Google Loon - aufsteigende Ballons

Google X und ATAP: Das sind die Moonshot-Projekte von Google

Vor wenigen Tagen stellte Google die Sidewalk Labs vor, die die Städte erneuern sollen. Aus diesem Anlass schauen wir mal darauf, was die Ideenschmieden Google X und Google ATAP ansonsten noch für Projekte in Arbeit haben bis dato - zumindest die uns bekannten. 

Google ist die Suchmaschine, Google ist auch Maps, Gmail, YouTube und so vieles mehr. Google ist aber schon lange keine reine Internet-“Klitsche” mehr, sondern arbeitet an sehr vielen, sehr unterschiedlichen Projekten, die von selbstfahrenden Autos über Städte-Entwicklung bis in den medizinischen Sektor reichen und in deren Zusammenhang wir immer häufiger von den Google X-Labors oder von Google ATAP hören.

Von den mysteriösen Google X-Aktivitäten haben wir schon oftmals berichtet, aber natürlich nur, wenn Google selbst kommuniziert hat, was hinter verschlossenen Türen so vor sich geht. Dazu gesellt sich auch noch die Abteilung Google ATAP (Advanced Technology and Projects), die mit sehr ambitionierten Projekten in eine ähnliche Kerbe haut und erst jüngst zur Google I/O von sich reden machte. Ich möchte wetten, dass wir sehr Vieles nicht mitbekommen, was dort alles so vor sich geht, einen Haufen Ideen allerdings kennen wir bereits. Die jüngste bekanntgewordene dieser Ideen ist ein neu entstandenes Unternehmen Sidewalk Labs, mit dem man die Entwicklung in den Städten vorantreiben möchte. Grund genug für uns, mal zusammenzufassen, was wir denn aus den Ideenschmieden der Kalifornier bereits kennen und wissen.

Sidewalk Labs

Sidewalk Labs-Cover - Bürgersteig
Fangen wir an mit dem jüngsten Projekt – den Sidewalk Labs. Neben Dan Doctoroff ist Larry Page unmittelbar involviert in dieses neue Moonshot-Projekt und das verdeutlicht bereits, wie ambitioniert das Anliegen der Sidewalk Labs ist. Worum geht es? Um Städte! Wie sehen sie aus, wie kommen wir dort von A nach B, wie gestalten wir sie umweltfreundlicher und wie wird es möglich, das Leben dort günstiger zu gestalten – das sind ein paar der Ansätze, die man verfolgen wird.

Aktuell wissen wir noch nicht sehr viel Konkretes über die Ideen, die dort ausgebrütet werden, auch die Seite verrät noch nicht besonders viel. Zweifellos aber ein spannendes und wichtiges Thema, welches sicher nicht von Google als erstem Unternehmen aufgegriffen wird, bei dem aber das nötige Kapital, Hirnschmalz und der Wille zur Erneuerung zusammenkommt, um hier wirklich signifikante Verbesserungen für das urbane Leben herbeizuführen.

Google Glass

Google Glass ist vielleicht das bekannteste Projekt, welches von Google X entwickelt wurde, oben seht ihr nochmal die Präsentation bei der damaligen Google I/O vor drei Jahren – für mich persönlich bis zum heutigen Tag mit das Beeindruckendste, was ich jemals auf so einem Event gesehen habe.

Vorstellen müssen wir euch die Brille nicht mehr in diesem Beitrag – ihr kennt sie alle und wir haben massig darüber berichtet, was sie kann und auch, was sie eben nicht kann. Palle hat sich zuletzt Anfang des Jahres sehr enttäuscht zu Wort gemeldet in seinem Artikel, in dem er von Google sein Geld zurückfordert. Drei Jahre sind mittlerweile ins Land gezogen und immer noch gibt es keine Consumer-Version der Brille und Google unternimmt jetzt einen ganz neuen Anlauf. Unter der Leitung von Tony Fadell soll nun alles besser werden – wir warten weiterhin gespannt.

Selbstfahrende Autos

Google-driverless-car-1024x640
Auch die selbstfahrenden Autos von Google haben bereits für viel Aufsehen sorgen können, obwohl auch sie noch weit weg sind von einem Verkaufsstart. Im Bild seht ihr ein Auto, welches die notwendige Technik verbaut hat, wobei es sich allerdings um einen Toyota Prius handelt, der zu Googles Flotte gehört. Mittlerweile baut Google aber bekanntlich auch an eigenen Autos, die man bewusst klein und niedlich anzuschauen baut, um den Menschen ein wenig die Angst vor fahrerlosen Autos zu nehmen.

GoogleIO_SelfDrivingCar

Besagte Angst scheint übrigens unbegründet zu sein: In Kalifornien drehen die selbstfahrenden Karren bereits auf öffentlichen Straßen ihre Runden und waren seitdem in 11 Unfälle verwickelt, bei denen aber jedes Mal ein menschlicher Verkehrsteilnehmer Schuld war.

Smarte Kontaktlinsen

Google-Kontaktlinse

Wie oben bereits erwähnt, hat sich Google auch dem Thema Medizin im weitesten Sinne verschrieben und dazu zählt auch ein besonderes Wearable – eine smarte Kontaktlinse! Die ist für Diabetiker gedacht und soll mithilfe der Tränenflüssigkeit die benötigten Werte ermitteln, so dass das Blut-Abnehmen entfallen kann.

