Heisenberg XF1: Premium eBike mit neuer BMW i-Triebsatzschwinge

Die HNF GmbH aus Berlin bringt mit dem HNF Heisenberg XF1 ein neues eBike der Premium-Klasse auf den Markt und hat dafür BMW i an seiner Seite, von denen eine neuartige 4-Gelenk-Triebsatzschwinge stammt. 

Wenn von BMW i die Rede ist, kommen einem zunächst die Konzepte BMW i3 und BMW i8 in den Sinn. Von der BMW-Submarke stammen aber nicht nur leichte und umweltfreundliche Elektroautos, man sieht sich auch in der Rolle eines Inkubators für Innovationen, aus dessen Feder beispielsweise ein Patent für eine Triebsatzschwinge stammt, welches zur externen Verwendung freigegeben wurde. Darüber freut man sich nun in Berlin bei der HNF GmbH, die mit dem HNF Heisenberg XF1 ein neues Premium-eBike etablieren möchte und an dem erstmals nun die BMW i-Technologie in Form besagter Triebsatzschwinge zum Einsatz kommt. Zusammen mit der BMW Group Forschung und Technik hat HNF dieses Patent nun zur Serienreife bringen können.

HNF Heisenberg Rad mit Triebsatzschwinge von BMW i
HNF Heisenberg-Rad mit neuartiger Triebsatzschwinge. Quelle: obs/BMW Group/BMW Group (07/2015)

Es handelt sich bei dieser Triebsatzschwinge um eine komplett neuartige Rahmen-Technologie für vollgefederte eBikes mit Mittelmotor. Der bislang obligatorische Kettenspanner fällt dabei völlig weg und die Kombination von Hinterradfederung und dem Carbon-Riemenantrieb verspricht laut BMW herausragende Antriebs- und Fahreigenschaften. Folgende Vorteile nennt das Unternehmen:

Vorteile der 4-Gelenk-Triebsatzschwinge für das HNF Heisenberg XF1

  • Mittelmotor und ausgeglichene Achslastverteilung
  • Wartungsfreier Riementrieb mit Getriebenabenschaltung
  • Hohe Rahmensteifigkeit
  • Kein Pedalrückschlag
  • Grip und Traktion bei jeder Fahrsituation, da keine Versteifung des Hinterbaus
  • Möglichkeit zur Realisierung eines Antriebsbaukastens
  • Designfreiheit für Hauptrahmen
Neue Triebsatzschwinge
Neuartige Triebsatzschwinge. Quelle: obs/BMW Group/BMW Group (07/2015)

Mir erschließt sich noch, dass ein mitschwingender Motor in der Mitte des eBikes Vorteile gegenüber einem völlig starren Motor hat, aber da verlässt mich dann auch schon mein technisches Halbwissen zu eBikes. Deshalb verweise ich euch an dieser Stelle auf die Pressemeldung von HNF-Heisenberg.com (hier die PDF-Datei), in der ihr die Funktionsweise der neuen Technologie deutlich fundierter erklärt bekommt, als ich es hier wiedergeben könnte.

eBike-mit-BMW-i-Triebsatzschwinge2

Alternativ könnt ihr euch natürlich das HNF Heisenberg XF1 direkt auf der Produktseite anschauen und dann entscheiden, ob das Bike vielleicht genau das Richtige für euch ist. Dort erfahrt ihr dann auch, dass ihr das eBike ab dem Herbst erwerben könnt, anfangs in einer besonderen Launch-Edition:

Zur Launch Edition des XF1 gehört noch ein Satz sehr stylischer Rennrad Handschuhe mit HNF Heisenberg Logo und ein Launch Edition T-Shirt, welches auf Wunsch von Kalle Nicolai und Michael Hecken handsigniert wird. Die Editionsnummer wird mit einer dezenten, gravierten Plakette am Bike befestigt. Noch nicht auf dem Markt ist das XF1 mit seiner innovativen Triebsatzschwingentechnik schon heute ein Sammlerstück, welches in der Launch Edition auch in späteren Jahren steigende Werte erzielen wird.

Wer sich so ein Teil an Land ziehen möchte, welches mit dem klassischen Drahtesel nicht mehr viel am Hut hat, muss natürlich auch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen: Bei 8.345 Euro geht der Spaß los, dafür bekommt ihr das Rad dann aber auch fahrbereit direkt vor die Haustür geliefert, nachdem es erst nach eurem Auftrag zusammengebaut wird – Wartezeit müsst ihr also so oder so einrechnen. Diese Wartezeit dürfte sich aber lohnen, denn mit dem HNF Heisenberg XF1 drängt ein absolutes Premium-eBike auf den Markt – nicht nur, aber auch dank der BMW i-Technologie.