Google Car aus der Nähe betrachtet [Fotos und Video]

Bei der Google I/O zeigen die Kalifornier auch ihr Google Car - das selbstfahrende Elektroauto, welches ohne Lenkrad auskommt. Wir zeigen es euch aus der Nähe und im Detail.

von Carsten Drees am 20. Mai 2016

Wir haben schon wirklich oft über Googles Auto-Pläne berichtet, bei denen es um Android Auto geht, um Städteentwicklung, aber natürlich auch um die Autos selbst. Auch über das ziemlich drollig gestaltete kleine Google Car, von welchem Sascha nicht zu Unrecht sagt, dass die Front-Partie stark an den Hund Rowlf aus der Muppet Show erinnert, schrieben wir mehrfach.

Jetzt endlich – im Rahmen der Google I/O – konnten wir uns mal persönlich diesem Gefährt nähern. “Wir” bedeutet in diesem Fall Sascha, der immer noch bei der Google I/O zu Gast ist und das dort ausgestellte Google Car jetzt mal aus der Nähe in Augenschein nehmen konnte.

Google Car 2

Das Äußere war uns ja längst bekannt – ein sehr kleines Mobil mit diesem gewissen Cuteness-Faktor, den man dem Wagen vermutlich auch deswegen verpasst hat, um uns Menschen so ein bisschen die Angst zu nehmen vor einem Auto, welches ohne Fahrer bzw. Lenkrad auskommt.

Denn wie ihr wisst, handelt es sich beim Google Car ja um ein elektrisch betriebenes, autonom fahrendes Auto. Im Video und auf unseren Bildern seht ihr die verschiedenen Komponenten des Systems, mit dem Google das Gefährt in die Lage versetzt, all das zu registrieren, was ums Auto herum geschieht. Sehr auffällig auf dem Dach sitzt der LiDAR-Sensor (LiDAR =  Light detection and ranging), mit dem im kompletten 360 Grad-Radius der Verkehr als auch die Umgebung per Laser abgetastet wird. Anhand der verschiedenen Messpunkte wird somit ein 3D-Abbild der Welt direkt ums Auto erzeugt. Auch vorne zentral findet sich ein entsprechender Sensor und links und rechts innerhalb der Windschutzscheibe hat man Kameras angebracht, die ebenfalls die Ereignisse vor dem Fahrzeug einfangen.

Google Car 21

Im Gegensatz zu den meisten anderen autonomen Fahrzeugen, die aktuell getestet werden, ist das Selfdriving Car von Google ausschließlich dazu ausgerichtet, selbst zu fahren – selbst wenn man wollte, könnte man also maximal die vorhandenen Pedale bedienen als “Fahrer”, Das Lenkrad findet sich gar nicht erst an Bord.

Google Car 6

Der ganze Innenraum wirkt – nicht nur aufgrund des fehlenden Lenkrads – sehr spartanisch und aufgeräumt. Im Bild oben erkennt ihr links ein kleines Display, auf der rechten Seite befindet sich ein größeres 10″-Pendant und auch in der Mitte ein wirklich breites Dashboard über der geräumigen Ablage. In den Türen befinden sich Lautsprecher, auch den Rückspiegel hat Google nicht wegrationalisiert und in der Mittelkonsole finden wir einige Bedienelemente vor inklusive eines Notausschalters.

Google Car 4

Wenn ihr es nicht schon getan habt, kann ich euch jetzt nur empfehlen, euch neben unseren Fotos auch den Clip reinzuziehen. Dort zeigt Sascha euch das Mini-Geschoss nicht nur von außen als auch innen, ihr bekommt zudem im Anschluss auch noch einen ersten Eindruck von dem Google Car auf der Straße plus kurze Statements der Entwickler.

Google Car 8