Gamescom 2016: Das wird gezeigt, das wollen wir sehen

Was wird auf der Gamescom sicher gezeigt? Worüber brodelt die Gerüchteküche und was würden wir liebend gerne sehen, auch wenn wir wissen, dass es eher unwahrscheinlich ist. Wir haben unsere Highlights für die kommende Gamescom zusammengefasst.

In wenigen Wochen ist es soweit: Vom 17. bis 21. August öffnet die größte Spielemesse der Welt wieder ihre Tore. Doch nicht nur für passionierte Gamer und Gelegenheitszocker gibt es was zu sehen, auch Technik-Gadgets werden gezeigt, ausprobiert und verlost. Wir werden für euch natürlich vor Ort sein und die coolen Neuerungen direkt unter die Lupe nehmen. Vorab haben wir aber schon mal überlegt worauf wir uns am meisten freuen, was wir gerne sehen würden und wovon wir uns neue Infos erhoffen.

 

VR

Eines der größten Themen dieses Jahr, wenn es um neue Gaming-Hardware geht, ist Virtual Reality. Bei vielen ist der Trend, wenn es über Cardboxes und Handyspiele hinausgeht, aber noch nicht so ganz zu Hause angekommen. Sei es, weil es zu teuer ist, die nötige PC-Hardware fehlt oder schlichtweg horrende Lieferzeiten die Ankunft des eigen VR-Sets verhindert haben. Für all jene, die erstmal einen vorsichtigen Blick in die Welt der virtuellen Realität werfen wollen, wird es auf der Gamescom wie schon im letzten Jahr wieder zahlreiche Möglichkeiten geben.

 

  • PlayStation VR

PlayStation VR erscheint im Oktober und wer Sonys Virtual-Reality-Erlebnis einmal ausprobieren möchte, ist hier genau richtig. Neben der Hardware hoffen wir natürlich auch drauf, einige kommende VR-Titel dafür zu Gesicht zu bekommen.

Playstation VR PSVR

 

  • Oculus Rift

Die Oculus Rift ist bereits erhältlich und inzwischen auch wieder lieferbar. Daher kennen wir die VR-Brille der Facebooktochter zwar bereits, trotzdem freuen wir uns drauf, neue Spiele und Software für die virtuelle Welt vorgestellt zu bekommen.

oculus-rift-xbox-one-665x385

 

Zwar fällt Microsofts Brille eher in die Kategorie Augmented Reality, richtig was auf dem Kasten hat die HoloLens trotzdem. Neben dem Einsatz in Industrie und Entwicklung wird sie sicher auch einen Platz unter den Spielern finden. Das Developer Kit für Entwickler wird bereits ausgeliefert. Auch wenn Gaming für die HoloLens in absehbarer Zukunft wohl ein Thema wird, ist es leider eher unwahrscheinlich, dass wir sie auf der Gamescom in die Finger kriegen werden.

hololens

 

Letztes Jahr hat die Vive den Award für Best Hardware auf der Gamescom gewonnen. Auch dieses Jahr wird HTC sicherlich wieder vertreten sein und die Virtual-Reality-Brille präsentieren. Für alle die sich von der Qualität selbst überzeugen möchten, lohnt sich ein Besuch am Vive-Stand allemal.

HTC Vive: Besonders das freie Bewegen im Raum ist ein Killerfeature. Im Lieferumfang sind auch entsprechende Touch-Controller. Preis: 900 Euro

 

  • Peripherie

Ob VR-Headsets mit 360° Sound, ergonomische Smartphone-VR-Aufsätze oder zusätzliche Controller für das Cardbox-VR. Wer bereits eine Möglichkeit für VR-Spiele zuhause oder vorbestellt hat, sollte sich auf jeden Fall auf der Gamescom nach Zubehör umsehen. Viele Firmen haben sich das Thema zu Herzen genommen und werden zumindest in Presseterminen neue Infos zu den Technikschmankerln raushauen.

 

Technik

Bereits auf der E3 gab es viele große Ankündigungen, aber vieles über die nächste Konsolengeneration blieb auch im Dunkeln. Zwar ist es eher unwahrscheinlich, dass der eine oder andere Publisher zur Gamescom sein Schweigen bricht, aber freuen würde es uns trotzdem.

 

  • Nintendo NX

Bereits letztes Jahr kündigte Nintendo sein nächstes großes Projekt an. Die Nachfolgerkonsole zur Wii U ist in Arbeit und soll im März 2017 erscheinen. Über weitere Details hüllt sich Nintendo aber nach wie vor in Schweigen. Vielleicht brodelt gerade deshalb die Gerüchteküche.

Neusten Insider-Informationen zufolge soll die NX eine Hybridkonsole werden und wieder eher den Markt für Casualgaming, erreichen ähnlich wie die Wii damals. Die meisten Informationen sind lediglich Spekulationen aus unbestätigten oder anonymen Quellen. Dass Nintendo uns zur Gamescom verrät, was genau es mit der neuen Konsole auf sich hat, ist eher unwahrscheinlich – aber wir werden wohl noch träumen dürfen.

