IFA 2015
Gigaset ME Pure Smartphone für 349 Euro im Hands on-Video

Gigaset hat drei Smartphones im Vorfeld der IFA präsentiert und das Gigaset ME Pure ist das günstigste davon mit einem Preis von 349 Euro. Dafür ist es mit Snapdragon 615, 2 GB RAM und FullHD-Display recht ordentlich ausgestattet und zudem klasse verarbeitet. Hier ist unser Hands on. 
von Carsten Drees am 1. September 2015

Die Premiere der Gigaset-Smartphone-Flotte umfasst gleich mal drei Geräte und wir beschäftigen uns nun mit dem günstigsten aus der ME-Serie – dem Gigaset ME Pure. Wie das „normale“ ME hat es einen 5 Zoll großen IPS-Screen mit FullHD-Auflösung, was einer Pixeldichte von 443 ppi entspricht. Hier habt ihr die wichtigsten Specs in Listenform:

  • 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (443 ppi)
  • Qualcomm Snapdragon 615 Octa-Core-SoC mit 1,5 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar
  • 13 MP Cam auf der Rückseite, 8 MP vorne (Weitwinkel mit 120 Grad)
  • Android 5.1.1 Lollipop
  • Fingerabdruck-Sensor
  • LTE-Support bis 150 MBit/s, Gigabit-WLAN, Bluetooth 4.1
  • Highend-Audio-Prozessor
  • 3.220 mAh Akku
  • 7,8 mm dünn
  • 140 Gramm Gewicht

Gigaset ME Pure 03

Das liest sich alles überschaubarer als bei den anderen Modellen, dafür seid ihr in diesem Fall aber auch schon mit 349 Euro dabei. Gigaset verzichtet zudem in diesem Fall auf den UV-Sensor und den Pulsmesser, aber den Sensor für die Fingerabdrücke findet ihr auch hier. Edelstahl kommt beim Rahmen dieses Mal nicht zum Einsatz, aber auch das verbaute Aluminium lässt das ME Pure sehr ordentlich wirken.

Andere Features wie der USB-Typ-C-Anschluss, der Highend-Prozessor für den Sound und die Dual-SIM-Funktionalität (zweiter SIM-Slot kann alternativ für eine microSD-Karte genutzt werden) bestätigen, dass Smartphone-Neuling Gigaset auch mit dem ME Pure ein starkes Device abgeliefert hat.