Gigaset ME von vorn

IFA 2015
Gigaset ME: Highend-Smartphone mit Snapdragon 810 im Hands on-Video

Die IFA 2015 hat noch gar nicht angefangen, aber Gigaset hat mit dem Gigaset ME bereits sein erstes Smartphone vorgestellt. Es präsentiert sich im Edelstahlrahmen und dazu passenden Hightech-Spezifikationen. Wir haben es uns bereits ansehen können. 
von Carsten Drees am 1. September 2015

Der IFA-Wahnsinn geht los und das direkt mit einer Premiere: Gigaset, von denen wir wissen, dass sie bislang erfolgreich DECT-Telefone verkauft haben, steigt nun auch ins Smartphone-Geschäft ein und startet die Operation Smartphone direkt mit einer Reihe von Highend-Devices. Die drei Modelle heißen Gigaset ME, Gigaset ME Pure und Gigaset ME Pro und sind allesamt hochklassig ausgestattet. Alle verfügen bereits über einen USB Typ-C-Anschluss und einen fetten Snapdragon 810 Octa-Core-SoC von Qualcomm.

Gigaset ME 0005
Wir schauen uns in diesem Beitrag zunächst mal das Gigaset ME an und dort fällt unser Blick zunächst mal auf die technischen Daten – hier sind sie:

  • 5 Zoll großes IPS-Display mit InCell-Touch-Technik, 2,5D-Glas und der FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (443 ppi)
  • Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core-SoC mit 1,9 GHz
  • 3 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar
  • 16 MP Cam auf der Rückseite, Sony IMX230-Sensor mit F/2.0-Blende und optischem Bildstabilisator
  • 8 MP Cam vorne mit Weitwinkel (120 Grad) und ebenfalls einer F/2.0-Blende
  • 3.000 mAh Akku
  • Android 5.1.1
  • Dual-SIM
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 GHz & 5 GHz), WifiDirect, Wifi Display, GPS, GLONASS, Bluetooth 4.1
  • Fingerprint-Scanner
  • 7,7 mm dünn
  • 160 Gramm Gewicht

Ihr findet einen Hybrid-Slot an der Außenseite vor, in welchem ihr je nach Wahl eine Nano-SIM-Karte oder die microSD-Speichererweiterung unterbringen könnt. Neben dem extremen Weitwinkel der Front-Cam mit 120 Grad und dem USB Typ-C-Anschluss fällt zudem der Infrarot-Sensor an der Oberseite auf.

Gigaset ME von vorn

Wenn ihr euch durch die Galerie geklickt habt, dann habt ihr gesehen, dass sowohl vorne wie hinten Glas das Smartphone bedeckt, dazwischen befindet sich ein Edelstahlrahmen. Nicht nur die Materialien sind hochwertig, die Verarbeitung derselben ist es auch, wie ihr im Video sehen könnt. Die Buttons an der Seite sind absolut präzise verbaut und wackeln kein bisschen und generell vermittelt das Gigaset ME einen äußerst edlen Eindruck – definitiv ein gelungenes Smartphone-Debüt des deutschen Unternehmens, welches seine drei Smartphones zunächst hierzulande und in China auf den Markt bringen wird.

Das wird im Herbst der Fall sein und die in China gefertigten Smartphones, die mit Android 5.1.1 mit angepasster Oberfläche ausgestattet sind, werden dann ab 349 Euro zu haben sein. Das hier besprochene Gigaset ME wird 469 Euro kosten und wenn das Smartphone im Praxis-Test halten kann, was das Spec Sheet und der erste Eindruck im Hands on verspricht, dann dürfte das gut angelegtes Geld sein. Hier ist unser Clip: