Google gründet Alphabet – Sundar Pichai neuer Google-Chef *Update: Organigramm*

Paukenschlag zum späten Abend: Alphabet heißt das neue Konzern-Dach, dem sich Google als eines von vielen Unternehmen unterordnen wird. Larry Page und Sergey Brin führen Alphabet an, Sundar Pichai wird neuer Google CEO!

Update 12. August 2015

Bei Business Insider hat man sich nun die Mühe gemacht, auf der Grundlage der bisher vorliegenden Informationen die neue Organisationsstruktur des Unternehmens Alphabet unter die Lupe zu nehmen. Auch die Namen der verantwortlichen CEOs der jeweiligen Division wurden – sofern verfügbar – in dem Organigramm zugeordnet.

Die zentralen oder, wenn man so will, “wichtigsten” Positionen werden wie erwartet von Larry Page und Sundar Pichai eingenommen. Pichai verantwortet mit der klassischen Google-Suche und dem nicht nur stratgisch wichtigen Android zwei Schlüsselbereiche innerhalb von Alphabet, wird aber in puncto Youtube von der ebenfalls namentlich genannten Susan Wojcicki unterstützt.

Selbstverständlich gibt es unzählige weitere Namen und sich stetig verändernde Querverbindungen, die hier nicht näher ausgeführt werden. Für einen ersten interessanten Alphabet-Überblick taugt die Grafik aber allemal.

Google Alphabet Organigram

Quelle: businessinsider.com

Original-Artikel vom 10. August 2015

G steht für Google – mit diesem kleinen Satz leitet Larry Page auf dem offiziellen Google-Blog einen Beitrag ein, der eine der größten Veränderungen des Unternehmens Google ankündigt: Der Konzern bekommt mit dem neugegründeten Alphabet ein neues Dach spendiert, Google wird hundertprozentige Tochter:

Our company is operating well today, but we think we can make it cleaner and more accountable. So we are creating a new company, called Alphabet. I am really excited to be running Alphabet as CEO with help from my capable partner, Sergey, as President. Larry Page, CEO von Alphabet

Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin werden also die Geschicke von Alphabet lenken – Page als CEO, Brin als Präsident. Das bedeutet, dass sich um Google – nun “nur” noch eine Tochter – jemand anders kümmern muss. Beide sind sich einig darin, dass Sundar Pichai sich in den letzten Jahren für dieses Amt empfohlen hat und somit wird er der neue Google CEO!

G is for Google: Screenshot der Alphabet-Seite

“G is for Google” ist dabei nicht nur ein knackiger Claim, der mich persönlich an das Krümelmonster aus der Sesamstraße erinnert (C is for Cookie), sondern zeigt vielmehr schon ziemlich genau auf, wohin die Reise geht: Google wird sich dort neben vielen anderen Töchtern von Alphabet einreihen. Die Unternehmensstruktur wird also eine komplett andere sein und widerspiegeln, dass aus Google Inc über die Jahre schon längst viel mehr geworden ist als nur eine Internet Company.

Das Wort “Alphabet” gefällt den Gründern des Unternehmens gleich aus mehreren Gründen – beispielsweise, weil auch der Kern der Google-Suche sich darauf stützt und weil es als als der Begriff für unsere Buchstaben-Sammlung als eine der größten Innovationen der Menschheit steht: Sprache!

Interessant ist übrigens, dass Google/Alphabet weder die Rechte an der Domain alphabet.com noch am Twitter-Nick @alphabet besitzt. Die Alphabet-Seite erreicht ihr unter abc.xyz, während ihr unter alphabet.com das gleichnamige Unternehmen findet, welches zur BMW Group gehört.

Apropos abc.xyz: Wenn ihr die Mitteilung dort lest, könnt ihr auch ein Easter Egg finden. Fans der TV-Serie Silicon Valley können mal auf den Punkt nach dem Satz “Alphabet will also include our X lab, which incubates new efforts like Wing, our drone delivery effort” klicken ;)

Durch die neue Holding ändert sich an der Börse – vom Namen abgesehen – überhaupt nichts: Alle Google-Aktien werden nämlich in die gleiche Zahl von Alphabet-Aktien mit denselben Rechten umgewandelt. Wie das Handelsblatt berichtet, kommt die Entscheidung zur Umstrukturierung auch dort direkt super an: Die Aktie zog nachbörslich direkt mal um fünf Prozent an!

G is for Google-Logo mit Buchstaben-Würfeln

Was wird nun aus Google?

Um das Unternehmen Google, welches sich nun als einer von vielen Buchstaben des Alphabets im Konzern einreihen wird, muss man sich keinerlei Sorgen machen. Wie Larry Page erklärt, wird Google etwas schlanker, weil verschiedene Bereiche ebenfalls ausgelagert und direkt Alphabet untergeordnet werden – davon ab ändert sich nicht viel. Unter dem neuen CEO Sundar Pichai wird man nun aber fokussierter an seinen Internet-Diensten weiter arbeiten können, während jedes andere Unternehmen unter dem Alphabet-Dach seinen eigenen CEO bekommt.

We did a lot of things that seemed crazy at the time. Many of those crazy things now have over a billion users, like Google Maps, YouTube, Chrome, and Android. And we haven’t stopped there. We are still trying to do things other people think are crazy but we are super excited about. Larry Page, CEO von Alphabet

Das bedeutet demzufolge auch, dass – beginnend mit Quartal 4/2015 – auch die einzelnen Bereiche separat in den Geschäftsberichten ausgewiesen werden. Alphabet will dafür sorgen, dass jedes Unternehmen, welches zum Konzern gehört, weitestgehend unabhängig und fokussiert arbeiten kann und dazu jeweils einen starken CEO erhält. Somit kann sich Google wieder ausschließlich auf seine Kernkompetenzen mit Diensten wie der Suche, Google Maps usw. konzentrieren, während sich all das, was thematisch weit davon entfernt ist, unabhängig davon entwickeln kann.

Davon werden beispielsweise die Health-Bereiche profitieren, zu denen Calico gehört, die X Labs werden ebenso unter Alphabet einsortiert wie die Sidewalk Labs, in denen man sich um Städteentwicklung kümmert und auch der Investmentbereich wird künftig separat geführt.

Nach der ersten Verwunderung direkt nach der Bekanntmachung sehen auch viele Experten diesen Schritt als einen ebenso nötigen wie konsequenten an. Für uns hat sich Sascha bereits mit einem Kommentar zu dem Thema geäußert, einen Überblick über die Reaktionen im Netz findet ihr in unserem Pressespiegel zur Umstrukturierung.

You’d expect me to say this but Google’s transformation into Alphabet is a brilliant move that enables +Larry Page, +Sergey Brin and their company to escape the bonds of their past — They’re just a search company. Jeff Jarvis

Ich bin gespannt, wie sich die Buchstaben des Alphabets mit dann eigenständigen Unternehmen belegen lassen und nachdem ich beim Lesen der Pressemitteilung zuerst noch nach dem Datum schaute, um einen Aprilscherz ausschließen zu können, halte ich die Idee einer Neustrukturierung jetzt von Minute zu Minute für eine bessere und logische. Wir werden noch viel hören von Alphabet, so viel ist mal sicher – und ich bin ebenfalls sicher, dass man sich an den neuen Namen Alphabet gewöhnen wird, von dem auch Larry Page in seinem Statement abschließend erklärt, dass selbst die Google-Macher sich damit noch schwer tun.

Quelle: Google und Alphabet