Project Loon

Project Loon

Mit dem Project Loon verschlägt es Google in die Lüfte oder besser gesagt: ein paar Ballons! Die sollen – wie ähnliche Projekte von Facebook und Co – dafür sorgen, dass auch im letzten noch so abgelegenen Fleck auf diesem Planeten Internet verfügbar ist. Im letzten Jahr hat man bereits zusammen mit Telstra in Australien die ersten Tests mit 20 Ballons gestartet.

Project Baseline

dna-619

Mit der Baseline-Studie befasst sich Google X erneut mit dem menschlichen Körper. Ganz kurz zusammengefasst möchte Google den Ist-Zustand – kranke Menschen werden behandelt – verändern. Soll heißen: Die kommenden Technologien soll dafür sorgen, dass man Veränderungen im menschlichen Körper tracken kann und daraus eine Krankheit erkennt, bereits bevor sie ausgebrochen ist. Für mich persönlich eines der interessantesten Projekte, mit dem sich das Unternehmen befasst.

Project Wing

Project+Wing+-+Still+02-960
Diese Idee hat man in den Google-Labors wahrlich nicht exklusiv: Es geht beim Project Wing nämlich darum, Fracht mithilfe von Drohnen zu befördern. Auch Unternehmen wie Amazon, UPS oder DHL befassen sich mit diesem Thema, dennoch ist auch das Wing-Projekt eines, welches wir weiterhin auf dem Schirm behalten werden.

Calico

calico
Und nochmal das Thema Gesundheit: Wie Sidewalk Labs ist auch Calico ein ausgelagertes, eigenständiges Unternehmen, welches sich im weitesten Sinne mit Healthcare und Biotechnologie beschäftigt. Konkret erforscht man Alterungsprozesse des Menschen und die damit verbundenen Krankheiten – und will beiden einen Strich durch die Rechnung machen.

Project Tango

Hier haben wir es wieder mit einem der bekannteren Projekte zu tun, welches auch bei uns auf dem Blog schon oft Thema war und Anfang letzten Jahres vorgestellt wurde. Google ATAP befasst sich dabei mit Kamera-Sensoren in mobilen Devices, die in Echtzeit Räume erfassen und 3D-Modelle erfassen können.

Project Ara

Wieder eines der Unterfangen, die wir schon lange auf dem Schirm haben, ist das Project Ara. Dabei geht es um modulare Smartphones, die aus einem Skelett bestehen, welches um viele verschiedene Komponenten ergänzt werden kann. So kann ein Smartphone nach und nach aktualisiert werden oder ihr spezialisiert es, indem ihr auf nicht benötigte Bauteile verzichtet und euch auf andere konzentriert.

Project Jacquard

Dieses Projekt ist noch wirklich frisch: Erst vor wenigen Tagen im Rahmen der Google I/O stellte uns das ATAP-Team diese Geschichte vor. Project Jacquard ist etwas völlig anderes als die oben vorgestellten Projekten, geht es hierbei doch um “smarte” Klamotten, sprich: Bekleidung. Ein berührungssensitiver, leitungsfähiger Faden soll so verarbeitet werden können wie ein normaler Faden und somit birgt dieses Projekt riesiges Potenzial für kommende Bekleidung. Partner wie Levis hat sich Google dazu schon ins Boot holen können.

Project Soli

Project Soli Gestensteuerung via Mini-Radar

Ebenfalls ein neues ATAP-Projekt und ebenfalls erst bei der Google I/O gezeigt worden: Project Soli! Hiermit will man die Gestensteuerung auf ein völlig neues Niveau heben. Mittels Radar wird euch dabei auf die Finger geschaut und dadurch wird es möglich, auch minimalste Bewegungen zu erfassen und somit mobile Devices – gerade die mit kleinen Displays wie Smartwatches – besser bedienen zu können. Bevor ich es euch lange erkläre, schaut euch lieber folgendes Video an:

Lift Labs

Lift Labs ist eines der Unternehmen, welches Google gekauft hat und sich nun unter dem Google X-Dach befindet. Man hat hier ein Besteck entwickelt, welches es Menschen mit Parkinson wesentlich einfacher macht, Essen zu sich zu nehmen. Im Video oben könnt ihr das sehr schön sehen.

Google Fi

Mit Google Fi avancieren die Kalifornier nun auch zum Mobilfunkanbieter. In diesem Beitrag haben wir euch das Projekt vorgestellt, welches uns leider in Deutschland so flott leider nicht so bald zur Verfügung stehen wird. In den USA dürfte man den Markt damit aber ordentlich durchwirbeln.

Spotlight Stories

Und noch ein ATAP-Projekt, welches wir zunächst auf Motorola-Smartphones zu sehen bekamen: Die Spotlight Stories sind ein ganz neuer Weg, uns auf dem Smartphone oder Tablet Geschichten zu erzählen. Ihr könnt mit dem Smartphone bestimmten Charakteren folgen und genießt somit jedes Mal beim Betrachten wieder ein etwas anderes Filmchen.

Google Spotlight Stories
Google Spotlight Stories
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Makani

Makani Power wurde von Google bereits 2013 übernommen, nachdem Google schon zuvor viel Geld in das Unternehmen gepumpt hatte. Dieses Unternehmen, welches nun zu Google X gehört, hat sich grünen, erneuerbaren Energien verschrieben und möchte das mit sehr speziellen Windturbinen erreichen. Diese sind am ehesten als Hybriden aus einer Drohne und einem Drachen zu beschreiben und rotieren – an einem Kabel hängend – einige Meter über der Erdoberfläche und können dort bei viel geringerem Materialaufwand mehr Wind in Energie umwandeln.