 

  • Xbox One S und Xbox Scorpio

Im Gegensatz zu Nintendo hat Microsoft ja bereits auf der E3 im Juni einiges über die (vorab zwar geleakte) neue Version der Xbox One verraten. 40% kleiner und 4K fähig soll sie sein und gerade deshalb neben Microsofts anderer großer E3-Ankündiung bestehen können. Mit Xbox Scorpio wollen sie Gaming neu definieren. Zwar wissen wir schon einiges über die neuen Konsolen, einen weiteren Blick auf der Gamescom drauf zu werfen, oder die Ende des Monats erscheinende One S auch mal zu testen, hält jedoch die Spannung bis zum Release aufrecht

 

  • Playstation 4 Neo

Viel mehr als eine offizielle Bestätigung der nächsten Playstation 4 ist bisher nicht bekannt. Ähnlich wie bei Nintendo häufen sich aber die Gerüchte zum potenziellen Innenleben der Konsole. Bereits bei der E3 verriet Sony nicht viel über die Neo, und da der japanische Konzern bislang keine Anstalten macht, eine Pressekonferenz zur Gamescom zu halten, wird sich der Nebel um die Playstation 4 Neo wohl auch hier noch nicht lüften. Schade, aber eine schöne Überraschung wäre es trotzdem gewesen.

 

  • PC Hardware

Neben all den großen, neuen Konsolenthemen kommen natürlich auch PC-Gamer auf der größten Gamingmesse nicht zu kurz. Etablierte Firmen wie Lenovo, Asus, Roccat oder Nvidia werden vom kompletten Gaming Notebook über Peripheriegeräte bis hin zur Grafikkarte einige interessante Happen für PC-Selberbastler aber auch diejenigen die ein Komplettpaket bevorzugen, parat haben.

 

Games

 

Klar, DAS Thema auf der Gamescom sind natürlich die Spiele. Da hier jeder seine eigenen Favoriten und Interessen hat, halten wir das Thema kurz und schneiden nur ein paar Highlights an, auf die wir uns besonders freuen, oder die ohnehin Vorort sei werden.

 

  • Fortsetzungen

Natürlich erwarten uns auch dieses Jahr wieder von allen großen Publishern Fortsetzungen der beliebtesten Spieleriehen. Sei es FIFA 17, PES 2017 oder aber Call of Duty: Infinite Warfare und Battlefield 1. Direkte Konkurrenten gibt es in vielen unterschiedlichen Genres, und auch dieses Jahr buhlen sie um die Aufmerksamkeit von Presse und Fans. Für neue Infos und vielleicht sogar ein Hands-On werden sich Messebesucher auch 2016 wieder die Beine in den Bauch stehen.

God of War Beginning

Mafia 3, Titanfall 2, Dishonored 2, Final Fantasy XV, God of War, … alles Fortsetzungen die wir bereits aus vergangenen Ankündigungen und der E3 kennen, aber mächtig heiß drauf sind. Neue Infos in Form von Trailern oder vielleicht sogar Gameplay-Demos wird uns die Gamescom sicher liefern.

 

  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Zwar auch eine Fortsetzung, aber für viele dürfte es das Highlight der E3 gewesen sein: Nintendo kündigt mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild einen neuen Ableger des Videospielklassikers an – und die Menge dreht durch. Zurecht! Trotz, oder gerade wegen der angekündigten Neuerungen im Gameplay und der Spielwelt, sind alle ganz heiß auf neue Infos und können es natürlich kaum erwarten, selbst einmal Hand anzulegen.

 

  • Red Dead Redemtion 2

Nach einigen Leaks zu einem »Cowboyspiel mit großer Welt«, früher in diesem Jahr, häufen sich die Gerüchte: ein neues Red Dead Redemption könnte in Entwicklung sein. Fans, die bereits zur E3 auf Bestätigung dieser Gerüchte hofften, wurden bislang enttäuscht.

Nachdem Take Two, Mutterfirma von Rockstar, nun angekündigt hat auf der diesjährigen Gamescom vertreten zu sein, blühen die Hoffnungen auf einen Red-Dead-Redemption-Nachfolger wieder auf. Schließlich wollte der Publisher dieses Jahr noch sein nächstes, großes Projekt ankündigen, was bisher jedoch nicht geschah.

 

 

Mobile

Mit Pokémon Go sind Mobile-Games mehr denn je in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wer dahingehend seinen Horizont erweitern möchte, findet quer über die Messe verteilt überall kleinere und größere Aussteller wie Square Enix, die im Mobile-Games-Markt fest verankert sind.

Besonders lohnt sich da übrigens ein Blick in die Indie-Booth. Hier gibt es zwar nicht nur Mobile-Spiele, aber viele interessante kleine Titel, die es sich auf jeden Fall lohnt anzusehen. Besonders wenn man bei den großen Publishern nicht ewig Schlange stehen, aber trotzdem ein paar nette Minuten Spielzeit abgreifen will.