Größenvergleich: Apple iPhone SE vs iPhone 4, iPhone 6s & Galaxy S7

Gestern hat Apple das iPhone SE vorgestellt, ein kleineres Smartphone als seine Vorgänger. Wir vergleichen die Größe mit dem iPhone 6s, dem iPhone 4 und dem Samsung Galaxy S7.

Es ist schon erstaunlich, wie sich die angesagten Größen und Bildschirmgrößen von Mobiltelefonen über die Jahre immer mal wieder in verschiedene Richtungen entwickeln. In den Neunzigern konnten wir beispielsweise beobachten, dass Handys immer kleiner wurden. Damals mussten wir ohne Touch-Display auskommen, machten weder Fotos mit den Kisten noch konnte man jenseits von Spielen auf dem Snake-Level irgendwas zocken.

Als das erste iPhone veröffentlicht wurde, erschien uns das 3,5 Zoll große Display allen schon mächtig groß, aber ab da wuchsen die Bildschirme stets weiter an, so dass selbst Flaggschiff-Smartphones sich schon bei Größen von 5,3 – 5,5 Zoll einzupendeln schienen. Der aktuelle Stand ist, dass Herstellern wie Samsung beim Galaxy S7 oft 5,1 Zoll oder minimal mehr ausreichen, der Trend zu großen Displays also erneut stagniert bzw. sogar leicht rückläufig ist.

Falls es noch einen Beleg dafür brauchte, dann hat ihn Apple gestern vorgelegt. Nachdem sich die Kalifornier lange weigerten, den Größen-Wahn mitzumachen und sich erst spät zu den Modellen mit 4,7 bzw. 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale entschlossen, gab es gestern mit dem vier Zoll großen iPhone SE dann doch wieder ein kleineres Modell.

Für mich ist das gleich in doppelter Hinsicht ein Schritt zurück, weil es nicht nur geschrumpft ist, sondern auch von der Screen-to-Body-Ratio antiquiert anmutet – zumindest für mein ästhetisches Empfinden scheint so viel verschwendeter Platz auf der Smartphone-Front jenseits des Displays komplett überholt zu sein.

iphone se 04

Das iPhone SE im Größenvergleich

Nachdem sowohl ich im Artikel zum Apple iPhone SE als auch Sascha in seinem Kommentar zum Apple-Event dazu aber schon Stellung bezogen haben, wollen wir jetzt weniger über das Design sprechen, sondern die Größe des iPhone SE im Vergleich zu anderen Smartphones einordnen. Kleiner ist es als das iPhone 6s und ein wenig größer als das iPhone 4 mit seiner Bildschirmdiagonale von 3,5 Zoll, soviel ist klar. Auch, dass es natürlich kleiner ist als das neue Flaggschiff von Samsung. Hier mal die Maße dieser vier Geräte in der direkten Gegenüberstellung:

Apple iPhone SE123,8 x 58,6 x 7,6 mm
Apple iPhone 4115,2 x 58,6 x 9,3 mm
Apple iPhone 6s138,3 x 67,1 x 7,1 mm
Samsung Galaxy S7142,4 x 69,6 x 7,9 mm

Berücksichtigt dabei auch die Bildschirmdiagonalen, die beim Apple iPhone 4 mit 3,5 Zoll am geringsten sind, beim iPhone SE gibt es bekanntermaßen 4 Zoll, beim iPhone 6s 4,7 Zoll und beim Galaxy S7 wie bereits erwähnt schließlich 5,1 Zoll.

Damit man sich das besser bildlich vorstellen kann, hat Sascha mal folgenden Vergleich vorbereitet für euch, in dem die Ausmaße der jeweiligen Geräte klar werden:

Smartphone-Sizes

Das SE ist also deutlich kleiner als das aktuelle iPhone 6s von Apple – sollte das Unternehmen mit seiner Strategie richtig liegen, welches auf den vielfachen Wunsch nach so einem kleinen Device baut, könnte das iPhone SE zu einem Selbstläufer werden. Auch, wenn die Display-Ausmaße auf diesem Bild nicht berücksichtigt wurden, fällt dennoch auf, dass Apple bei der Screen-to-Body-Ratio erneut treu bleibt, also keinerlei Wert auf schlanke Ränder legt. Das erkennt ihr nämlich zum einen daran, dass das iPhone SE bei gleicher Breite 8,6 Millimeter länger ist als das immerhin fast sechs Jahre alte iPhone 4. Während eine gewachsene Bildschirmdiagonale – in diesem Fall von 3,5 auf 4 Zoll – bei anderen Herstellern durch eine kompakte Bauweise viel deutlicher kompensiert wird, kann man diese Entwicklung hier nicht feststellen.

Im Vergleich dazu seht ihr das iPhone 6s mit 4,7 Zoll und das 5,1 Zoll große Galaxy S7, welches trotz deutlich größerem Screen nur 4,1 mm länger ist (allerdings auch ein klein bisschen breiter). Der Unterschied zwischen iPhone 6s und SE fällt jedenfalls so groß aus, dass ich mir schon vorstellen kann, dass iPhone-Traditionalisten durchaus gerne zu diesem Gerät greifen könnten. Innovations-Weltmeister wird man so zwar nicht, aber der gesenkte Preis im Vergleich zum technisch ähnlich starken iPhone 6s wird schon für ordentliche Verkäufe sorgen.

Geschmäcker sind zum Glück unterschiedlich, also ist es in letzter Konsequenz absolut nachvollziehbar, dass Apple auch unterschiedliche Interessen bedienen möchte. Ob man da den Geschmack der Masse trifft, wird sich in den nächsten Monaten zeigen und auch wir werden natürlich genau hinschauen. Übrigens: Bei unserer Umfrage nach der perfekten Display-Größe bei Smartphones Ende 2015 entschieden sich lediglich drei Prozent der über 2000 Teilnehmer dafür, dass ihnen ein Display bis zu einer Größe von vier Zoll ausreicht!