Google Chromecast: Neue Version und Chromecast Audio offiziell vorgestellt

Die neue Generation des Google Chromecast ist da bzw. soeben offiziell vorgestellt worden und präsentiert sich als sowohl technisch als auch im Design verbesserte Version des Vorgängers. Außerdem zeigt uns Google mit dem Chromecast Audio ein völlig neues Chromecast-Device.
von Carsten Drees am 29. September 2015

Es war schon vor einigen Wochen durchgesickert, dass Google heute neben Android 6.0 Marshmallow und den dazu passenden Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P heute auch eine neue Fassung des Google Chromecast vorstellen würde – jenes TV-Dongles also, den die Kalifornier für schlankes Geld auf den Markt geworfen haben und der sich seitdem größter Beliebtheit erfreute.

Jetzt ist also der neue Stick da und wenn ich einleitend schrieb, dass man das Design verbessert habe, dann ist das natürlich eine subjektive Darstellung. Fakt ist, dass er anders aussieht und dass sich auch unter der Haube was getan hat bzw. im Funktionsumfang. Zudem zeigte man neben dieser neuen Generation auch erstmals seinen Chromecast Audio, der sich im ähnlichen Design präsentiert.

Chromecast 06

Der neue Chromecast präsentiert sich runderneuert – und rund sieht er auch aus. Als dieser neue Chromecast vor einiger Zeit leakte und dieses Design bereits verriet, fand ich es erst zunächst merkwürdig. Wenn man jetzt aber sieht, wie kompakt Google das Device gebaut hat, kann ich mich damit absolut anfreunden.

In 17 Ländern geht der neue Chromecast zum Start ins Rennen und erfreulicherweise hält man den Preis bei 35 Dollar bzw. 39 Euro in Deutschland. Auch hier wird man wieder über den Google Store zuschlagen können, zudem können Käufer in den USA auch alternativ in die Walmart- oder Best Buy-Filialen marschieren. Gleiches gilt auch für den Chromecast Audio, der ebenfalls mit 35 Dollar zubuche schlägt.

chromecast 10

Spezifikationen des Google Chromecast

Abmessungen
  • 51,9 x 51,9 x 13,49 mm (ohne Kabel und Zubehör)
  • Stromkabel: 1,75 m
Gewicht
  • 39,1 g
Farben
  • Schwarz
  • Zitrone – exklusiv im Google Store
  • Koralle – exklusiv im Google Store
Auflösung
  • 1080p
WLAN
  • WLAN 802.11ac (2,4 GHz/5 GHz)
Stromversorgung
  • Netzteil, 5 V/1 A
  • Wenn Sie ein anderes Netzteil als das aus dem Lieferumfang Ihres Geräts verwenden möchten, achten Sie darauf, dass es sich um ein UL-zertifiziertes Netzteil mit der Kennzeichnung „LPS“ oder „Class 2“ und einer Ausgangsspannung von 5 VDC, 1 A, handelt.
Ports und Anschlüsse
  • HDMI
  • Micro-USB
Unterstützte Betriebssysteme
  • Android 4.1 und höher
  • iOS 7.0 und höher
  • Mac OS X 10.7 und höher
  • Windows 7 und höher

Was ist neu?

Klar, das Design sticht direkt ins Auge, nicht nur wegen der mitunter knalligen Farben. Dass es aber auch funktionell einen Schritt voran geht, seht ihr an dem Kabel, welches dafür sorgt, dass ihr den Chromecast flexibler einsetzen könnt und er nicht etwa einen zweiten Port versperrt.

Chromecast 14

Auch technisch hat man zugelegt, was sich beispielsweise in der besseren WLAN-Unterstützung äußert, statt Single-Band-WLAN gibt es nun Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac. Auf dem folgenden Bild seht ihr – der neue Chromecast in Blau – dass man die komplette Konkurrenz diesbezüglich deutlich abhängen kann:

chromecast 05

Generell wurden die vorherigen Gerüchte auch bei diesem Device bestätigt, was bedeutet, dass dank des Features „Fast Play“ der Content schneller abgespielt werden kann. Entdeckt die App, dass hier ein Chromecast am Start ist, werden die Inhalte schon vorgeladen.

Auch die Software wurde komplett überarbeitet und präsentiert sich in neuem Gewand. Die Suche arbeitet dienstübergreifend – falls gewünscht auch per Sprache, ihr kommt unter „What’s on“ Trend-Inhalte angezeigt – von YouTube, aber auch anderen Diensten wie Netflix. Auch bei den Partnern und Inhalten hat man nachlegen können: Spotify ist nun endlich mit von der Partie und außerdem demonstrierte man am Beispiel des NFL Sunday Tickets, wie ihr das American Football-Spiel auf den Fernseher streamen könnt und euer Smartphone oder Tablet als Second Screen nutzen könnt, auf dem ihr die passenden Infos zum Spiel erhaltet – oder ein anderes Spiel schaut.

chromecast 02

Apropos Smartphone und Tablet: Auch beim zweiten Chromecast seid ihr auf diese Devices angewiesen, könnt also das Gerät nicht etwa wie beim Fire TV Stick über eine beigelegte Fernbedienung steuern. Nichtsdestotrotz ein schönes Upgrade, welches ab sofort für 39 Euro im Google Store zu haben ist. Gleiches gilt auch für den neuen Chromecast Audio, der ebenfalls für 39 Euro angeboten wird, aber eben die Audio-only-Variante darstellt und an jeden Speaker mit 3,5 mm-Buchse angeschlossen werden kann.

Chromecast Audio