Honor 7i: Mittelklasse-Smartphone mit drehbarer Cam

Aus China kommt aus der Smartphone-Schmiede Huawei mit dem Honor 7i ein neues Smartphone der Mittelklasse. Das Gerät dieser Huawei-Marke fällt vor allem durch eine drehbare Cam auf, die als Hauptkamera und auch als Selfie-Shooter genutzt werden kann. 

Mein lieber Schwan – die Chinesen von Huawei sind wirklich emsig: Wenn sie nicht neue Huawei-Smartphones vorstellen, veröffentlicht man eben wieder eins seiner Eigenmarke “Honor”. Mit dem Honor 7i hat man in China jüngst erst wieder eines präsentiert, welches sich preislich – wieder einmal – in erschwinglichen Regionen bewegt: Umgerechnet kostet es dort etwas mehr als 220 Euro.

Dementsprechend kann es auch mit Specs aufwarten, die dieser Preisklasse angemessen sind, wenngleich das Honor 7i mit einer Besonderheit aufwarten kann: Einer Cam, die man sowohl vorne als auch hinten nutzen kann. Möchtet ihr Selfies knipsen, klappt ihr die Kamera kurzerhand nach oben, so wie ihr es auf folgendem Bild sehen könnt:

Honor 7i: Drehbare Cam

Darüber hinaus erwartet euch wie oben erwähnt solide Mittelklasse – hier sind die technischen Daten:

  • 5,2 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (424 ppi)
  • Qualcomm Snapdragon 616 (4 x 1,7 GHz Cortex-A53 und 4 x 1,2 GHz Cortex-A53)
  • Adreno 405
  • 2 GB bzw. 3 GB RAM
  • 16 GB bzw. 32 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 128 GB
  • schwenkbare 13 MP-Cam mit Sony-Sensor, f/2.0 Blende, Autofokus und Dual-LED-Blitz, Saphirglas
  • 3.100 mAh Akku, nicht auswechselbar
  • Android 5.1 Lollipop mit Emotion UI 3.1
  • Fingerprint-Sensor
  • Dual-SIM
  • Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 LE
  • A-GPS, GLONASS
  • 141,6 x 71,2 x 7,8 mm
  • 160 Gramm Gewicht
  • verfügbare Farben: Schwarz, Weiß, Gold

Honor 7i

In der Preisklasse kann man sich mit diesen Spezifikationen absolut sehen lassen, wobei wir davon ausgehen können bzw. müssen, dass bei einem Release in Europa der Preis oberhalb der 300 Euro-Marke zu erwarten sein dürfte. Dafür bekommt ihr dann aber auch ein sehr solides Smartphone, bei dem neben der schwenkbaren Cam (die nach eigenen Tests zwei Jahre durchhalten soll, wenn man den Flip-Mechanismus bis zu 132 mal am Tag nutzt) auch das Display auffällt mit einem angenehm großen Screen-to-Body-Ratio von 79,8 Prozent, außerdem wurde an der Seite des Smartphones ein Fingerprint-Sensor untergebracht.

cn_7i_002

Was ist noch erwähnenswert? Es gibt zwei Ausführungen des Smartphones: Einmal mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher und alternativ dazu die Version mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher, bei dem ihr jeweils den zweiten SIM-Karten-Slot dazu nutzen könnt, um ihn mit einer microSD-Karte zu bestücken und den Speicherplatz um bis zu 128 GB zu erweitern.

In China ist das Honor 7i bereits veröffentlicht worden, dort kann man es in den Farben Schwarz, Weiß und Gold erwerben. Wir werden hier die Augen und Ohren offen halten und sobald es verbindliche Infos zu Preis und Verfügbarkeit in unseren Gefilden gibt, lassen wir es euch an dieser Stelle selbstverständlich wissen – vielleicht erzählen uns die Jungs und Mädels von Huawei in Berlin bei der IFA ja bereits Näheres.

Quelle: Honor via Caschys Blog und Phonearena.com