spielern zusammenhängt, wie wir ja alle wissen.


Die Trends von Google sind immer eine nette Spielerei, aber jetzt wird es höchste Zeit, dass das Turnier endlich an den Start geht. Mit diesem Beitrag solltet ihr jetzt bestens gerüstet sein. Jetzt heißt es nur noch, je nach Gusto Grillgut, Getränke, Riesen-Fernseher und schwarz-rot-goldene Schminkstifte rankarren und dann könnte von mir aus angepfiffen werden ;)